Alltag 4

Willkommen zur vierten Runde mit Bildern und/oder Texten aus meinem Alltag. Stimmt, es ist erst Freitag, aber am Freitag wird das Wochenende eingeläutet, und da immer einiges an Kommentaren und Beiträgen von euch zum Thema dazu kommt, nehme ich mir gerne Raum zum lesen, antworten, kommentieren und um  die Linkliste neu zu befüllen. So habe ich mich entschieden meine Alltagsbeiträge schon Freitags einzustellen.

Für die Leser*innen, die neu hier sind: dieses Projekt nahm seinen Anfang im letzten Oktober → https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/10/19/alltag-eine-idee/.

Im November sind wir dann gestartet, wir waren von Anfang an Viele und wurden dann mehr und mehr. Schön ist das! Nicht immer können alle jeden Monat oder nicht genau am ersten Wochenende des Monats … Willkommen, so wie es passt und Freude macht!

Siebenunddreißig Beiträge habe ich in der dritten Runde gezählt! Ist doch umwerfend, oderrr?! Eine Besonderheit ist, dass Petra Pawlofsky ihr Thema immer weiter durch ihre Januaralletage getragen hat, es weiter komponierte und immer noch weiter, sodass ich sechs Beiträge von ihr verlinken konnte, zwei Beiträge stellte Alice aus dem Wunderland ein (s. Linkliste unter meinem Beitrag). So gerechnet waren wir 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wie mich das freut!!!

Herzensdank an euch alle.

Ich freue mich auf die vierte Runde!

Bitte verlinkt eure Beiträge mit diesem hier, für die neue Linkliste im März. Danke.


Lichter meines Alltags

Wie sie durchscheinen,

wie sie wärmen,

wie sie tanzen,

mal schnell,

mal so, wie du es willst,

ihre Formen,

ihr Spiel.

Alle Bilder werden groß, die Galerien öffnen sich, wenn du ein Bild anklickst.



Die Links zu allen Beiträgen aus der dritten Runde.

Bitte meldet euch, wenn ich jemanden übersehen haben sollte (hoffentlich nicht). Merci.

https://www.jaellekatz.de/allgemein/alltag-in-der-kueche

https://alpinerot.wordpress.com/2019/01/05/in-einer-grossen-stadt-ein-sachtext-fuer-ullis-projekt-alltag/

https://arnovonrosen.wordpress.com/2019/01/05/alltag-dezember-2018/

https://erntetank.wordpress.com/2019/01/05/alltag-00003/

http://www.schorfheidewald.de/das-immerwiederkehrende-jahresaktion/das-immerwiederkehrende-3/

http://voller-worte.de/blog/2019/01/05/kuechenalltag/

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3-eine-hass-liebe/

https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2019/01/05/alltag-das-immerwiederkehrende-3/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3-feuer-everyday-life-3-fire/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/08/ardente-feurig-gluehend/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/11/feuertanz/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/14/feuriger-zauber-firy-charm/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/17/klangfeuer-sound-fire/

https://pawlo.wordpress.com/2019/01/21/der-feuervogel-the-firebird/

https://gerdakazakou.com/2019/01/03/projekt-alltag-no-3-mein-taeglicher-spaziergang/

https://klunkerdesalltags.blog/2019/01/05/alltag-im-januar/

https://handundgemacht.wordpress.com/2018/11/30/the-portkey-to-hogwarts/

https://fruchtigherb.wordpress.com/2019/01/06/alltag-januar-2019/

https://geschichtenundmeer.wordpress.com/2019/01/06/ein-samstag-im-januar/

https://vrojongliert.wordpress.com/2019/01/06/alltag-3-12/

https://mitziirsaj.com/2019/01/06/alltag-pause-iii/

https://agnesblogsite.wordpress.com/2019/01/06/alltag-3-tageszeitung-aus-papier/

https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/01/06/alltag-januar/

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2019/januar/zu_ullis_projekt_alltag_3

https://driftout.wordpress.com/2019/01/06/alltag-schnee-wetter-fenster-strase-mull-tee-dreikonig/

https://eulenschwinge.wordpress.com/2019/01/07/alltag-januar-07-01-18/

https://worteausdemwunderland.wordpress.com/2019/01/07/alltag-eine-idee/

https://worteausdemwunderland.wordpress.com/2019/01/07/alltag-januar/

https://versspruenge.wordpress.com/2019/01/08/skizze-84/

https://susannehaun.com/2019/01/08/44975/

https://derdilettant.wordpress.com/2019/01/08/in-positur-und-anderswo/

https://kopfundgestalt.com/2019/01/08/alltag-das-kaffchen/

https://fuenfprozentfrau.blogger.de/stories/2710446/

https://thehighwaytales.wordpress.com/2019/01/10/auf-und-ab/

https://friend-of-friends.com/2019/01/11/schublade-zusammenhang-gesucht-1/



Beiträge 1 – 3

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/11/03/alltag-1/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/12/01/alltag-2/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3/

100 Gedanken zu „Alltag 4

  1. Alles was wir sehen funktioniert nur mit Licht, und so habe ich schon als kleines Kind gelernt, dass, wenn man nur Schatten auf ein Blatt zeichnet, der Rest automatisch ein Bild ergibt. Ich mag deine Lichtbilder sehr und gratuliere dir zum durchschlagenden Erfolg deiner Idee, liebe Ulli!

    Gefällt 8 Personen

    • Ich bin auch seeehr gespannt auf den Februar und eure Beiträge. Bei deinem Kommentar fiel mir das wunderbare Gedicht von Rilke ein:
      Lichtlein
      „Wenn du denkst es geht nicht mehr,
      kommt irgendwo ein Lichtlein her.
      Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
      es wird Dir leuchten immer da.

      Wird zeigen Dir den Weg zurück,
      den Weg zu einem neuen Glück.
      Drum glaub daran – verzage nie,
      es geht schon weiter – irgendwie.

      Und mit Willen, Kraft und Mut,
      wird dann alles wieder gut.
      Du mußt nur immer fest dran glauben
      und laß Dir nur den Mut nie rauben.

      Es gibt für alles einen Weg,
      und sei’s auch nur ein kleiner Steg.
      Es gibt nun mal nicht nur gute Zeiten,
      das Leben hat auch schlechte Seiten.

      Doch wie bist Du stolz, wenn Du’s geschafft,
      aus Sorgen und Nöten – mit eigener Kraft,
      herauszukommen, was Du nie geglaubt,
      da man Dich sooft schon der Hoffnung beraubt.

      Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
      die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
      Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
      kommt irgendwo ein Lichtlein her.“

      – Rainer Maria Rilke

      Gefällt 4 Personen

    • Liebe Petra,
      Licht und Farben gehören zusammen! Ich komme gerade von dir und hatte meine Freude an deinem Farbenspiel.
      Ich hatte ja bei Alltag 3 geschrieben, dass mir dabei auch das Feuer durch den Kopf gegangen ist, nun hat es in Form von Licht hier seinen Platz gefunden, auch wenn ich es einst ganz anders darstellen wollte, hat es mich nun zum Licht getragen. Und „irgendwie“ hat dies auch mit deinem zu tun. Schön, wie es wieder einmal zwischen uns schwingt.
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 3 Personen

  2. Pingback: Alltag 4: Farbig, bitte!2* | da sein im Netz

  3. Pingback: Alltagsfrucht – Kopf und Gestalt

  4. Wo Licht ist, sind auch Schatten. Was aber wäre das Licht ohne seine Schatten? Gerade im Winter, wenn die Nächte lang und voller Geheimnisse sind, helle und dunkle, schätzen wir es noch mehr, zünden gerne Kerzen an, schaffen lichte Augenblicke. Ich persönliche liebe das langsame Verklingen des Tages und die langen Nächte, nur ich weiß, der Tag beginnt am Ende neu und bringt das Licht.

    Gefällt 2 Personen

    • Die Fotografie und die Malerei „leben“ quasi durch das Zusammenspiel von Licht und Schatten, anders kann die Grafik sein … aber Licht und Schatten sind eben auch Metaphern des Seins, eins bedingt das andere und eins ist nicht ohne das andere denkbar.
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Alltag #4 | Büro | Amazonasknallerbse

  6. Schön! Und ein guter Gedanke, das Licht in seinen verschiedenen Formen darzustellen – als Alltagsphänomen. Wobei mir auffällt, dass du bis auf das erste Bild nur nächtliche Lichter zeigst – und zwar Lichter, die vom Menschen in die Nacht gestellt werden. Auch Wärmendes ist dabei. Aber wirklich sehen kann man bei diesem Licht nicht. Es handelt sich also um etwas anderes, wenn du von Licht sprichst, uns Licht zeigst, als eine Hilfe, um bei Nacht zu sehen und um Gegenstände zu erkennen. Du stellst kleines Licht gegen große Finsternis.
    Für mich ist Licht vor allem anderen: Tag, Sonne, klares Sehen. Für dich scheint Licht mehr etwas Innerliches Wärmendes zu sein.
    Und ich denke an Novalis‘ Hymnen an die Nacht, die so beginnten:
    „Welcher Lebendige, Sinnbegabte, liebt nicht vor allen Wundererscheinungen des verbreiteten Raums um ihn das allerfreuliche Licht – mit seinen Farben, seinen Strahlen und Wogen; seiner milden Allgegenwart, als weckender Tag.“ Doch es sind ja Hymnen an die Nacht, und so heißt es dann später: „Himmlischer, als jene blitzenden Sterne, dünken uns die unendlichen Augen, die die Nacht in uns geöffnet. Weiter sehn sie als die blässesten jener zahllosen Heere – unbedürftig des Lichts durchschaun sie die Tiefen eines liebenden Gemüts“.

    Gefällt 3 Personen

    • Novalis … danke dafür!!!
      Du hast natürlich Recht, der Tag schenkt uns das Licht, hier dämmert es nun schon seit einer halben Stunde und ich freue mich, dass es nun sichtbar aufwärts geht! Die Lichter meines Alltags beziehen sich auf die Lichter, die ich anknipse oder anzünde, um die Stube zu erhellen, um in den langen Stunden der Winterabende und -nächte sehen, lesen und „werkeln“ zu können, selbst das Licht des Bildschirms habe ich festgehalten … von daher kann ich nicht sagen, dass für mich Licht mehr etwas Innerliches, Wärmendes ist, alles hat seine Zeit, das Tageslicht und die Abendlichter.
      liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  7. Licht ist Licht ist licht…
    Eine feine Hommage an ein wesentliches Element unseres Lebens. Hier steht es im Kontrast zur Dunkelheit. Und so wirkt es besonders stimmungsvoll. Das ist dann ganz wie im echten Leben. Es scheint, als bräuchten wir dunkle Zeiten im Leben, um uns unseres eigenen Lichtes erfreuen zu können. Was hier besonderes schön zur Geltung kommt: es gibt keinen Kampf des Lichtes gegen die Finsternis. Wo das Licht ist, weicht das Dunkel.
    Licht ist für die Menschen nicht nur etwas Alltägliches, sondern seit langer Zeit auch etwas Allnächtliches. Wenn es aber darum geht, unser eigenes Licht leuchten zu lassen, haben wir, wie mir scheint 😉 , noch brachliegendes Potenzial. 🕯

    Und hier noch der Link zu meinem jüngsten „Alltags-Kind“ (du hast es schon gesehen, aber so wird die „Ernte“ etwas einfacher):
    https://erntetank.wordpress.com/2019/02/02/alltag-00004/

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Random, herzlichen Dank für all deine Zustimmung. Ich stimme dir zu, dass viele von uns ihr Licht unter ein Scheffel stellen, ja, ich auch, ich bleibe dran 🙂
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  8. Pingback: Alltag – voller worte

  9. Pingback: Alltag #4 – Wandlungen oder Stufen | la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

    • Das wäre fein, liebe Diana, wenn du wieder mit dabei wärest!!! Ob nun jetzt oder während der kommenden Woche, ich habs ja eingangs geschrieben, alle Beiträge sind Willkommen, so, wie es passt und Freude macht 🐻
      ganz herzliche Samstagspätnachmittaggrüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Alltag 4 | GERDA KAZAKOU

  11. Pingback: Alltag – Fotos IV | Mitzi Irsaj

  12. Wärmende Lichter, tanzende Lichter, Lichter, die sich bewegen, Lichter, die spielen und Lichter, die dunkle Ecken beleuchten, alles ist da bei Dir, liebe Ulli. Ich bin ein wenig verblüfft, weil es in wortbehagen seit dem Morgen auch etwas über Licht und Schatten gibt. http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2019/februar/licht-u.schattenspiele
    Scheinbar haben sich unsere Gedanken da irgendwo berührt. Schön ist das.
    Mein Alltagsbeitrag kommt noch. Ich habe am Morgen noch nicht an den neuen Monat gedacht, dabei ist er ein wichtiger für mich. Ich dürfte ihn eigentlich nicht vergessen *g*

    Ganz herzlich, Bruni am Samstagabend

    Gefällt 1 Person

  13. Pingback: S-Bahn-Skizzen (53) – ALLTAG (4) – Agnes Podczeck

  14. Pingback: Aus dem Nestalltag (für das Projekt Alltag von Ulli Gau) – Fundevogelnest

    • Liebe Natalie,
      herzlichen Dank auch von hieraus für deine Alltagsgeschichte, mehr steht bei dir!
      Ich freue mich sehr, dass du wieder da bist und über deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Liken

    • Liebe Priska, diese Buchlampe habe ich mir zu Weihnachten geschenkt, ich mag sie auch sehr, ein gutes Reiseutensil: nie mehr kein Leselicht bei Freundinnen und Freunden am Abend, kein Lesen mehr im Zelt mit Stirnlampe …
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  15. Pingback: Ein Samstag im Februar | Geschichten und Meer

  16. Pingback: Alltag #4 – Worte | gestreift - berührt - geteilt

  17. Liebe Ulli,

    Licht und Bilder von Licht faszinieren mich immer, und Deine zumal … wie wunderbar in ihnen das Wechselspiel zwischen Dunkelheit und Lichtformen und geahntem Schatten und allem Unsichtbarem ist!
    Für heute – und überhaupt die Tage – wünsche ich Dir auch Licht, manchmal braucht man das sehr, gell?
    Herzensgrüße von
    Frau Rebis

    (Und hier endlich wieder ein Beitrag von mir – auch über Helles, nur diesmal wortgemalt: https://fraurebis.wordpress.com/2019/02/03/alltag-4-worte/)

    Gefällt 1 Person

  18. Pingback: Alltag Januar 2019 – Arno von Rosen

  19. Pingback: Alltag | Februar | Irgendwas ist immer

  20. Pingback: allabendlich | verssprünge

  21. Pingback: Alltag 4 – Susanne Haun | Susanne Haun

  22. Pingback: Alltag 5 |

  23. Pingback: Alltag 5 – Susanne Haun | Susanne Haun

  24. Pingback: Alltag 6 |

  25. Pingback: Alltag 8 |

  26. Pingback: Alltag 8 – Susanne Haun | Susanne Haun

  27. Pingback: Pausenzeichen und Alltag -9- |

  28. Pingback: Alltag -10- |

  29. Pingback: Alltag -11- |

  30. Pingback: Alltag 12 2019 |

  31. Pingback: Alltag 13 2019 – Finale |

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.