Kleiber #2 und Montagimpressionen

Nun hatte ich doch noch einmal die Gelegenheit den Kleiber zu fotografieren und dieses Mal hat er sich von allen Seiten gezeigt.

Es hat ein bisschen in der Nacht geschneit, manchmal kam sogar heute die Sonne raus, dann wieder Graupelschauer, Regen, nun wieder Schnee…

Advertisements

Zweiter Januarmond

Bluemoon

Blue moon You saw me standing alone Without a dream in my heart Without a love of my own Blue moon You knew just what I was there for You heard me saying a prayer for Someone I really could care for And then there suddenly appeared before me The only one my arms will hold I heard somebody whisper please adore me And when I looked to the moon it turned to gold Blue moon Now I’m no longer alone Without a dream in my heart Without a love of my own And then there suddenly appeared before me The only one my arms will ever hold I heard somebody whisper please adore me And when I looked the moon had turned to gold Blue moon Now I’m no longer alone Without a dream in my heart Without a love of my own Blue moon Now I’m no longer alone Without a dream in my heart Without a love of my own

Sonntagsbilder #003 – 2018

Nach dem Sturm

Am Mittwoch, 04. Januar blies Burglind über das Land. Schon als ich am frühen Morgen erwachte hörte ich sie heulen, das verhieß nichts Gutes. Die Zweige der Tanne vor meinem Haus vollführten einen wilden Tanz, die nackten Äste der großen Hoflinde schlossen sich an, Burglinde sauste, rauschte, heulte und peitschte Regen über das Land.

Meine geplante Fahrt mußte ich abblasen, beide Straßen von hier ins Tal waren von entwurzelten Bäumen blockiert, Strommasten knickten, Leitungen krachten in Äste, das Stromnetz brach für ein paar Stunden zusammen.

Seitdem sind die Aufräumarbeiten in vollem Gange, Motorsägen kreischen, Stämme werden von hier nach dort gezogen, es ist ein umtriebiger Januar.

Wir brauchen einen neuen Sonnenschirm

Nachbars Wiese

Bruchstellen

für Heiko Moorlander

Januar 2018 – jetzt kein Schnee, langsam zunehmendes Licht, klare Ostsonnenscheintage, es sprießt schon hier und dort, Gänseblümchen blühen, Vögel zwitschern, der Fuchs hat das im Farnbeet begrabene Zicklein nicht gefunden, ich wandere in neuen Stiefeln, der Hofhund ist ein Guter, die Katzen liegen in der Sonne, Trecker fahren auf und ab…

Wie immer werden die Bilder groß, öffnet sich die Galerie, wenn du ein Bild anklickst – like always, the pics, the gallery will get large or open, if you`ll click on one of this…

Habt- Freude – have joy –

Wieder Zuhause…

…gibt es Nachwuchs im Stall

 

Nachdem ich gestern viel zu erledigen hatte und von hier viele hundert Meter die Berge hinauf fahren musste und keine wirkliche Freude an Schnee und Winterzeit hatte, habe ich heute Mittag meine erste Hofrunde gedreht. Hej, es gibt Nachwuchs im Ziegenstall, welch eine Freude!

Das Feuer im Ofen wärmt meine Stube, der Himmel ist hellgrau, es liegt Schnee, aber gemessen an dem, was am alten Wohnort liegt, lächele ich und freue mich schon wieder oder auch noch immer, dass ich in diesem frühen Jahr den Schritt gewagt habe…