Rot -1-

054 22.04.15 rot

draufklick = gross

In den letzten Tagen habe ich Montagen in rot gemacht. Ja, ich mag alle Farben, aber am liebsten blau und grün und dann noch am liebsten in Kombination. Bilder in rot sind eher eine Seltenheit bei mir. Rot, das ist für mich der Mai und Juni, die Fruchtbarkeit, Weiblichkeit, das Feuer, Kraft, Willen, der Planet Mars, die Lebendigkeit, Blut, Körperlichkeit und Sinnlichkeit. Rot ist Warnung und Verlockung zugleich, rot sind die süssen Früchte des frühen Sommers …

Gleichzeitig ist es für mich eine Auseinandersetzung mit mir und meinem Weg ins Alter hinein, sodass schwarz und rot auf den 3 Montagen miteinander korrespondieren.

Ich bin ein Schneckchen

001 schnecke

Ich bin ein Schneckchen in dieser Welt. Ja doch … ja schon … ich komm voran! Aber ich müsste 130 Jahre alt werden und natürlich fit, wie ein Turnschuh bleiben und mein Geist klar, wie ein Bergkristall ohne Einschlüsse, um annähernd all das zu schaffen, was ich so gerne noch schaffen würde. Aber ehrlich gesagt hänge ich an so manchem Einschluss. Ich bin keine Nacktschnecke. Nein, nein! Dann müsste ich mich ja ständig verkriechen … Mein Haus ist immer dabei. Es fehlt nur der Turnschuh. Und vielleicht liegt das ja wiederum an der Zwiebel. Es tränt sich ein ganzes Meer zusammen, im Laufe eines Lebens. Schicht um Schicht. Und nicht immer kommt ein Fährmann und schliesst das neue Ufer auf. Noch erstaunlich wie alles zusammengeht, in einem Haus. Das “Zu-langsam” und dann doch zu schnell.