Die wunderbare Welt des ersten Eises und des Raureifs

Eins,

zwei,

zwei.

 

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Nachschlag weicher und realer Blick

Ausblick II

draufklick = großes Bild

Mir fiel beim Scrollen auf, dass das Bild nur im oberen Bereich, beim Blick in die nebelige Ferne, besonders verschwommen/unscharf ist, während der untere Bereich eher das Träumerische, Märchenhafte zeigt. So habe ich den oberen Teil abgeschnitten, um das Ganze zu überprüfen, nun habe ich aber noch eine andere Idee …

So kommen vielleicht auch die verschiedenen Sichtweisen von euch zustande, die ich allesamt spannend fand und für die ich mich auch an dieser Stelle noch einmal bedanken möchte.

Nun bin ich gespannt, ob ihr meinen Eindruck teilt oder ob ihr bei eurem ersten Eindruck bleibt.

Gutes euch!

Sonntagsbilder 38 2019

organisch – abstrakt 003/004 2019

003

draufklick = großes Bild – please click to enlarge

004

Mir ist gerade dieser Artikel von mir eingefallen → https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/08/29/abstraktion/ und unsere daran anschließende Diskussion darüber, was denn nun „abstrakt“ sei. Ich habe das alles gerne noch einmal gelesen und wieder einmal gemerkt, wie kostbar mir der Blog auch als Archiv geworden ist.

Diese neueren Arbeiten von mir sind nun nicht nur organisch – abstrakt, sondern auch grafisch, eine weitere Zutat für mein neues Thema.

Rückblick Oktober 2019

Auf Wiedersehen Oktober

alle Bilder werden groß, wenn du sie anklickst – please click to enlarge

Von Spaziergängen, weiten Aussichten, Bäumen, Masten und Pilzen,

sehr spannend fand ich wie ein Fliegenpilz ausschaut, wenn er gerade herauskommt, du wirst es erkennen!

Vom Wasser,

der diesjährige Oktober war in der Mitte mehr nass als golden, eine Freude war und ist es endlich alle Bäche und Flüsschen wieder rauschen und sprudeln zu hören. Ich war oft am Wasser und einmal hörte ich mich denken: „Wer am Meer wohnt, muss das Wasser nicht suchen …“

Vom Spiel,

von Katzen,

vom Fahren bei Nacht und Regen,

von Blumen drinnen und draußen, Blättern, Äpfeln und Kürbissen

und vom Oktoberlaub.

 

Einen Vorgeschmack auf Novembertage hat es auch schon im Oktober gegeben, heißen wir sie Willkommen!

Inktobern – Mixtobern 08 2019

Inktober 2019 #16 wild = wild

-1-

-2-

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Als wirklich wild empfinde ich das erste Bild, der rote Hintergrund bestimmt seine feurige, wilde Energie, während der schwarz-weiß-graue Hintergrund auf mich beruhigend wirkt. Wie geht es dir damit?


Die Originale sind so tief in meinem Archiv verbuddelt, dass ich sie euch nicht zeigen kann, nur die Fortsetzungen. Den Hintergrund schnitt ich aus einem anderen Bild aus und färbte ihn rot ein, bei den Ästen habe ich den Hintergrund gelöscht und auf transparent gestellt –

 


Wer mehr zum Thema Inktober erfahren möchte, klicke bitte hier → https://inktober.com/rules.

Inktober 2019 #2 – mindless

inktober 2019 #2 – mindless = sinnlos, unbekümmert, hirnlos und vieles mehr

Aufgrund dieser Übersetzungen habe ich mich dafür entschieden einen gerade gezeichneten Baum zu dieser Aktion einzustellen, auf die ich durch Myriade und Gerda aufmerksam geworden bin. Gerne nehme ich noch die Anregung von Eulenschwinge aka Anna auf und werde von Zeit zu Zeit fototobern oder poetotobern, heute aber soll es inktobern sein.

Unbekümmert wachsen Bäume in den Himmel hinein

Die Zeichnung machte ich mit einem grünen Fineliner.

Welch einen Baum du darin siehst weiß ich nicht, für mich ist es eine Linde.