Pausenzeichen und Alltag -9-

Ihr Lieben Alle,

zunächst möchte ich mich für alle euren guten Wünsche, Kommentare und Likes von Herzen bedanken. Es ist wirklich schön euch, nach gefühlter langer Zeit, zu lesen und auch eure Beiträge zum Alltagsprojekt zu verlinken! Hier finde ich so viel Vertrautes, Zugewandtes, ich schätze das alles sehr und bin dankbar, dass es euch, dass es Bloghausen gibt!

Ja, es geht mir gut und ich hatte einen wunderbaren Juni!

Der Sommer ist nun da, es ist heiß geworden, auch an manchen Tagen durchaus zu heiß, wenn man, wie ich, unter einem Dach wohnt, aber es gibt ja Schattenplätze im Garten für die Mittagszeit und es gibt die Möglichkeit am Abend und in der Nacht meine Wohnung zu durchlüften, was nicht selbstverständlich ist …

Vieles ist bei genauerem Hinsehen nicht selbstverständlich und es gibt immer noch mehr, wofür ich dankbar bin als noch vor einiger Zeit. Meine Dankbarkeit dehnt sich seit Jahren aus und hat in den letzten Wochen noch einmal Effet bekommen.

Ich bin dankbar dafür, dass mein Herzensmensch überlebt hat, dass wir eine ganz neue Qualität in unserem Miteinander und Füreinander dadurch geschenkt bekommen haben …

Ich bin dankbar für die Möglichkeit eine Woche in Ligurien am Meer verbracht zu haben, was ohne die Einladung meiner Tochterfamilie und ihrer Großzügigkeit nicht möglich gewesen wäre.

Ich bin dankbar für meine Kinder und Enkelkinder.

Ich bin dankbar für alle meine Freundinnen und Freunde, die mir in der äusserst schwierigen Zeit zur Seite gestanden haben und stehen.

Ich bin dankbar für den ausgiebigen Mairegen und den sporadischen Juniregen.

Ich bin dankbar für das ganze bunte Leben.

Ich bin dankbar für mein Leben und alle meine Talente, die mir mitgegeben wurden.

Ich bin dankbar, dass sich meine Sicht auf die Welt immer wieder neu definiert und somit auch mein Ausdruck von ihr.

Ich bin dankbar, dass ich immer weiter lernen kann und darf.

Ich bin dankbar für alle Herausforderungen und Hürden, die mich haben weiterwachsen lassen.

Ich bin dankbar …


Genau gesehen bin ich eine Woche zu früh, um schon heute meinen Alltagsbeitrag einzustellen – bitte fühlt euch nicht gedrängt, es ist meinem sehr persönlichem Alltag geschuldet, der, bei allen Sommerfreuden und Schwitzattacken, ein außergewöhnlicher ist und auch noch eine Weile bleiben wird, sodass ich meine Blogpause ausdehnen werde, solange es eben braucht – nun habe ich aber das Alltagsprojekt initiiert und will es weiterführen und begleiten, sodass ich mir und euch Raum schenke.

Mein Alltag im Mai/Juni ist bestimmt von Dankbarkeit und von den ganzen feinen Linien.

Wer meinem Blog schon länger folgt, kennt dieses Thema von mir (https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/15/schmaler-grat/), das in diesem Jahr schon einige Umdrehungen erfahren hat.

Der schmale Grat ist die Schwelle, die Grenze, das Tor, die Tür, die Wegkreuzung, wie immer das Einejede und Einjeder verstehen mag, hier ist Bruch und weiterfließen in einem.

Als ich vor zwei Wochen das ligurische Meer beobachten durfte, fielen mir wieder diese ganz feine Linien ein und ich verbrachte Zeit damit, die Welle in dem Moment festzuhalten, wenn sie bricht:

 

die Bilder oben und die Galerie öffnen sich, wenn du sie anklickst



Dankbar bin ich auch für die vielen Beiträge zu meinem Alltagsprojekt, die ich nun hier verlinke. Bitte schreibt mir, wenn mir einer durch die Lappen gegangen sein sollte, gerne füge ich ihn noch hinzu!

https://voller-worte.de/alltag-schon-juni/

http://www.schorfheidewald.de/das-immerwiederkehrende-jahresaktion/das-immerwiederkehrende-8/

https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2019/06/01/alltag-das-immerwiederkehrende-8/

https://eulenschwinge.wordpress.com/2019/06/01/alltag-juni-01-06-19/

https://mitziirsaj.com/2019/06/01/alltag-viii-einmal-noch/

https://fruchtigherb.wordpress.com/2019/06/01/alltag-juni-2019/

https://erntetank.wordpress.com/2019/06/01/alltag-00008/

https://worteausdemwunderland.wordpress.com/2019/05/31/alltag-mai/

https://vrojongliert.wordpress.com/2019/06/02/alltag-8-12-tierisches/

https://klunkerdesalltags.blog/2019/06/02/alltag-at-its-worst/

https://fundevogelnest.wordpress.com/2019/06/03/fuer-ulli-gaus-alltagsprojekt-aus-dem-nestalltag-4/

https://arnovonrosen.wordpress.com/2019/06/04/alltag-mai-2019/

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2019/06/05/alltag8-alltagsschoenheiten/

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2019/06/06/alltag-8-2-die-fleischfressende-blueht/

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2019/juni/zu_ullis_projekt_alltag_8

https://schreibenwaermt.wordpress.com/2019/06/07/alltag-eines-antiabwimmelexperten-mit-kompetenten-gesichtsausdruck/

https://gerdakazakou.com/2019/06/10/alltag-8-mit-gartenszene-photos-zeichnung-bearbeitungen/

https://pawlo.wordpress.com/2019/06/15/alltag-8-eine-alltagliche-begleitung/

Alltag 8 – Susanne Haun

https://agnesblogsite.wordpress.com/2019/06/19/ferien-und-alltag/



Die Idee → https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/10/19/alltag-eine-idee/

Was bisher geschah:

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/11/03/alltag-1/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/12/01/alltag-2/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/01/alltag-4/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/03/01/alltag-5/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/04/05/alltag-6/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/05/03/alltag-7/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/06/01/alltag-8/

94 Gedanken zu „Pausenzeichen und Alltag -9-

  1. Guten Morgen liebe Ulli, dein Beitrag hat für mich etwas sehr beruhigendes. Ob nun deine wunderbaren Worte oder die Wellenbilder vermag ich nicht zu sagen, aber es ist einfach schön, wieder von dir gelesen zu haben. Ich wünsche dir eine friedliche Auszeit von Bloghausen ❤

    Gefällt 8 Personen

    • Lieber Arno, guten Morgen, es ist nicht so, dass ich nicht auch immer wieder an euch und eure wunderbaren Beiträge denke, aber mein Raum ist mir gerade sehr wichtig, was sich auch wieder ändern wird und dann lese ich auch wieder bei dir/euch 🙂
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 3 Personen

  2. Ich darf mich Arno anschließen, der die Worte gefunden hat, die ich Dir auch schreiben wollte, liebe Ulli.
    Diese Dankbakeit für das ganze verrückte, wunderschöne, schwere und leichte Leben die begleitet mich auch täglich. .
    Dir meine herzlichsten Grüße in Deine weitere Auszeit, ich wünsche Dir viel Kraft, Karin

    Gefällt 7 Personen

  3. schöne Worte, schöne Bilder, Ulli. Die Welle baut sich auf, frisst kleinere Wellen, glatt wölbt sie sich, prächtig, höher und höher – aber auch tiefer und tiefer sie stößt sich am Grund und bricht. Da kommt schon die nächste, höher als die vorige, auch tiefer…. und die nächste …. und die nächste….Sieben mal. Und wieder von vorn.

    Gefällt 6 Personen

  4. Liebe Ulli,
    es ist schön, wieder von dir zu lesen. Welcom Back 🙂 !
    Den Alltag mit den Wellen des Meeres zu verknüpfen, das gefällt mir. Zumindestens kann ich mir Meeresrauschen über CD anhören, wenn ich mit geschlossenen Augen in Berlin von Wind und Meer träume 🙂
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Ariana, ich staune selbst was in den letzten Wochen in mir wächst. Es scheint als ob ein lange zuvor gesäter Samen aufgeht und sich nun zu einer tragenden Pflanze entwickelt. Ich freue mich sehr darüber, aber auch, dass du es wahrnimmst!
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Ulli, dass ich mich freue, wieder von dir zu hören, weißt du schon. Bloghausen wird lebendiger mit dir!
    Dankbarkeit im Alltag! Ein schönes Thema! Und ja, sie gehört ja auch echt dazu! Und nirgends bin ich so dankbar wie am Meer! Und ja, auch im Alltag geht’s auch immer um die Gratwanderung (wie ich es nenne) So passen die tollen Meerbilder mit ihren Wellen hier auch für mich und das Meer erfrischt bei der Hitze auch noch dazu!
    Ich wünsche dir einen guten Mittelweg bei deiner Gratwanderung zwischen analog und digital! 😉 Herzlich, Petra

    Gefällt 2 Personen

    • Das stimmt, liebe Babsi, und gleichzeitig denke ich an alle die Menschen, denen auch Gutes widerfährt, ohne dass sie dankbar sind, alles für selbstverständlich nehmen!
      liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  6. Ein feines Pausenzeichen in Wort und Bild. 🙂 Dankbarkeit ist meines Erachtens ein sehr gesundes Lebens-Mittel für unseren Alltag. Zwar gibt es Momente in denen es uns schlicht unmöglich ist, Dankbarkeit zu empfinden. Dennoch: viele Gründe lassen sich finden, wenn wir bewusst danach Ausschau halten. 🌟

    Gefällt 4 Personen

  7. Dieses filigrane Wasser, wie wunderschön! Ich wünsche Dir alles Gute. Meinen Beitag zu Deiner Aktion stelle ich erst nächstes Wochenende ein. Dankbar bin ich Dir für diese Aktion. Komm gut durch die Hitze!

    Gefällt 1 Person

  8. Wie gut, diesen Post von Dir über die Dankbarkeit zu finden, liebe Ulli, denn viel zu leicht hüpfen wir über die Dankbarkeit hinweg, ohne darüber nachzudenken, was uns Großes und Gutes beschert wurde, Jahr für Jahr.
    Aber sofort fallen mir Dinge ein, die mich sehr sehr dankbar für den guten Ausgang sein ließen und dann all das, was wir als selbstverdtändlich empfinden und ohne nachzudenken annehmen, immer wieder, z.B. unsere eigene Gesundheit.
    OK, sie ist nicht mehr ganz so, wie in früheren Jahren, aber immer noch reichlich und das ist doch bemerkernswert.

    Du hast so vieles aufgezählt und um vieles wußten wir.
    Wie wundervoll, liebe Ulli, diese Sätze nun von Dir zu HÖREN, hätte ich fast geschrieben *lächel*, aber fast war es für mich wie ein Hören, weil Du sehr intensiv geschrieben hast.
    Deine Wellenbilder sind ganz wundervoll und ich meine fast, das Meer zu spüren, die ankommenden Wellen mit zu genießen, dabei ist es so lange her, daß ich selbst dieses Springen in die Wellen hinein mitgemacht habe *schmunzel*

    Wie schön, daß Du wieder zurück bist, wenn auch sporadisch, so wie es halt bei Dir geht.
    Ganz herzlich, Bruni aus der sonntäglichen Mittagshitze

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Alltag 9 – Susanne Haun | Susanne Haun

  10. Pingback: Alltag 9. Im Zickzack: Wellen, Politik und Eulentasse (Zeichnen + Bearbeiten, 4-7-2019) | GERDA KAZAKOU

  11. Eine weitere Auszeit von Bloghausen?!
    Hoffentlich nicht!

    Am „Alltag“ hatte ich zuletzt nicht mehr mitgemacht, denn zum Alltag gehören bei mir nicht Düfte, Klänge oder Weite, sondern Auseinandersetzungen, Zweifel, Fragen – alles Dinge, die nicht so recht in dieses Format zu scheinen passen.

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Gerhard,

      ich finde schon, dass Auseinandersetungen, Zweifel, Ängste, Fragen zum Thema passen, machen sie doch für viele einen grossen Teil des Alltags aus. Bilder dazu sind schwieriger, aber das Alltagsprojekt besteht ja nicht nur aus Bildbeiträgen, es gibt viele reine Wortbeiträge und ich wäre wirklich sehr neugierig was du zu diesem Themenkreis zu schreiben hast.
      Die Pause dehnt sich schon noch etwas aus, es steht so viel im Aussen an und ich bin oft nur zwei,drei Tage am Stück hier und muss alles Aufgelaufene dann wuppen, da bleibt kaum Zeit für Bloghausen, zumal ich nicht nur meins einstellen will, ohne euch im Gegenzug zu besuchen. Aber das wird sich alles auch wieder einmal ändern. Natürlich freue ich mich, wenn ich dir und anderen fehle 🙂
      Hab Dank und liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  12. Pingback: Alltag light: Samstag – klunkerdesalltags

    • Herzlichen Dank, liebe Anna-Lena, für deinen Willkommengruss. Ich bin wirklich sehr vom realem Leben eingenommen, was mir aber auch gefällt, nur manchmal fehlen mir die Stunden in Bloghausen und damit mit euch, aber das wird sich auch wieder ändern!
      So, nun komme ich aber sofort zu dir.
      Herzliche Sonntagsgrüsse an dich
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  13. Hallo Ulli,
    kannst Du bitte meinen Kommentar wieder löschen, ich möcht Ihn neu schreiben?
    Eine Youtube Verbindung wollte ich Dir in dieser Form nicht in Deinen Blog schreiben.
    Ich finde, so etwas tut man nicht.
    Leider finde ich keine Möglichkeit da selber zu ändern.
    Gruß Jürgen

    Liken

    • Nun habe ich ihn gelöscht, damit sind dann aber auch alle anderen Antworten weg, deswegen sage ich dir hier, an dieser Stelle noch einmal Dankeschön für deinen Beitrag.
      Alles Gute dir, Jürgen,
      herzlichst, Ulli

      Liken

  14. tausendmalschön, dein beitrag, liebe ulli, und ich bin dankbar, dass wir uns über den weg gelaufen sind! und für ganz vieles andere auch. nichts ist nämlich selbstverständlich.
    ganz liebe grüße zu dir von diana

    Gefällt 1 Person

  15. Pingback: Alltag – das Immerwiederkehrende (9) | Anna-Lenas Lesestübchen

  16. Hallo Jürgen, dein Link funktioniert leider nicht wirklich.
    Ansonsten hoffe ich, dass du alles gut überstanden hast und wünsche dir Gutes.
    Herzliche Grüsse
    Ulli

    Liken

    • sorry, sehe jetzt erst deine Bitte, aber hej, lass nur, für mich ist das in Ordnung, aber wenn du nun noch immer willst, dass ich lösche, dann mache ich das selbstverständlich!

      Liken

          • Hallo Ulli, hier nun der zweite Versuch.
            Deine Linienbilder gefallen mir sehr gut, insbesondere das erste unter der Überschrift.
            Es zeigt eine Stelle aus einem Lied das mich schon seit Jahren/Jahrzehnten begleitet.
            .
            ….We walked alone, sometimes hand in hand,
            Between the thin lines marking sea and sand;
            Smiling very peacefully,
            We began to notice that we could be free,
            And we moved together…..
            (Refugees, Van der Graaf Generator, 1970)
            .
            .
            Mein Beitrag zum Alltag Juni ist dem Sommerurlaub zum Opfer gefallen.
            Im Juli bin ich aber wieder dabei, zu finden unter
            https://fuenfprozentfrau.blogger.de/stories/2730064/
            .
            Alles Gute für Euch, vor allen Dingen gesundheitlich.
            Gruß Jürgen

            Gefällt 1 Person

    • Ich war leider nicht dort, auch wenn ich es vorhatte, aber meine Familie hält mch gerade im Atem.
      Morgen folge ich sehr gerne deinem Link, heute sage ich nur Dankeschön und freue mich, dass du wieder mit dabei bist.
      Bis morgen, liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

      • Das ist verständlich. Ich habe den Freiburger Flyer da, ich könnte ihn dazu stellen, falls ich den anderen im Sachblog einstelle. Ich weiß noch nicht ob ich das tue, aber ich hatte es angeboten es bei Bedarf zu tun. Ich vermute aber, das vele Kundgebungen ähnlich verlaufen sind. Die Grußbotschaft von Frau Rackete wird bei vielen abgespielt worden sein. Irgendwo auf Twitter hat eine Berliner Initiative diese paar Sätze eingestellt, solltest du bei Bedarf also finden können (1-2 Minuten, wenn überhaupt).

        Liken

  17. Pingback: Alltag 10: Verlangsamung mit Ameisenslalom, Riegeln, Sprösslingen (Montags ist Fototermin) | GERDA KAZAKOU

  18. Pingback: Alltag: ist ani, eia wasser regnet schlaf | Pega Mund : driftout

  19. Pingback: Alltag -10- |

  20. Pingback: Alltag -11- |

  21. Pingback: Alltag 12 2019 |

  22. Pingback: Alltag 13 2019 – Finale |

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.