Alltag 13 2019 – Finale

Das Finale oder das Dessert des Alltagprojekts

Wenn ich über das vergangene Einjahresprojekt nachdenke, resonieren Gedanken und Bilder von euch in mir nach. Ich schaue auch auf die Ideen, die ich hatte und dann doch nicht umgesetzt habe und staune noch immer über die Fülle und Vielseitigkeit des Alltags.

Einige von euch haben erzählt wie sich der Blick auf das Alltägliche, die Alltagstätigkeiten und -gegenstände  verändert hat. Das, was anfangs nicht viel her zu geben schien, als langweilig, nicht der Rede wert empfunden wurde, als grau, fad und eintönig, bekam hier und da Farbspritzer. Spots beleuchteten Räume und Gegenstände, die sich mit Wert, Inhalten, Würdigungen und Erinnerungen füllten. Selbstverständlichkeiten wandelten sich in Besonderheiten.

Wenn mein Projekt dies bewirken konnte, dann macht mich das sehr froh und dann wünsche ich mir, dass die Aufmerksamkeit und die Achtsamkeit all den kleinen, schönen Momenten und hübschen Dingelingen des Lebens gegenüber während der Alletage bleiben oder sogar noch wachsen dürfen – und dass sich jede und jeder daran erinnern möge, wenn das Leben gerade mal wieder so richtig Fahrt aufnimmt und die Anforderungen des Alltags den einen und die andere aus der Puste kommen lassen.

Voilà, das Dessert

Eine finale Diashow aller meiner Bilder von Alltag 1 – 12

Ja, das braucht ein bisschen Zeit, schenken wir dem Alltag ein bisschen von ihr, bevor es in seinem Takt weitergeht. Apropos Zeit, sie war ein immer wiederkehrendes Thema während des Projekts, zuletzt bei Arno (Links s.u.).

Dazu ein bisschen Musik, weil sie zu meinem Alltag gehört (sagte ich schon mal, ja!) und weil wir alle rennen und rennen und suchen und finden und weitersuchen, wie es Nina Simone bes(w)ingt.

Here we go … und ihr wisst ja, ihr könnt den Rhythmus der Diashow selbst bestimmen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.



Und hier kommen die Links aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der letzten und der zwölften Runde meines Projekts. Wie immer gilt: sollte ich deinen Beitrag übersehen haben, dann teile mir dies bitte im Kommentarstrang mit, ich werde ihn noch nachträglich mit auf die Liste setzen. Nochmals meinen herzlichen Dank für deine Teilnahme, es war eine Freude!

https://driftout.wordpress.com/2019/10/28/alltag-ist-doch-n-gedicht-barbara-kohler-selbander-oder-wo-zwei-oder-drei-in-meinem-namen-beisammen/

https://kormoranflug.wordpress.com/2019/10/04/im-strudel-des-alltages/

https://erntetank.wordpress.com/2019/10/04/alltag-00012/

https://gerdakazakou.com/2019/10/04/alltag-12-die-taegliche-zeichnung-wolkenberge-ueber-den-bergen/https://kopfundgestalt.com/2019/10/04/musik-als-alltag/

https://mitziirsaj.com/2019/10/04/alltag-xi-zeit/

https://pawlo.wordpress.com/2019/10/05/alltag-12-ein-brunnen-in-dem-sich-die-sterne-spiegeln/

https://fruchtigherb.wordpress.com/2019/10/05/alltag-oktober-2019/

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2019/10/05/alltag-12/

https://geschichtenundmeer.wordpress.com/2019/10/06/ein-samstag-im-oktober/

https://klunkerdesalltags.blog/2019/10/06/alltag-als-zweite-haut/

https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2019/10/06/alltag-das-immerwiederkehrende-12/

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2019/oktober/zu_ullis_projekt_alltag_12

https://vrojongliert.wordpress.com/2019/10/08/alltag-12-12-denken/

https://susannehaun.com/2019/10/08/alltag-12-susanne-haun/

https://athenmosaik.wordpress.com/2019/10/10/die-gruene-linie-einmal-quer-durch-athen/

https://arnovonrosen.wordpress.com/2019/10/11/alltag-september-2019/

https://mutter-und-sohn.blog/2019/10/12/wir-deutschen-eine-annaeherung/


Die Idee → https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/10/19/alltag-eine-idee/

Was geschah:

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/11/03/alltag-1/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/12/01/alltag-2/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/01/alltag-4/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/03/01/alltag-5/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/04/05/alltag-6/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/05/03/alltag-7/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/06/01/alltag-8/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/06/29/pausenzeichen-und-alltag-9/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/08/13/alltag-10/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/09/06/alltag-11/

https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/10/04/alltag-12-2019/

15 Gedanken zu „Alltag 13 2019 – Finale

  1. Liebe Ulli, wenn mich dein schönes Projekt etwas gelehrt hat dann, dass ich meinen Alltag jetzt als positiven Rahmen für meine Extras sehe, und einen Rahmen zu haben, auf den es sich stützen lässt, kann nur positiv sein. Vielen Dank ❤

    Gefällt 7 Personen

  2. Da kann ich nur staunen. So viel Schönheit! Ja, wenn wir unser Herz frei machen von Sorgen und uns dem Hier und Jetzt anvertrauen, dann ist nur Schönheit da.
    Synchronizität mal wieder: Auch ich hatte den Einfall, eine Diashow zu machen – allerdings von inktober.

    Gefällt 6 Personen

    • Auf deine Diashow freue ich mich!
      Und ja, es viel mehr Schönheit um uns herum als wir es vermuten, das hat dieses Projekt gezeigt und vieles mehr! Natürlich gibt es auch Hässliches im Hier und Jetzt, aber ich glaube wir leben in einer Zeit wo diese Seite überbewertet wird.
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  3. Da hast Du Dich aber nun selbst übertroffen, liebe Ulli. So viele Bilder, von still bis lebendig, von melancholisch bis überschäumend, alles ist da, Kunst unf Natur ud von allem viel mehr, als nur eine Spur!
    Es war ein feines Projekt.
    Ganz herzlich, Bruni am trüben Samstag, die Dir jetzt ein feines erholsames Wochenende wünscht.

    Gefällt 3 Personen

    • Ich danke dir, liebe Bruni, von Herzen für deinen wertschätzenden Kommentar.
      Ja, es war ein sehr gutes Projekt und ich staune immer wieder und noch über die vielfätigen Beiträge von euch dazu.
      Auch dir gilt mein Herzensdanke für deine aktive Teilnahme.
      Liebe Samstagabendgrüße,
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  4. Die Verzweiflung Simones in ihrem Song bedrückt schon heftig.
    So wie bei ihr gibt es auch in meinem Alltag oft Verzweiflung, die ich nie zum Thema machte hier, sondern vielmehr die Nüsse und Kirschen meines Tags. Denn das nährende ist das, was wir hören wollen.
    Schönes Wochenende dir.

    Gefällt 2 Personen

    • Ich empfinde den Song weniger als Verzweiflung als den Ausdruck der Suche nach dem, was größer ist und Halt schenkt, wenn schon sonst nix in der Welt Halt schenkt. Ich selbst habe dazu eine dualistische Haltung, als erstes gilt für mich, dass ich mir selbst Halt im Haltlosen bin, ja, das kostes sehr viel Kraft, manchmal auch nahezu mehr als ich habe, das zweite ist, dass ich mich sehr oft getragen fühle, das passiert, wenn ich es schaffe mich mit dem Großen und Ganzen zu verbinden – und das schenkt mir dann die Kraft für die Tage der Unverbundenheit.
      Nüsse und Kirschen … die kamen bei vielen vor und gleichzeitig schwang so viel anderes mit, auch bei dir, liegt der Schatten des Seins immer mal wieder unter deinen Beitragen. Wir müssen uns nicht ganz nackig machen damit wir uns spüren. Das ist das Geschenk.
      Ganz liebe Grüße an dich, Gerhard und auch dir meinen Herzensdank für deine Teilnahme, Monat für Monat.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.