Winterminimalismus -2-

Minimalismus und Fülle

Wenn du ein Bild anklickst öffnet sich die Galerie, die Bilder werden groß

Einmal Schneefülle und dieses zauberhafte Winterlicht, wenn die Sonne denn einmal scheint, wie am Dienstag geschehen.

Und wenn es dann so ist, dann wird mir immer Sibirien und Sapmiland (Lappland) ganz nah, plötzlich denke ich dann auch wieder an die wunderbare Sainkho Namtchylak – enjoy.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sainkho_Namtchylak

Werbeanzeigen

24 Gedanken zu „Winterminimalismus -2-

    • Liebe Marie, diese Sängerin schätze ich sehr, sie hat mich schon zum Heulen gebracht, es gibt ein Stück von ihr über das Wasser, ich kann es nie bis zum Ende anschauen, so groß ist der Schmerz über das, wie wir Menschen mit diesem kostbaren Gut umgehen, das macht sie ohne Worte!
      Herzliche Grüße an dich, Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Liebe Christiane, ich frage mich wie du darauf kommst, dass ich nicht auf den Aufbau achte, das ist doch eins der wichtigsten Elemente inder Fotografie und Bildgestaltung! Okay, manchmal geht es mir auch nur um Dokumentation, da achte ich dann vielleicht nicht ganz so drauf.
      Zur Musik schrieb ich gerade schon etwas an Marie.
      Herzliche Grüße und Dank,
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • Möglicherweise bleibe ich dann immer an denen hängen, die für mein Auge nicht „rund“ sind, liebe Ulli, die, wo ich spontan denke „da hätte man doch“. Das kann sein.
        Es kann aber auch einfach nur sein, dass wir auf unterschiedliche Arten sehen/wahrnehmen/fotografisch ausdrücken, und dass das, was wir beide als „Aufbau“ verstehen, sich voneinander unterscheidet.
        Das allerdings ist eine Diskussion, die ich zurzeit nicht führen kann (mit Nachgucken und Bilderzeigen und ins Detail gehen), ich muss Deadlines halten (die sich genauso anfühlen) und bin (daher leider auch) entsprechend missgelaunt.
        Arbeitsame, aber nicht minder herzliche Grüße
        Christiane

        Gefällt 2 Personen

        • Der „Augenmerk“ spielt eine wichtige Rolle, das ist wohl wahr. Ich mache ja gerne von einem Objekt mehrere Bilder, so finde ich heraus wie es mir am besten gefällt.
          Hold on, liebe Christiane und gutes Gelingen! Kaffee???

          Gefällt 2 Personen

    • Ich danke dir Alice, bei den runden Spuren musste ich an einen Balztanz denken, die ganz zarten Flügel im Schnee machten mir eher Sorgen, da die Katzenpfoten auch da waren, da ich aber keine Feder weit und breit gefunden habe, denke ich, dass er es geschafft hat!
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  1. Spuren im Schnee, denke ich, als ich Deine wunderschönen Schneebilder ansehe, liebe Ulli
    Welche Instrumente spielen denn bei dieser tollen, doch fremden Musik?
    Herzlichst, Bruni

    Liken

    • Liebe Bruni, Sainkho Namtchylak hat sibirische Wurzeln, ich denke, dass wir hier sehr traditionelle Instrumente hören, wie z.B. die Pferdegeige, die Trommel, plus ihrem Obertongesang, mehr kann ich dazu nicht sagen.
      herzlichst, Ulli

      Liken

  2. Wenn ich einen Favoriten bestimmen sollte, so würde ich dasganz und gar traditionelle unminimalistische Bild mit den hohen Bäumen wählen, deren Gipfel sich im unendlichen Blau zu treffen scheinen. Die Musik kann ich leider nicht hören.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.