Eine Woche in Orange – ein Rückblick

Projekt #farbverrückt

Jede Woche Fotografien, Bilder, Collagen, Skulpturen und/oder Gedanken, Texte, Verse in einer Farbe des Regenbogens – das ist das Projekt von Dorothee Trittel, aka @hehocra und Katja Otto, aka @lieber_glücklich, die zur Beteiligung eingeladen haben → https://hehocra.de/farbverrueckt/ und https://www.lieber-gluecklich.de/2020-07-06-neue-blogreihe-farbverrueckt/

Nach der Woche in Rot, folgte die Woche in Orange.

Eine ARTige Blüte

Spiel mit einem Tuch

Noch eine ARTige Blüte

Eine nahe Blüte

Eine Feuerzunge

Eine Drachengeschichte im orange-rosa-rotem Land

Licht

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Orange ist für mich die Farbe der Wärme, der Leichtigkeit, der Lebensfreude und Lebendigkeit. Je nach Nuance kann Orange auf mich beruhigend oder beunruhigend wirken.

Ich denke an Sonnenuntergänge, Apfelsinen, Mandarinen, Clementinen, Süßkartoffeln, Karotten und Kürbisse, an Kurkuma, an Ringelblumen und Schlafmützchen, an Lilien, an Herbst und fallende Blätter, an Feuer, aber auch an Müllautos und Baufahrzeuge. Als Kleidung geht für mich persönlich Orange nicht, aber als Bettwäsche, zusammen mit anderen Rottönen schon.

Als ich meine Bilder durchschaute, erkannte ich wie nah Orange manchmal schon dem Braun kommt. Orange setzt sich aus rot und gelb zusammen, braun aus rot und grün, kein Grund also mich zu wundern.

Besonders spannend an diesem Projekt ist für mich, wie sich meine Sehgewohnheiten verändern. In der ersten Woche wurde die Welt rot, nun zeigte sie mir ihr Orange. Dies erinnert mich an eine meiner ersten Lieben, er fuhr einen grauen Käfer und plötzlich sah ich nur noch graue Käfer über die Straßen fahren. Es geht um den Fokus! All das Rot und Orange ist auch schon zuvor in der Welt gewesen, nicht mehr und nicht weniger, nur lag meine Aufmerksamkeit nicht darauf.

Woran denkst du, wenn du an Orange denkst?


Eingestellt werden die Bilder der Mitmachenden auf Instagram und/oder auf Twitter, auch auf persönlichen Blogs.

Am Ende der Woche stellen Dorothee und Katja das ganze Ensemble auf Pinterest ein. Herzlichen Dank für euer Engagement, Dorothee und Katja!

Wenn du Zeit und Muße hast, dann schau doch einmal herein, es lohnt sich!


Und nun geht es in die gelbe Woche!


Powered by Google Google ÜbersetzerGoogle Übersetzer

Powered by Google Google ÜbersetzerGoogle Übersetzer

58 Gedanken zu „Eine Woche in Orange – ein Rückblick

    • Guten Morgen, liebe Susanne, im Prinzip gebe ich dir Recht, dass auch Gelb eine warme Farbe ist und doch ist es eine Frage der Nuance, wenn gelb einen Grünstich bekommt, kann es es schnell etwas giftig und kühl werden. Dazu kommt die Umgebung, so wenigstens ist meine Wahrnehmung. Ich freue mich, dass du nun mit im Boot bist.
      Liebe Grüße und dir eine gute Woche,
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • Ich glaube, Klausbernd hat einmal geschrieben, dass gelb auch die Farbe der Eifersucht ist. Das kommt dem nahe, was du schreibst. Ich bin wenig eifersüchtig, so dass ich diese Verbindung einfach nicht herstellen kann.
        Vielleicht ist das Zitronengelb 🍋 eher eine kalte, saure, Farbe.
        Auch dir eine schöne Woche, Liebe Grüße von Susanne

        Gefällt 1 Person

        • Ja, das kenne ich auch, liebe Susanne, dass Gelb auch der Neid, der ja eine Form der Eifersucht ist, und die Gier zugeordnet ist. Ich lese solche Informationen zwar, aber bei meiner Bildgestaltung spielen diese Interpretationen keine Rolle, wenigstens keine bewusste.
          Liebe Grüße
          Ulli

          Gefällt 2 Personen

          • Ich greife auch intuitiv nach Tagesstimmung nach der Farbe :-), liebe Ulli.
            Machmal tut es mir jedoch gut, rot-, gelb- und brauntöne zur Seite zu legen, um andere Farben zu benutzen.
            Liebe Grüße von Susanne

            Gefällt 1 Person

  1. Lange Zeit war auch für mich Orange eine 70er-Jahre Geschmacksverirrung auf schrecklich psychedelischen Tapeten.
    Mittlerweile mag ich diese sinnliche, tiefe, sehr kreative Farbe sehr.
    Mich auf Geld in dieser Woche einzulassen, wird schwieriger für mich.
    Eine schöne Woche Dir und meine herzlichsten, Ev

    Gefällt 1 Person

    • Mir ging es ja am Anfang mit orange so, dass ich nicht wusste, ob ich die Farbe mag, dann aber war ich doch sehr erstaunt wo ich sie überall fand und dass ich orange auch mag, nur nicht als Kleidungsstück.
      Ich lasse mich von deinem Gelb gerne überraschen!
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Liken

  2. Deine Orangebilder leuchten so warm, liebe Ulli, sie schenken Freude. Meine Erinnerung an Orange umfasst mein erstes Auto (Käfer in Orange), grässliche, großgemusterte Tapeten in den Siebzigern uns ein 60er Lieblingskleid aus Frottee mit wilden orange-rosa-gelb-apricot Muster.
    Eine gute Woche werde diese für dich!

    Gefällt 2 Personen

  3. Mit dieser Farbe starte ich gerne in die Woche.
    Als ich mit 18 auszog war alles was ich für Küche und Bad kaufte in einem satten gelborange. Irgendwann hatte ich mich satt gesehen. Aber ich mag diese Farbtöne in der Natur noch immer sehr.

    Gefällt 3 Personen

  4. …ich liebe Orange! …ich liebe im Grunde alle Farben, so wäre eine Welt in Orange langweilig, es sollten schon alle Nuancen ihre Anteile am Geamtgefüge haben…doch Orange muss unbedingt dabei sein, es schenkt gute Laune, Energie, Lebenslust und fordert Aufmerksamkeit…Farbe des zweiten Chakra, was nach Harmonie drängt, nach Ausgewogenheit…traut man dem Orange nicht unbedingt zu, nicht wahr?

    Gefällt 2 Personen

  5. Eine der Sonnenfarben ist Orange. Mir wird bei dem Gedanken an die Farbe wärmer. Es ist eine Energiefarbe, sie erzeugt Spannung. Als Signalfarbe wirkt sie weniger aggressiv als ein Rot. Was auch an ihrem Komplementären Wesen liegt. Eine fröhlich oder heiter machende Mischfarbe. Schmeckt nach Spaniengitarren , nach Mandarinensüße, überhaupt schmeckt sie süß wie Apfelsinenbrause oder rosaorangenes Litschifleisch oder wie Khaki, die mit ihrer glatten orangenen Haut die Bezeichnung „Orangenhaut“ zu Narren scheint. Mein Gehirn wurde in den Siebzigern bis in die Achtziger durch eine psychedelische Streifentapete voll gegen Orange und Grün gebürstet. Rechts quietschte mich das künstliche Grün , links kreischte mich das giftige Orange an. In der Mitte der Wände versuchte ich irgendwie zu existieren, ohne für den Rest meines Lebens beide Farben zu hassen. Da ich sie später in den angenehmsten Varianten vorfand, überwand ich mein Tapetentrauma und liebe sie seither völlig hemmungslos. Als Modefarbe mag ich Orange zwar auch sehr…doch ich finde sie schwierig, sie macht so schnell aus blasser Haut kränklich wirkende Haut. So, genug Orange für heute. Dein rosaorangenes Drachenbild ist so ein Lieblingsbild, es ist zum täglichen Bewundern schön. Auch die anderen Impressionen: wunderbar. Du hast den Charakter dieser Sonnensinnfarbe eingefangen, ihr kräftiges wie auch ihr sanftes und heiteres Wesen. Sehr sehr schön und überhaupt die Idee mit den farbverrückten Beiträgen…🧡
    Dank und Liebe Grüße
    Amélie

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Amelie, ich danke dir für deine ausführliche Sicht auf orange und meine Bilder. Ick froi miar 😊
      Diese Tapeten hatte ich schon ganz vergessen, ich erinnere mich jetzt, sooo scheußlich! Zuhause sind sie mir aber erspart geblieben, ich sah sie in Wohnungen meiner FreundInnen und habe sie bedauert.
      Ganz liebe Grüße
      Ulli ❤️

      Gefällt 1 Person

  6. Zusätzlich zur hier gezeigten Vielfalt fällt mir hier noch die bekömmliche Köstlichkeit von Karotten und Kurkuma ein. Und das zaubererfüllte Licht von Salzkristall-Lampen. 🙂
    Mit einem herzlichen Gruß zur zauberreichen Woche 🐻

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Random, die Karotten und Kurkuma habe ich nur im Text erwähnt, aber das stimmt natürlich! Die Salzkristalllampen kenne ich eher in Rosatönen.
      Hab herzlichen Dank für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  7. Eine wundervolle Farbe, das Orange. Schon nach einer wohlschmeckenden Frucht benannt, ist es eine sonnige Farbe, eine, die wärmt und uns froh macht. Meine jüngere Tochter hatte mal ein orangefarbenes Sweatshirt aus Nickisamt, an das ich heute noch gerne denke. Sie leuchtete darin regelrecht und wir mochten es beide sehr.
    Deine Fotos sind wunderschön geworden, liebe Ulli, und ich glaube, der kleine süße Drache ist frisch geboren und so hübsch, daß alle, die ihn entdecken, wissen, es ist ein friedlicher Drache, keiner, der Feuer und Schwefel spucken wird…
    Liebe Grüße zum Abend von Bruni

    Gefällt 1 Person

      • ach, ja, die Dampfwölkchen, die aber nie recht gelingen und darüber ist er traurig und meint, das müsse er unbedingt noch lernen, bis ihn einer überzeugt, daß es auch ohne geht und er trotzdem ein wundervoller Drache sein kann *schmunzel*
        PS Wir hatten mal Übergardinen in braun und orange… ich schreie um Hilfe, wenn ich nur daran denke. Es waren die verrückten 70er damals und ein Kaffeeservice von Melitta, das auch orange war 🙂 (fiel mir eben ein)
        Liebe Gutenachtgrüße von mir

        Gefällt 1 Person

  8. Die Faebe Gelb, ist doch die Farbe der Veränderung, daß habe ich mal vor vielen Jahren gelesen und gelb damit immer in Verbindung gebracht!
    Orange spielt im Buddhismus eine große Rolle, es bedeutet die höchste Stufe der Erleuchtung! Die Mönche tragen orangefarbene Gewänder.
    Früher mochte ich die Farbe Orange sehr. Heute ist sie in den Hintergrund geraten, zumindest bei meiner Malerei! Bei meiner digitalen Kunst dagegen verwende ich orange Farben!

    Dein Spiel mit den Tüchern sehen wundervoll aus!

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  9. Da fällt mir doch „Sommer in Orange“ ein, den Film solltest du kennen, (wenn nicht – dann kennenlernen) in den Spätsiebzigern gab es überall diese Rajneesh-Anhänger und in den Metropolen kamen diese Diskotheken auf, in denen es hell war statt dunkel und die Türsteherinnen hatten, die dich nur nicht reinließen, wenn deine Aura zu dunkel war (zu deutsch: zu besoffen oder stoned) ach – was waren das Zeiten :p

    Gefällt 2 Personen

  10. Die abstrakte Formen hier gefallen mir sehr gut, es hat etwas verspieltes und verträumtes. Ich denke an Calendula, Apfelsinen und meinen Lieblingspullover in Orange – den ich allerdings nur tragen kann wenn ich leicht gebräunt bin. Xx

    Gefällt 1 Person

    • Ich war auch ein bisschen skeptisch in Bezug auf meine Beziehung zur Orange, dabei betrifft es, wie ich dann festegstellt habe, eben nur die Kleidung – denn orange steht mir so überhaupt nicht, macht mich total blass. Aber an sich ist es eine wunderbare, warme Farbe!
      Ich danke dir, liebe Priska und grüße dich herzlichst,
      Ulli

      Liken

  11. Pingback: Rückblick auf eine bunte Woche |

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.