Etüde 04 2020

Die Worte, um die es in dieser Etüdenrunde geht, sind auf dem Bild zu sehen, gespendet hat sie für die abc.etüden dieses Mal der Etüden-(Er-)Finder Ludwig Zeidler. Herzlichen Dank Ludwig und auch dir, liebe Christiane, die du die Etüden zusammen hälst. Konstanten tun gut in Zeiten von Brüchigkeiten!


Es ist eine Unruhe in mir

Es ist eine Unruhe in mir

ein Pendeln dazwischen

Untergang und Auferstehung

Freude

echte Freude, ja

Traurigkeit und

Sorge

Wut

Ohnmacht

Liebe

immer wieder Liebe

wo

ist Heimat

ein Herz eine

Rumpelkammer

wovon

zehren

mutvoll

mundvoll zu viel

es ist ein Pendel

dazwischen.

49 Wörter


To my English speaking readers:

If you are interested, you can read every article of me in English. You have to go to the end of my blog page, there you’ll find the buttom „Google Translater“. Enjoy!

 

50 Gedanken zu „Etüde 04 2020

  1. Liebe Ulli,
    ich bin begeistert von deinen Worten, es spiegelt meinen derzeitigen Gemütszustand wieder. Ich werde in den nächsten Tagen zu deinen Worten zeichnen. Darf ich deine Worte mit einem Hinweis zu dir und deinem Blog in meinem Blog zur Zeichnung bloggen?
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 3 Personen

  2. Ja, man muss sich immer wieder neu verorten. Manchmal eine selbst gewählte Arbeit, manchmal erfordern es die Umstände.
    Danke schön, liebe Ulli.
    Herzlich aus dem kühlen Norden
    Christiane 😏🌞☕🍪🦋

    Gefällt 1 Person

    • Liebr Christiane,
      Diese Zeit ist schon sehr speziell. So richtig im Takt bin ich nicht, da braucht es jeden Tag Energie, um es wieder zu werden. Und das Pendel schwingt. Noch schwinge ich mich für heute ein.
      Liebe Grüße
      Ulli ❤️🐞🌺

      Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen, liebe Ulli! Die Unruh und das Pendel, Teile der Uhr, die sie am Laufen halten. Also in Bewegung, ihr Funktionieren sichern in einer Zeit, da es anscheinend viel weniger für sie zu messen gibt. Zugleich viel mehr, dass sie angehalten scheint und die Zeit kaum vergeht.
    Kein Wunder, wenn wir Unentschiedenheit und Unruhe empfinden.
    Du hast genau das durch deine sehr kurzen Zeilen und den aufzählenden Stil ausgedrückt. Und als wohltuenden Rettungsanker dem Text mehrfach die Liebe eingeschrieben. Freude auch. Das Wichtigste halt.

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ule, sich selbst in Bewegung zu halten und nicht zu erstarren, das ist immer wieder meine (unsere?) Aufgabe. Heute wäre ich gerne einfach mit Buch im Bett geblieben, aber es gibt ja auch etwas zu tun.
      Ich freue mich, dass du die Uhr/die Zeit genannt hast.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 3 Personen

  4. Sehr gelungen wieder der Rhythmus, die Wörter in ihrer Wiederholung, Abwandlung, ein Zittern, eine Unruhe durchläuft sie. Wir alle, denk ich mal, sind in einem solche Zustand momentan, zitternd, hin – und herschwankend, pendelnd zwischen Extremgefühlen, dann wieder Sonne, Wärme, Liebe. Aprilwetter ..

    Gefällt 4 Personen

  5. Ich habe das Gefühl, wir alle wissen im Moment nicht so richtig wohin mit uns, weil alles Vorwärtsdenken nichts hilft – dieses Abwarten lähmt total. Sicher kann ich mich zu Hause sinnvoll beschäftigen, aber mir fehlt die Resonanz mit der Außenwelt.
    Deine Zeilen gefallen mir sehr gut, liebe Ulli

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Karin, ich habe schon Austausch, wenn auch mit Sicherheitsabständen. Bei mir kommt dazu, dass ich den Verordnungen etwas skeptisch gegenüber stehe. Es gibt auch gegenteilige Informationen. Wem ich aber was glauben kann, weiß ich leider auch nicht. So bleibt eine gewisse Hilflosigkeit. Ich weiß nicht mehr wem das Ganze dient und was das alles zu bedeuten hat. Irgendwann werden wir schlauer sein – hoffentlich!
      Liebe Grüße und Gutes dir
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • Es geht nicht ums glauben. Vorläufig möchte ich das Mini-Ding halt nicht bei mir aufnehmen. Also Abstand und Abwarten vielleicht schaffe ich es bis zum Impfstoff- wenn nicht passiert das was mein Körper so verarbeitet.

        Gefällt 1 Person

        • Genau, es geht um WISSEN und wenn mir nur von einer Seite etwas erzählt wird, werde ich neugierig was andere dazu zu sagen haben, die genauso qualifiziert sind, wie die, die sich in den Vordergrund stellen und sagen: DAS ist DIE Wahrheit. Besonders dann, wenn ich selbst beobachte und wahrnehme und darin viele Widersprüche wahrnehme, möchte ich es genauer wissen. Genau das gelingt mir aber nicht in diesem Fall.
          Natürlich halte ich Abstand, allerdings bin ich mir fast, dass ich das Ganze schon durchgemacht habe, als ich von Anfang März bis fast Ende März ziemlich krank gewesen bin. Einige der Symptome stimmten, andere nicht.
          Was ich aber auf keinen Fall mache, ist ständig mit Angst der Angst im Nacken durch die Welt zu gehen. Angst zieht Ungeheuer an, sind sie auch noch so klein.
          Bleib gesund und munter, Tom,
          herzlichst, Ulli

          Gefällt 1 Person

  6. Die Unruhe, das Pendeln zwischen Gefühlen, wie gut kenne ich es. Mal ist man unten und mal obenauf. Die Welt dreht sich weiter, doch wir pendeln. Gute und miese Tage, und wenn die guten überwiegen, ist alles gut. Doch überwiegen die miesen, dann nimmt die Trägheit zu und diese Tage erscheinen uns anstrengender .
    Du hast es so gut in Worte gefaßt, liebe Ulli, und ich weiß, du bist eine mutvolle Frau, Du packst so viel. Viel mehr als andere.
    Liebe Grüe in die Nacht von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Herzensdank für deine Sicht auf mich, liebe Bruni, sie freut und wärmt mich.
      Ich selbst lese ja diese Zeilen mehr auf diese spezielle Zeit bezogen, weniger auf mein inneres Pendeln, aber das kann man natürlich so oder so lesen 🙂
      Schlaf tief und träum schön, herzlichst
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 17.18.20 | Wortspende von Myriade | Irgendwas ist immer

  8. Pingback: Es ist eine Unruhe in mir – Lyrik von Ulli Gau kombiniert mit Tagebucheintrag von Susanne Haun vom 29.6.2020 | Susanne Haun

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.