Sommer, Sommer und nochmals Sommer

Gestern bin ich auf dem „alten“ Berg gewesen. Kein Internet, kein Handyempfang, dafür jede Menge Sommer und Sonnenschein. Wir haben den Müßiggang zelebriert, erst am späten Nachmittag habe ich die Kamera hervorgeholt und habe eine Runde durchs Gelände gedreht –

Die wilde Karde beginnt ihre Blüten auszubilden

Betörend ist der Duft von Mädesüß

Hummelbesuch

Diese filigranen Gräser!

Verblühte schwarze Malve und der Blütenstand der Nachtkerze

Reiche Ernte

Gestern hingen sie noch am Strauch, heute Morgen habe ich sie, schwarze Johannisbeeren und Jostabeeren geerntet, entsaftet unnd nun stehen hier sieben Gläser Beerengelee zum abkühlen auf dem Küchentisch, welch eine Freude!

Advertisements

34 Gedanken zu „Sommer, Sommer und nochmals Sommer

  1. Johannisbeeren, oder, wie meine Mutter sie im Dialekt nannte, „Hannsdruuve“: soooo lecker. Ich habe sie ganz einfach mit Zucker ueberstreut und dann geloeffelt. Und Mutter hat natuerlich Gelee draus gemacht.
    Hab’s fein, liebe Ulli, und sei herzlichst gegruesst,
    Pit

    Gefällt 6 Personen

  2. Hmmm, Jostabeere. Hatten wir auch im alten Haus. Und das Mädesüß…. ich liebe es. Kann man auch Gelee draus machen. Ich habe die letzte Zuccini aus Albanien zusammen mit Paprika eingekocht. Mit allerlei Samen. (Koriander, Fenchel, Senf, Nelken, Zucker und Essig. Schmeckt sooo toll. Ja, der Sommer. Herrlich deine Bilder. Wir sollten einen Vorrat für schlechte Tage anlegen…. Herzliche Grüße, Marie

    Gefällt 3 Personen

    • Genau, liebe Marie, das ist das, was ich nun schon einige Jahre betreibe und mich wie Frederic, der Mäuserich fühle, er hat Farben gesammelt, ich sammel diese in Form meiner Bilder auch, aber hinzu kommen so manche Kräutersträuße, die in meiner Stbe trocknen und dann in Dosen und Gläser gefüllt werden und in diesem Jahr koche ich endlich auch wieder einmal Marmeladen/Gelees – ein jedes Glas, das man davon im Winter öffnet, schenkt uns eine Prise Sommerfreude 🙂
      herzliche Grüße an dich, Ulli – dein Eingekochtes klingt superb 🙂

      Gefällt 1 Person

    • So empfinde ich diesen Sommer auch, liebe Petra, trotz all der Unbill in der Welt, in meinem kleinem Leben ist der Genuß gerade ganz vorne. Ich hatte viele Jahre keinen Sommer mehr, weil dann die Hochsaison in den Seminarhäusern ist, für die ich gekocht habe, nun bin ich schon länger krankgeschrieben, am Ende von dem Ganzen steht: SO nicht mehr!!!
      liebe Grüße, Ulli

      Gefällt 3 Personen

    • Lieber Peter, ich freue mich sehr, dass du das wahrgenommen hast. Ich hatte auch andere Fotos von ihnen gemacht, aber dann war da dieser spezielle Moment mit dem Licht auf den Beeren und ich bin zur Kamera geflitzt und habe mich heute sehr gefreut,dass das Foto genauso geworden ist, wie ich es gesehen habe.
      Hab vielen Dank für deinen aufmerksamen Blick, ich wünsche dir schöne Sommertage,
      herzlichst, Ulli

      Gefällt 3 Personen

    • Liebe Gerda, ich freue mich sehr dich wieder gesund und munter zurück zu wissen, nun kommt noch gut wieder in der Mani an und dann freue ich mich auf deine Berichte aus Napoli.
      Herzlichste Grüße, Ulli

      Gefällt 2 Personen

  3. *lach*, schön, die Kommis.Die Johannisbeeren, die roten, wurden eingezuckert und ich aß sie mit Milch, denn die goß ich darüber und löffelte leer 🙂 Was mit den weißen geschah, weiß ich gar nicht mehr. Die schwarzen brauchte der Opa für Schnaps 🙂
    Deine Bilder sind wie der pure hohe Sommer, liebe Ulli, zauberschön. Jedes ist ein Genuss.
    Das gute Gefühl, wenn Marmelade oder Gelee in den Gläsern steht, kenne ich gut, wenn ich auch aufgehört habe, selbst zu kochen. Ich kaufe inzwischen auf Märkten und genieße die verschiedenen Rezepte.
    Außerdem versorgen mich die Töchter mit ihren eigenen Marmeladen. Das genieße ich dann sehr.
    Herzliche Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt mir

    • In diesem Jahr bin ich in Bezug aufs Einmachen und Trocknen wieder schön aktiv, ich mag so die Vorstellung, wie sich dann ein Zipfel Sommer im Winter erhaschen lässt 🙂 Aber ja, sich von den Töchtern verwöhnen lassen oder auf Märkten bummeln hat natürlich auch ganz viel!
      Liebe Abendgrüße, Ulli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.