Zeit …

001

„die Zeit scheint stillzustehen – doch sie vergeht: Die Wäsche trocknet, das Gras wächst“

viel haben wir schon in Bloghausen über die Zeit philosophiert … auf meiner Wanderschaft fand ich einen Artikel in der Neuen Züricher Zeitung: „ein jegliches hat seine Zeit – warum der weise Salomon recht hat“ geschrieben von Daniel Hell

Daniel Hell lädt zum verweilen ein, gleichzeitig nähert er sich der Frage nach der Zeit mit zahlreichen Zitaten:

so schrieb Augustinus in seinen Bekenntnissen: „Was also ist Zeit? Wenn mich niemand danach fragt, weiss ich es; will ich sie einem Fragendem erklären, weiss ich es nicht.“

Martin Heidegger: „Man könnte meinen, der Verfasser von Sein und Zeit müsste dies wissen (was die Zeit ist): Er weiss es aber nicht, sodass er heute noch fragt.“

Thomas Mann schrieb in seinem Buch, der Zauberberg: „Die Zeit – ein Geheimnis, wesenlos und allmächtig.“

Salomon: „Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: geboren werden und sterben, pflanzen und ausreißen, was gepflanzt ist, ( … ) weinen und lachen, klagen und tanzen.“

Michael Theunissen (Philosoph der Jetztzeit): „Wer merkwürdigerweise keine Zeit hat, versinkt gerade im Strom der Zeit. ( … ) Wenn ich Zeit habe, bin ich nicht bloss in der Zeit. Ich erlebe mich über sie. Ich besitze die Macht und die Freiheit, zu verweilen und dem Entschwindenden das Bleibende zu entringen.“ (ein Zitat, das mir besonders gut gefällt!)

Wie schon oben erwähnt, lädt dieser Artikel dazu ein zu verweilen, um in dem Moment von Hier und Jetzt, Gestern und Morgen in Gleichzeitigkeit zu erfahren.

Die Erfindung der Uhr ist ein Diktat der Linearität, die in der natürlichen Welt nicht zu finden ist. Kein Frühling beginnt Punctum … kein Sommer geht, wenn der Kalender es sagt, kein Lebewesen stirbt zu einem festgelegten Zeitpunkt. Wir alle kennen das Phänomen, dass sich Zeit dehnen oder zusammenschnurren kann …  Ein Leben ohne Uhr und Kalender ist ein kleiner Luxus, der Ferien heißt … während der Alletage bleiben die Momente der Stille und des Verweilens.

0526

 

Advertisements

16 Gedanken zu „Zeit …

  1. Ich, als bekennender Uhrenliebhaber, versuche im Alltäglichen die Entschleunigung. Unterwegs sein, nicht nur um anzukommen. Und dann erlebe ich die Zeit tatsächlich als Geheimnis.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

  2. Some thinks time was, others think time will be, I think time is just now.
    heartily
    m

    Time is not separate from you, and as you are present, time does not go away. As time is not marked by coming and going, the moment you climbed the mountains is the time-being right now. If time keeps coming and going, you are the time-being right now.

    Dogen – Uji

    Gefällt mir

  3. thanks for your wise words, dear Marcelo, it is like I understand time, too … sometimes I`ve got the experiences oft yesterday and tommorrow included in here and now, great moments! There is nothing more, than just now, indeed …

    heartily
    Ulli

    Gefällt mir

  4. Zeit, nach Uhren ist „menschengemacht“ und unser Organismus ist mehr oder weniger daran gewöhnt (Phänomen: Probleme mit der „Zeitumstellung“, oder Thema Frühaufsteher, Langschläfer ; ) …) alles Andere ist völlig subjektiv im Empfinden und Erleben – von daher gefällt mir auch das Zitat sehr gut : „Ich erhebe mich über sie. Ich besitze die Macht und die Freiheit, zu verweilen und dem Entschwindenden das Bleibende zu entringen“ …. was letzt endlich nichts anderes bedeutet als im Jetzt zu verweilen, eine Qualität, die mehr und mehr Einzug in unser Leben halten wird. Interessant finde ich gerade die Diskussion, dass einige den Rhythmus im Leben für essentiell erachten, bei den Sufis heisst es jedoch, dass für die Entwicklung gerade hilfreich ist, immer auf Veränderung gefasst zu sein und in jedem Moment bereit zu sein für etwas Neues…..
    alles sehr spannend : ) liebe Grüße Seeds

    Gefällt mir

    • danke dir für deine ausführliche Antwort, ja, im Jetzt ist Zeit einfach Zeit …
      ich bin gerne bereit immer wieder mich auf Neues einzulassen und einen Neuanfang zu machen, wie ich ihn gerade einläute …

      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s