Sonntagmorgen in der großen Stadt – sundaymorning in the big city

DSC_0508

an sich wollte ich eine kleine Chronologie meiner Reisefotos hier einstellen, aber es will mir nicht gelingen …

it will not work, that I do a chronology of my journey-photos, as I wanted

es war der dritte Sonntag meiner Reise, als ich am Morgen durch Hamburg-Altona mit der Kamera schlenderte. Einige von diesen Fotos werde ich unter der Rubrik Straßenkunst nach und nach veröffentlichen, andere zeige ich nun hier …

it was the third Sunday, when I walked through Hamburg-Altona with my camera. Some of this photos I will show under „streetart“ time by time, others I`ll show now

Advertisements

6 Gedanken zu „Sonntagmorgen in der großen Stadt – sundaymorning in the big city

  1. Liebe Ulli,
    es ist immer wieder erstaunlich, was man alles entdeckt, wenn man mit offenen Augen durch die Städte läuft.
    Wenig Menschen sehen richtig.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Susanne

    Gefällt mir

    • guten Morgen, liebe Susanne!
      „Wenig Menschen sehen richtig“ ja, alles will gelernt sein, das richtige Sehen, genauso wie hören, spüren und reden … sehen hat für mich auch viel mit Beweglichkeit zu tun, mein Schlüsselerlebnis hatte ich mit ca. 13 Jahren, als ich einmal den Blick von der Straße nach oben wandern ließ und plötzlich eine ganz neue Kleinstadt entdeckte … seitdem schaue ich nicht mehr nur vor meine Füße 😉

      hab einen feinen Sonntag
      herzliche Grüße Ulli

      Gefällt mir

  2. Was wären die von mir so geliebten betonierten Stadträume ohne ihre vergängliche Straßenkunst, die uns zwingt genau hinzusehen, die uns innehalten lässt & die uns nachdenklich macht? Wahrscheinlich arg langweilig. Zum Glück kommt es immer anders. Und zum Glück bist Du & Dein wanderndes Auge da, um diese besonderen Momente einzufangen & in die Welt hinauszutragen.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

    • diese Straßenkunst ist wohl das, was die Futuristen meinten, Kunst nur für den Augenblick … ich war zwar nicht mit allem einverstanden, was sie damals forderten, aber ich muss in Bezug auf Graffitis und Papierklebekunst immer wieder an diese schnell verwehte Kunstrichtung denken- die Fotografie macht sie ein bisschen haltbarer …

      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s