Frieden

0167a 15.07.16 weisse kühe

Karl Jaspers soll gesagt haben: „Der Frieden beginnt im eigenen Haus“. Sag ich doch, wobei etwas anders, ich sage immer: Der Frieden beginnt bei mir. Und dann seufze ich gerne…

Gestern erinnerte ich mich an den Artikel vom 24.07.2014: give peace a chance

Gestern bekam ich von einer Freundin einen Link zugeschickt. Ich finde den Artikel von Götz Eisenberg sehr lesenswert. Ja, er ist lang…

http://www.nachdenkseiten.de/?p=34349#more-34349

Und dann geht es noch, wer mag, hier entlang:

Agenda Mut von Frau Knobloch

mehr habe ich heute nicht zu sagen

Anhang

Die neue Kamera hat seltsame Funktionen, wobei ich dieses Foto noch als einigermassen gelungen ansehe, gewollt habe ich das so nicht, ich muss da Ausversehen am Rad gedreht haben! Zuhause habe ich ziemlich dumm geguckt, als ich das Ergebnis sah, dann habe ich das Beste draus gemacht … gibt es friedlicheres als wiederkäuende Kühe? Ja, Schafe 😉

Aber dass es immer mehr hornlose Küge gibt, mag ich nicht!

Advertisements

45 Gedanken zu „Frieden

  1. Ja, liebe Ulli, da gehts mir genauso, ich finde, daß die Kühe so armselig ausschauen ohne ihre Hörner, ich versteh es auch nicht wirklich, warum sie ihnen weggeätzt werden.
    Gute Nacht trotzdem und träum was Schönes! Liebe Grüsse

    Gefällt 3 Personen

      • Liebe Susanne,
        das ist allerdings auch wahr, die Kür wäre dann friedlich, freundlich und präsent. Präsente Menschen haben oft eine Aura der natürlichen Autorität um sich, sie wissen um ihre Grenzen, sie sind sichtbar, ohne dass sie etwas dafür noch extra tun müssen. Ich übe weiter …
        herzlichst
        Ulli

        Gefällt mir

  2. Hörnerlose Kühe sehen elend.
    Eine neue Kamera? Glückwunsch dazu und viel gutes Licht wünsche ich Ihnen.
    Die Tragflächenkuh gefällt mir durch die Filtervorseinstellung ziemlich gut.
    Sommersonnige Grüsse,Herr Ärmel

    Gefällt 1 Person

    • Tragflächenkuh, da muss ich lachen, Herr Ärmel … ja sie sehen elend und unvollkommen aus und alles nur, weil die Menschen immer mehr Angst vor der Natur haben, als ob eine Kuh ohne Hörner den Bauern nicht umrennen könnte!
      herzliche Grüsse vom traumhaften Sommerberg, mit leichter Brise
      Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Die Kamera meint sie könnte malen 😉 dass auch du Flügel siehst lässt mich auch hier schmunzeln, Herr Ärmel nannte sie Tragflächenkühe …
      herzliche Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

  3. und ich dachte, pardon, da wäre schon ein Metzger an den querliegenden Tieren tätig gewesen. Sieht irgendwie gespenstisch aus, wie sie so aneinandergeklebt und schwerelos auf der grünen Fläche herumstehen und -fliegen. Und hornlos dazu. Liebe Sommergrüße von „da unten“.

    Gefällt 4 Personen

    • diese weissen Kühe sind schon speziell hier im Hochtal, es gibt nur eine Herde in der sie sich fortpflanzen- gespenstisch – unwirklich, ja so ist die Wirkung durch dieses seltsame Grafikprogramm der Kamera und ich hab dann doch noch mit dem gewählten Hintergrund eins drauf gesetzt …
      herzliche Grüsse von hier oben 😉
      Ulli

      Gefällt 3 Personen

  4. Der Jasperssatz klingt gut…

    Nur…

    Was nützt uns das, wenn in der globalen Welt Krieg herrscht…

    Und andauernd Feuerwaffen unschuldigen Menschen Geist und Seele aus dem Körper schießen oder sprengen?!

    Gratuliere zur neuen Kamera,
    herzlich, Lu

    Gefällt 2 Personen

  5. Die Wortkriege im eigenen Haus… ja, liebe Ulli…
    Klar fängt da der Frieden an, aber warum transportiert er sich dann nicht weiter?
    Sind die Menschen so unbeweglich oder ist es der Frieden selbst, der schwach war von Beginn an? Wieso kann er sich nicht durchsetzen?
    So viele Menschen sind gegen Gewalt und doch gibt es komischerweise viele, die sprengen sich gewaltsam für eine Überzeugung in die Luft. Nehmen scheinbar leichten Herzen ihren eigenen Tod in Kauf. Wo kommt dieser schreckliche Fanatismus her? Und sooo schnell kann er geschürt werden…
    Ich kann es nicht verstehen. Das schaffe ich einfach nicht.

    Nun soll Erdogan gesagt haben, das Volk wäre für die Todesstrafe. Ich fasse es nicht

    Liebe friedliche Grüße von mir an Dich

    Gefällt 2 Personen

    • Es gibt ja gerade viele Bemühungen das alles aus psychologischer Sicht zu verstehen, aber ganz ehrlich, mir fehlt da auch mindestens ein Gen. Und was E. heute schon wieder alles in die Welt gesetzt hat ist unfassbar. Wir kriegt man ihn gestoppt?
      Am Samstag soll es eine Demo in Köln mit seinen AnhängerInnen geben, Gegendemos sind ebenfalls angekündigt, mir schwant nichts Gutes …

      Gefällt 2 Personen

        • Na ja, ich gehe schon auf die Strasse, um meine Meinung zu zeigen, ungefährlich war das selten, aber ich kann ja auf mich aufpassen 😉 in dem Fall ist es natürlich fraglich was ich erreichen könnte, aber ich bin nun einmal absolut gegen die Politik dieses Herrn! Und da können die Gegenstimmen nicht laut genug sein. Das ist halt mein altes Revoluzzerherz, liebe Bruni!

          Gefällt 1 Person

      • Liebe Ulli, ich bin auch gegen die Politik dieses Herrn, aber in einer Demo sich gegen anders Denkende zu stemmen, bingt null und nichts. Du erntest nur Prügel von der anderen Seite und nichts, was Du dagen würdest, könnte ihre Meinung ändern. Du würdest auf Krawall treffen, aber nicht auf ansprechbare u. nachdenkende Menschen.
        Gut, daß Du verhindert bist 🙂

        Gefällt mir

      • Da sind wir jetzt mal verschiedener Meinung, liebe Bruni, es geht mir nicht darum die andere Seite zu überzeugen, es geht mir darum zu zeigen, es gibt noch anders denkende Menschen und wir sind viele, es geht mir darum Präsenz zu zeigen- Ärger kann es bei solchen Geschichten immer geben, damit ist zu rechnen, da gilt es aufzupassen! Das hat bei mir immer gut geklappt. Aber was schwatzen wir, ich kann ja eh nicht! Ich sag schade 😉
        liebgrüss zur guten Nacht
        Ulli

        Gefällt mir

  6. Bei Deinem Bild hatte ich den Eindruck, die Kühe sind in ihre Grasfläche hineingesunken 🙂
    Surrealistische Kühe, keine echten, vor allem diese querliegenden. Sehr verblüffend, liebe Ulli *schmunzel*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s