Der Zwölfmonatsblick

Zeilende hatte die Idee 12 Monate lang ein bestimmtest Motiv, möglichst um den letzten Sonntag eines Monats herum, zu fotografieren.  Nun bin ich gerade ein Schneckchen und von daher ein bisschen spät, beim nächsten Mal schließe ich dann auf… Auch habe ich keinen Gegenstand gewählt, sondern die Weite, sie ist mir gerade am nächsten, sie nährt mich, sie zentriert mich, sie bringt mich zu mir.

Ich habe mir eine Aussicht von „meinem“ neuen Berg ausgesucht, nicht weit von meinem neuen Zuhause entfernt an einer Aussichtsbank.

Der Zwölfmonatsblick

erster-zwoelfmonatsblickWeite #1

Und hier findet ihr ebenfalls den Zwölfmonatsblick:

https://kaffeetaesschen.wordpress.com/2017/02/26/zwoelf-monate-fensterblick-1-strahlen/

Agnes dokumentiert die Baustelle der Groth-Gruppe am Berliner Mauerpark

Amerdale zeigt das Wohnzimmer

Arno von Rosen zeigt die Eiche in Nachbars Garten

Chris zeigt den Baum vor seinem Fenster

frauholle52 blickt auf ihre Terrasse

Gerda Kazakou nimmt uns mit in ihr Atelier

Impressions of Life blickt auf Balkon und Garten

Meermond zeigt ihre Füße her

Mein Name sei MAMA nimmt uns mit unter den alten Kirschbaum

Mitzi Irsaj erinnert sich an den Ort, an dem 24 Olivenkerne im Münchner Rosengarten ruhen

Multicolorina rastet an einer Feldweg-Bank

Neues vom Schreibtisch zeigt den Park rund um die Reste des Garnisons-/Katharinenfriedhofs in Braunschweig

Random Randomsen hat einen geheimnisvollen Baum gewählt

rina.p macht einen Hofgang

Rubinkatze blickt über die Dächer Münchens

solera1847 nimmt uns mit auf die Gartenbaustelle

tallyshome zeigt ihr Wohnzimmer-Sofa

trienchen2607 richtet ihre Wohnung neu ein

Wili lässt uns auf und in ihren schmucken neuen Topf gucken

wortgeflumselkritzelkram ist im Vorgarten