Boote und Schiffe 007

Heute wird es hier ein bisschen närrisch zugehen…

Petra dachte bei meinem Wüstenschiff an eine Variante in Blau, voilá

Gerda schickte mir noch einmal einige Links zur Blogparade. Zunächst las ich nur eine Überschrift: „Lebe deinen Mythos“ und wieder dachte ich an das Wüstenschiff in Blau, aber nun nicht als Fata Morgana.

Sand- und Wasserwellen, Wellen auf Baumrinden, auf Steinen, auf den Bergrücken – ein Leben in Wellen, ein Leben mit Ebbe und Flut, mit Stürmen und Flaute. Manchmal als Segelschiffchen im Sturm, manchmal als dicker Ozeandampfer, sicher auf hoher See. Wellen gehen vor, Wellen ziehen sich zurück. Manchmal regnet es in der Wüste und alle Wüstenblumen blühen –



An dieser Stelle möchte ich euch allen danken, die ihr euch so rege an dieser Blogparade beteiligt, ich freue mich sehr darüber!

Im letzten Artikel eröffnete ich einen Reigen mit Schiffsbezeichnungen und ich staunte wieviele noch dazu gekommen sind. Die ganze „Enzyklopädie“, mit allen euren Ergänzungen, stelle ich beim großen Finale der Blogparade ein.

Random Randomsen erwähnte im Kommentar ein Lied von Reinhard Mey: „Das Narrenschiff (s.u.)“

Ein Närrinnenschiff in meiner Welt ist kein Narrenschiff, keins im Sinne von Hieronymus Bosch, das eine Anspielung auf die Todsünden ist, wie überhaupt auf vielen Darstellungen von Narrenschiffen das sogenannte lasterhafte Leben eine große Rolle spielt. Der Narr aber dreht dem närrischen Treiben den Rücken…

Mehr kannst du bei Wiki lesen und dort ist auch das Bild größer anzuschauen → https://de.wikipedia.org/wiki/Bilder_von_Hieronymus_Bosch#Das_Narrenschiff

Das närrische Volk ist verschieden vom Archetyp des Narren, die Närrin ist nicht prinzipiell verschieden vom Narren, nur in ihrem Geschlecht, ein kleiner, aber auch sehr feiner Unterschied…

In der Bildersuche fand ich noch einige andere Darstellungen von Narrenschiffen, ihre Urheber stehen jeweils unter den Bildern, sodass ich hoffe kein Urheberrecht verletzt zu haben.

Je länger ich die Bilder betrachte, umso klarer wird mir, dass mir etwas anderes vorschwebt, dass ich Bezug auf den Archetypus nehmen möchte, auf den Humor, den Trickster, auf die Geschichten, die mich oder dich zum Lachen bringen, dass ich das närrische Volk närrisches Volk sein lassen will, Freude anstelle von Todsünden, Humor anstelle von Verdammnis…

Manche von euch werden sich an den Bilderzyklus der Närrin und der kleinen Stadt erinnern, auch dort tauchten Boote auf, auch die Närrin saß mal auf, oder in einem, aber all das ist es eben auch nicht, nicht in meiner jetzigen Welt. Ich grübele noch, sowohl über eine neue Gestalt für die Närrin, wie auch über das Boot selbst…



Links

Cambra Skadé stellte im November 2015  „die Fährfrau und das Narrenschiff“ ein, sie spricht von so Vielem, das mir so vertraut ist und mir doch immer mal wieder wegrutscht, sodass mir gerade eben ihr Artikel eine sehr willkommene Erinnerung ist → https://cambraskade.wordpress.com/2015/11/20/die-faehrfrau-und-das-narrenschiff/

Marion von Findesatz steuert feine Zeilen und ein ebenso feines Bild zur Blogparade bei →  https://findesatz.blog/2018/04/16/16-april-5/

von Gerda → https://gerdakazakou.com/2015/07/22/lebe-deinen-mythos/

Erinnerung an einen kleinen Hafen

zauberhaft schön: Schnee, Dorf, See und Boot → https://gerdakazakou.com/2015/11/27/schnee-dorf-see-boot/

und weil es zum Dorf und zum Schnee passt, hier ein Artikel von mir, mit der Frage, ob das Boot selbst der sichere Hafen ist → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/02/29/ende-februar/

ein anderes Thema und ein spezielles Ruderboot mit einem speziellen Ruderer kannst du hier sehen →

https://cafeweltenall.wordpress.com/2014/02/27/der-alte-mann-und-vielleicht-das-meer/

Frau Kobloch brilliert mit einer Lustbarkeitsschaluppenjubelillusion → https://bittemito.wordpress.com/2018/04/12/lustbarkeitsschaluppenjubelillusion/

Petra zeigt einen Arbeitsprozess, bei dem am Ende auch wieder ein Schiff zu sehen ist → https://pawlo.wordpress.com/2018/04/13/das-bild-wieder-heimwaerts-im-arbeitsprozess/

Gerhard von Kopf und Gestalt zeigt ein Keramikschiff → https://kopfundgestalt.com/2018/04/12/schiffe-aller-art-3/

von Pithttps://pitsbilderbuch.wordpress.com/2011/07/22/england-reise-fruhjahr-2011-25/

auch zeigt er ein wunderbares Segelschiff und hat es mit Musik unterlegt, ihr kennt das Lied alle, mehr verrate ich aber nicht → https://pitsbilderbuch.wordpress.com/2018/04/16/sailing-to-be-free/

Pit machte mich außerdem auf den Blog von Emily Carter Mitchell aufmerksam, hier gibt es wunderbare Schilfboote und mehr zu sehen und zu lesen → https://bellaremyphotography.com/2018/04/12/suriqui-island/

Kormoran zeigt Schiffdetails → https://kormoranflug.wordpress.com/2018/04/15/blogparade-schiffe-und-boote-02-anker/

Fortsetzung folgt…

Boote und Schiffe 005

Wüstenschiff

Plötzlich war es da, das Wort Wüstenschiff und weil damit eigentlich das Kamel gemeint ist, hier noch das Treffen von zwei Wüstenschiffen:

Als ich an diesem Bild arbeitete, dachte ich auch an den Film Fizzcarraldo von Werner Herzog, mit Klaus Kinski in der Hauptrolle.

(aus dem Netz gefischt: Image3-2000-2000-1125-1125-crop-fill)

So absurd, wie ein Schiff in einer Sandwüste anmutet, so absurd war es ein Schiff durch den Urwald über einen Berg zu transportieren und doch gelang es. Wer den Film noch nicht gesehen hat, der kann ihn hier anschauen:

Links

Bei Mannedante gibt es ein Geisterschiff  zu sehen → https://mannenawo.wordpress.com/2018/04/03/montiert-geisterschiff/

ferner Dias von 1939 und…

https://mannenawo.wordpress.com/2018/04/05/zu-booten-und-schiffen-von-ulli-das-waren-ihre-besseren-tage-make-love-not-war/

bei Ilka (einem neuen Gast in meinem Café) kann man über die Titanic staunen → https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/09/15/sie-wird-untergehen/

Petra macht KlarSchiffhttps://pawlo.wordpress.com/2018/04/03/klar-schiff-1/

auch hat sie das Thema der Schiffe auf Grabsteine aufgenommen, sowie ein Ahnenschiff gemalt, ich bin absolut begeistert: https://pawlo.wordpress.com/2018/04/05/klar-schiff-2/

bei Gerhard von Kopf und Gestalt gibt es Schiffe aller Art zu sehen → https://kopfundgestalt.com/2018/04/03/schiffe-aller-art-2/

Bruni Wortbehagen schrieb poetische Zeilen zum Meer, natürlich kommen darin auch Schiffe vor → http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2016/april/was_ist_das_meer

Rote Welt nimmt uns mit auf eine Reise nach Kalabrien → https://rotewelt.wordpress.com/2018/04/02/der-hafen-briatico/

Gerda Kazakou zeigt ein Bootsgrab für Elisabeth → https://gerdakazakou.com/2018/04/05/ein-bootsgrab-fuer-elisabeth/



Anmerkung

Den Dampfer fand ich in der Bildersuche, gemalt von dem Marinemaler Holger Hartleb, die Wüste stand im www zur freien Verfügung, ebenso das Kamel – zwar benutze ich für meine Fotomontagen am liebsten eigene Motive, aber manchmal gehen mir diese leider aus. Ich bin noch nie in einer Wüste gewesen, habe noch nie einen solchen Dampfer mit zwei „Höckern“ fotografiert, ritt noch nie auf einem Kamel…