Zu Myriades Impulswerkstatt 2 2022

Zu Myriades zweitem Bild:

Dieses Mal geht es mir um einen Kontrast. Myriade schrieb zu diesem Bild:

Damit der Winter nicht zu kurz kommt, die Kälte aber auch das Licht

Für mich bilden die Eiszapfen ein Gitter, sodass ich an ein Foto von mir denken musste, das ich im vergangenen September, im Spätsommer aufgenommen habe.

anklick = große Bilder – please click to enlarge

Licht ist beiden gemeinsam, aber einmal ist es das Winterlicht, beim anderen das Spätsommerlicht, die Gitterstruktur ist eine andere, die Wirkung sowieso.

Ich möchte niemals in einer Wohnung mit vergitterten Fenstern leben müssen; zeitlebens fürchte ich mich vor dem Gefängnis. Nein, nicht ständig, nur manchmal, jeglicher Realität entbehrend und immer schnell vorbei. Wer weiß, was da in mir wirkt.

Sonntagsbilder 41 2020

Lichtspuren, Farbe, Wasser und eine Fee – gegen das Dunkel in der Menschenwelt

Farben, Wasser und Lichtspuren

Farben

-1-

-2-

Farben mit Lichtblick

Wasser im Licht

Lichtspuren

Wasser, Farben und eine Fee

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Gutes und Schönes euch heute und sowieso – und einen geraden Rücken.



P.S.

Gestern fand ich in der Zeit einen sehr lesens- und nachdenkenswerten Artikel – wer mag →

https://www.zeit.de/kultur/2020-10/corona-krise-klima-pandemie-lockdown-sprache-chance

Bitte akzeptiert, dass ich hier Zurzeit nicht mehr diskutieren möchte, weder hier, noch auf anderen Blogs, dies ist nur ein Leseangebot. DANKE!

Ping Pong 018

Ping 018

Gerda an Ulli → FÜGE DEM SCHWARZ-WEISSEN FARBE HINZU …

PONG

Ulli an Gerda → … NICHTS LEICHTER ALS DAS

PING 019

Ulli an Gerda → ALS DAS KIND KIND WAR …

draufklick = große Bilder



DIE IDEE→ https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/05/ping-pong-001-2019/

WAS BISHER GESCHAH → https://cafeweltenall.wordpress.com/galerien/ping-pong/

das Farbexperiment – colour experiment

draufklick = groß – please klick to enlarge

In dem  Artikel, die Farben einer Woche, stellte ich am Anfang des Monats die Frage, ob es sein könnte, dass einzelne Wochen spezielle Farben haben … ich machte eine kleine empirische Studie im Hintergrund, dabei fand ich heraus, dass auch an bestimmten Tagen gewisse Farben dominierten …

In the article, the colours of a week, in the beginning of this month, I asked myself, if particular weeks got special colours … I did a little empirical observation in the background and I found that particular days got dominated by special colours …

0181 02.11.13 figürliches

 

das sind die Farben meines heutigen Tages, ohne zu wissen was eure sind …

this are my colours of today, without knowing what will be yours …

zu enges Korsett

29a 05.01.13 Selbstporträt, das zu enge Korsett von Ich

Wo wohnt es? Wie schmeckt es? Welche Farbe und welchen Geschmack hat es?  Wie ist sein Name?

 Was … ist ein Name?

Was mehr als bunte Kleider zum verkleiden, Mäntel zum ummänteln, Mascara und Lippenstift, Ohrgehänge, ein rotes Mützchen.

Grenzwälle fürs blaue Auge und verbeulte Hüte.

Beuteln kann es. Aber ja … und wie! Es flüstert, nagt, giert, schnurrt, verheißt, lullt und lügt, deckelt, schmarotzt, neidet, stiehlt, schmeichelt, verführt, unterdrückt, beherrscht.

Was es nicht alles kann!

Es meint auch und denkt und vermutet, debattiert und sinniert, liebt und hasst, meidet, sucht, ahnt und sehnt sich, glaubt, weiß und fragt.

 Who is who?

Man kommt nicht aus mit einem, wenn man’s recht bedenkt! Dicke Bücher füllten sich mit und über Ich. So einfach aber lässt es sich nicht fangen. Kein Durchleuchten, kein Ultraschall, kein CT, kein Schmetterlingsnetz.

 Und Geist? Und Seele?

Von Gott ganz zu schweigen …Wo wohnen die? Wie schmecken sie? Und welche Farbe haben und wie riechen sie? Meister stellen Schüler solche Fragen.

Närrin sein für eine Weile. Des herannahenden Frühlings Kleider. Grün und weiß und gelb die Bänder, klingelingeling die Schellen, groß die Schuh, groß der Schritt- über modernde Grenzen.

 Kein Zögern, kein Zweifel, keine Furcht.

 Närrin sein heißt in ihren Schuhen gehen. Eingerissen- das Korsett. Ich ist tot, lang lebe ich!