Ein Blumenstrauß von Mai bis jetzt – ein Rückblick

Ich habe euch Blumen mitgebracht

draufklick = große Bilder, die Galerie öffnet sich

Ich wachse langsam in mein Neu hinein. Entschleunigung ist das Zauberwort und es geht Hand in Hand mit weniger Internetpräsenz. Ihr aber haltet mir die Treue, obwohl ich seit einiger Zeit kaum Gegenbesuche mache. Dafür möchte ich mich bei euch mit diesem Blumenstrauß aus den letzten zwei Monaten bedanken.

Das eine ist mein Neu, das andere ist ein Kunstprojekt, an dem ich seit einiger Zeit mit zwei anderen Blogerinnen im Hintergrund arbeite, das Zeit und Raum braucht. Das nächste ist hier und da auch Geld zu verdienen, die Tochter mit ihren zwei Kindern zu unterstützen und … Es geht mir gut mit all dem, die Sorgen sind leiser geworden. Nun gilt es dran zu bleiben, auch wenn dann manch anderes zu kurz kommt.

Schön, dass es euch gibt!



Powered by Google Google ÜbersetzerGoogle Übersetzer

Powered by Google Google ÜbersetzerGoogle Übersetzer

Rückblick Oktober 2019

Auf Wiedersehen Oktober

alle Bilder werden groß, wenn du sie anklickst – please click to enlarge

Von Spaziergängen, weiten Aussichten, Bäumen, Masten und Pilzen,

sehr spannend fand ich wie ein Fliegenpilz ausschaut, wenn er gerade herauskommt, du wirst es erkennen!

Vom Wasser,

der diesjährige Oktober war in der Mitte mehr nass als golden, eine Freude war und ist es endlich alle Bäche und Flüsschen wieder rauschen und sprudeln zu hören. Ich war oft am Wasser und einmal hörte ich mich denken: „Wer am Meer wohnt, muss das Wasser nicht suchen …“

Vom Spiel,

von Katzen,

vom Fahren bei Nacht und Regen,

von Blumen drinnen und draußen, Blättern, Äpfeln und Kürbissen

und vom Oktoberlaub.

 

Einen Vorgeschmack auf Novembertage hat es auch schon im Oktober gegeben, heißen wir sie Willkommen!

Spätsommerimpressionen 2019

So viele schöne Tage, so viel Schönheit in der Welt –

In und um den Garten herum

Was so rumsteht

Am Fluss

Blumig in drei Varianten

Durchlässig 06/07 2019

Licht und Schatten

die Galerien öffen sich, wenn du ein Bild anklickst

Bilder, die niemanden weh tun. Bilder, die Schönheit und Freude teilen möchten – meinen Blick auf die Schönheit der Welt, meine Freude.

Freude und Segen auf eure Wege – am Freitag den Dreizehnten.

Vielleicht werden wir es nie wirklich wissen

Mit Facettenaugen schauen oder so tun als ob.

Auf die Idee für die unteren Bilder hat mich Gerda gebracht → https://gerdakazakou.com/2019/09/08/tagpfauenauge-und-vermutungen-ueber-sein-sehen-3-farb-zeichnung-bearbeitungen/, ich erinnerte mich an einen meiner Lieblingsbeiträge von 2014 → https://cafeweltenall.wordpress.com/2014/08/23/blaue-stunde-13-die-nomadin-in-der-strassenbahn/ darin heisst es u.a.:

… Es geht um den Unterschied vom Korn zum Körnchen. Von einer Sicht aus einer Linse zum dreitausendteiligen Facettenauge einer Libelle. Man stelle sich das vor!

https://cafeweltenall.files.wordpress.com/2014/08/0133-23-08-14-sichtweisen.jpg

Dreitausend Facettchen. Kaleidoskopbilder. Eine winzige Bewegung, ein kleines Schütteln oder Verrutschen, ein neues Bild.

Leben in Scherben. Scherben zu Mosaik. Mosaik mit einem Verrutschtem. Einem, der den Blick hält, ihn weitet, der beginnt zu kreiseln, am Verrutschtem entlang …

Soweit so gut damals. Heute dachte ich, nun ist mal gut mit allem „du musst dies, du musst jenes, du darfst jetzt einmal wieder spielen!“ Die Sonne schien so herrlich septemberlich am späteren Nachmittag, die Mittagswärme kühlte langsam ab, ich dachte an Blumen und Facettenaugen und begann zu stromern.

Die Dahlie in der Stube

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Das Geissblatt im Garten

Vielleicht werden wir es nie wirklich wissen, wie ein Facettenauge sieht …

Ping Pong 042

PING 041

GERDA AN ULLI →  DÜRRE UND BLUMEN AUS FEUER …

PONG 041

ULLI AN GERDA → … SIND BEDROHLICH UND BEDENKENSWERT.

PING 042

ULLI AN GERDA → SO UNBESCHREIBLICH WEIBLICH …

anklick = große Bilder – please click to enlarge



HIER GEHT ES ZU DER GALERIE ALLER BISHERIGEN PING PONGS → https://cafeweltenall.wordpress.com/galerien/ping-pong/

DIE IDEE→ https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/05/ping-pong-001-2019/

Sonntagsbilder 03 2019

Licht -21-

 

Ich bin Zurzeit viel in meinen Archiven unterwegs, da ich Bilder thematisch sortiere. Als ich diese drei Bilder wiederfand dachte ich, dass alle Frühlings- und Sommersammelei wenig Sinn macht, wenn ich in der nasskaltgrauen Zeit die Vorratsdosen nicht öffne, um mich daran zu laben und um Licht, Wärme, Formen und Farbenfreude zu teilen.

-1-

-2-

-3-

anklick = große Bilder

Ich wünsche euch einen warmen, bunten und lichtvollen Sonntag.

Licht 11

Licht- und Bewegungsbilder – Tulpen

 

klicke ein Bild an und die Galerie öffnet sich – please click on one pic and the gallery will get open

Es ist schon eine geraume Zeit her, dass ich unter dem Titel „Licht“ Bilder veröffentlicht habe, ich nehme den Faden wieder auf.

In diesem Artikel findet ihr die Links zu meinen Inspirationsquellen → https://cafeweltenall.wordpress.com/2015/08/26/wind-3-und-licht/



In eigener Sache

Ihr möget mir verzeihen, dass ich Zurzeit eure Blogs nicht so besuche wie sonst und dass ich auch spärlicher kommentiere, ich bin nur bedingt aufnahmefähig (ja, aus Gründen – aber bitte nicht sorgen!). Außerdem bin ich Zurzeit eher den Bildern als den Worten nah.

die Zeit der Blumen

001 rosen

während hier die Rosen blühen, blühten in der Bretagne die Callas,

002 callas

die Cistrosen,

003 rose

die Mittagsblumen,

004 mittagsblumen

das Geissblatt in den Hecken

005 geissblatt

die Kamelien erwischten wir nur noch im Endstadium, aber immerhin …

007 kamelie

007a kamelie

Stech- und Besenginster ohne Ende …

006 stechginster

last, but not least die Schlafmützchen = Scheinmohn, der bei uns im Garten nur orange blüht, blühte hier in vielerlei Farben- Fortsetzung folgt mit all den gewächsen und Blüten, deren Namen ich nicht kenne. Jetzt wünsche ich euch ein wunderbares Sommerwochenende, ich verschwinde, seit langer Zeit mal wieder, hinter den Kochtöpfen.

008 schlafmützchen

Rückblick, der letzte – November 2014

ci rückblick nov. 2014

Gerade noch blühten Blumen im Garten, leuchtete das Gelb der Gräser und Blätter die letzte Wärme in steigende Nebel, ein Balaceakt zwischen Innen und Aussen begann. Das Feuer hatten wir schon vor einigen Wochen ins Haus getragen, das Holz gesägt. Altwerden ist eine Frage, das wo und das wie. Rückschau auf Wochen, Monate und Jahre und immer wieder Frieden schliessen, mit sich und dem was war. Hier… schliessen sich die Kreise! Wieviel schwerer ist es doch in der Welt!

Sehnsucht nach Blumen und Farben – longing for flowers and colours

das wäre so ein Bild, das man normalerweise um diese Jahreszeit hier an den Bachläufen finden würde … normalerweise …

this would be a picture, which I would find in these times at the streams, normally …

12 März

aber wir wissen, dass es draußen anders ausschaut und hier oben auf dem Berg sowieso, nun habe ich einige Blumenbilder der letzten Jahre der schwarzweißen Welt vor meinem Fenster angepasst …

but we know its different this year, anyway here on the mountain – now I took zum flowerpics of the last years and fitted them to the blackandwhite world in front of my window …