Sonntagsbild #20

Puppets in the streets #9 – at the boarder – an der Grenze

please click to enlarge – draufklick = großes Bild

Das ist der wohl für mich befremdlichste Fund in meiner Straßenskulpturensammlung. Befremdlich finde ich allerdings nicht die Skulptur selbst, sondern die Wahl des Ortes. „Der Leidende“, wie ich ihn nenne, liegt auf der obersten Treppenstufe zu einem Restaurant mit Biergarten.

Es fehlt der Hinweis auf die Künstlerin/den Künstler…


Wie auch immer noch, habt Freude an diesem Sonntag mit Sonne im Herzen, obs stürmt oder schneit

Sonntagsbild #19

puppet in the forest

oder

WHO KNOWS…

please click to enlarge – draufklick = großes Bild

Euch allen einen sonnigen Maisonntag und wenns regnet, dann erst recht…


Die Figur namens „Flora“ entdeckte ich auf dem diesjährigen Töpfer- bzw. Kunsthandwerkerinnenmarkt auf Schloss Beugen in Rheinfelden, leider weiß ich nicht wie die Keramikerin/Künstlerin heißt, aber Flora mag ich sehr … ich danke unbekannter Weise für die Inspiration!

Sonntagsbild #18

string puppets – zu puppets in the streets #8

Marionetten faszinieren mich seit meiner Kindheit, seitdem ich Fan von der Augsburger Puppenkiste wurde. Letzten Samstag war ich mit der Tochterfamilie auf einem Kunsthandwerkermarkt, dort gab es auch ein Marionettentheater, dessen Namen ich leider vergessen habe. Diese kleine Dame lernte gerade mit der Marionettenspielerin laufen…

Und schwupps hat sie sich selbständig gemacht, noch läuft sie am Bandel durch den Wald,

aber hier scheinen die Fäden schon vom Himmel gehalten zu werden;

manchmal habe ich das Gefühl, dass auch meine „Fäden“ im Himmel verankert sind, immer dann, wenn mein Leben eine vollkommen unerwartete Wendung nimmt und dennoch wehre ich mich dagegen mich als „geführt“ zu sehen- wie geht es dir damit?

Ich schenke dem Tag mein Lächeln

Heute gehe ich allein, ich schaue, höre, spüre, rieche, sitze, beobachte, lausche, tue nichts, gehe wieder, fotografiere, schreibe auch, ich spüre mein Lächeln und meine Zufriedenheit in einer Welt der Unzufriedenen und gerade eben will ich nichts anderes als genau dieses hier.

Bussard kreist, er wirft seinen Schatten auf den Weg vor mir, sonst hätte ich ihn vielleicht gar nicht entdeckt. Dann staune ich: mitten im Wald gedeiht ein minikleines Rapsfeld:

Alles ist was es ist und so wie es ist, ist es gut. Ja, es ist sogar schön, richtig schön…

Ich schenkte dem Tag mein Lächeln, so, wie er mir sein „Schön“ schenkte, diesen tiefen, blauen Himmel, die wärmende Sonne, die Kühle des Waldes, die Frische des Grüns, den Tanz der Schmetterlinge durch das Licht der Buchenwälder, kleine Schönwetterwölkchen und alles Getön.

Bye, bye, ich komme wieder…

Sonntagsbild #16 – am Montag

Puppets in the streets #7

draufklick = großes Bild

Manchmal nimmt das Leben richtig Fahrt auf, da ist der Sonntag schon wieder rum, bevor ich dazu komme meinem Projekt zu folgen ein Sonntagsbild zu zeigen … zugegeben, dieses Bild habe ich schon im Februar gemacht. Zurzeit gelten andere Prioritäten-

Ich wünsche euch allen eine gute Woche.