Verlassene Orte – Galerie

Dieses Foto hat mich an meine Idee erinnert, eine seperate Galerie für meine Serie Verlassene Orte einzurichten. Wenn du dem Link folgst, kommst du direkt dort hin. Willkommen!

This photo reminded me of my idea to install a seperate gallery for my series lost places. If you’ll follow the links, you’ll arrive there immediately. Welcome!

36 Gedanken zu „Verlassene Orte – Galerie

    • Es ist tatsächlich ein run auf solche Lost Places Zurzeit, aber das wusste ich noch nicht als ich mit dieser Serie begann. Nun freue ich mich über deine Begeisterung und grüße dich herzlich,
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  1. Die frühen Collagen kannte ich noch gar nicht, jedenfalls erinnere ich mich nicht. Die späteren, ab Griechenland, sind mir sehr vertraut und ich mag sie sehr, obgleich ich eigentlich kein Nostalgiker bin. Das heutige Foto hat etwas sehr Lebendiges an sich, vielleicht ist es die Sonne, das Wachstum der Pflanzen. „Verloren“ finde ich den Ort keinesfalls, vielmehr verwunschen.
    Heute las ich eine Erzählung von Hugo v Hofmansthal, da kam ein Haus vor, in dem nach langer Zeit wieder ein Fenster erhellt war. Einer war zurückgekehrt und begleitete sich selbst beim Singen auf dem Klavier. Ende des 19. Jh, es gab noch keine Elektrizität.

    Gefällt 4 Personen

    • Danke für die schöne Geschichte, die sogar etwas mit diesem Haus gemein hat. Plötzlich war da ein hochgewachsener mittelalter Mann mit Hut und Hund. Ein silberner Totenkopf leuchtet am Abend aus einem der Fenster. Die Fenster auf der anderen Seite sind so verwunschen geblieben. Wäre ich Romanautorin wäre das viel Stoff 😉
      Die Montagen aus den Jahren 2016 und 2017 habe ich damals noch nicht verlorene Orte genan … nt, aber als ich mein Archiv durchsah, fand ich, dass sie unbedingt mit in diese Serie gehören. Das allerletzte war übrigens einmal Teil unseres PingPongs

      Gefällt 2 Personen

  2. Das klingt geheimnisvoll, liebe Ulli.
    ein ganz wundervolles Bold von Dir! Es wirkt, als stünde es im Märchenland und die Naturgeister hielten es so lange umgarnt, bis einer käme mit reinem Herzen und würde die darin schlafenden Dinge wieder zum Leben erwecken.
    Herzliche Grüße in die Nacht von Bruni an Dich

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Bruni, gerade komme ich von deiner Seite und finde nun hier deinen poetischen Kommentar. An diesen Fenstern komme ich jetzt öfters vorbei, ich freue mich schon auf den Frühling, wenn sich diese verschlungenen Äste begrünen – wenn …
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Ich schließe mich Anna-Lena an: dieser verwunschene Eindruck regt die Phantasie an, ob auf kreativen Wegen oder in Form von Geschichten. Ich stelle mir vor, wie 10 Menschen zu diesem einen Bild 10 verschiedene Geschichten erzählen würden. Sehr gelungen die Aufnahme. Wo Pflanzen wachsen ist irgendwie immer Leben oder?

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.