Sommerzeit ist Sammelzeit 003 2019

Der Sommer, der ist rot,

(https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/08/26/sommerlied/)

rot wie der Mohn im Sonnenschein

und während eines Sommerregens,

rosarot wie die Pfingstrose im Abendsonnenschein,

und nach dem Sommerregen.

Nach diesem sommerlichen Guss perlten nicht nur Tropfen von allen Blüten und Gräsern, es gab auch eine Schneckenprozession zu beobachten und zu bestaunen,

und ich staunte noch mehr, als eine von ihnen hoch oben auf einem Lindenblatt saß, allerdings ein paar Tage später, als mich der Lindenblütenduft betörte und ich die zarten Blüten pflückte.

-alle Bilder werden groß, die Galerien öffnen sich, wenn du ein Bild anklickst-

Eine Fortsetzung meiner Sammelzeitbilder folgt …

42 Gedanken zu „Sommerzeit ist Sammelzeit 003 2019

  1. Was für ein feines florales Morgenrot!
    Und dann diese faunale Schneckenprozession mitten durch den Südschwarzwald. Wundervoll beides!
    Dankeschön für’s Zeigen und Präsentieren, liebe Ulli 🤗
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 5 Personen

  2. Deine Bilder animieren mich, heute mal nach Rot Ausschau zu halten. Im Garten überwiegt derzeit Altrosa und in der Haselnuss erntet ein rostiger Zeitgenosse mit spitzen Puschelohren die ersten Nüsse. Vielen Dank für die feinen Bilder.
    Marie

    Gefällt 8 Personen

    • Liebe Marie, das meiste Rot findet man ja eher im Juni, hier überwiegen nun Gelb-Weiß-Töne, natürlich mit viel grün drumherum, ja, auch altrosa, aber Gärten sind ja nicht Wald, Feld und Wiese 😉
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Als Kind habe ich mit den Knospen der überschwänglich in den Wiesen blühenden Mohnblumen gespielt, Klatschmohnprinzessinen daraus geformt und mir gewünscht, auch einmal eine solche Prinzessin im Ballröckchen sein zu dürfen – wurde es nie, war eher das häßliche Entlein ohne Entwicklung zum Schwan -:)) Was die Bergsteiger unter den Schnecken anbelangt, hatten wir im alten Garten jedes Jahr welche (meist Schnirkelschnecken), die die Bäume eroberten. Du weckst heute wieder lauter Erinnerungen an schöne erinnerungswerte Dinge, liebe Ulli. Starte gut in das Wochenende, der Freitag hier bringt endlich Regen – Segen. Sei herzlich gegrüßt, Karin

    Gefällt 6 Personen

    • Guten Morgen, liebe Karin, Schönheit liegt ja im Auge der Betrachter*innen 😉
      Ich freue mich, dass ich so viele schöne Erinnerungen in dir wecken konnte, heutzutage freue ich mich, wenn ich noch das klassische Ensemble an Feldrändern entdecke: Kamille, Kornblume und Klatschmohn, am besten noch dazu wogende Gerstenähren … hach!
      Herzliche Grüße an dich, schick doch mal ein bisschen Regen rüber, das Land dürstet schon wieder sehr,
      Ulli

      Gefällt 5 Personen

  4. Deine Schneckenprozession liebe ich. SO schöne Häuser. Und natürlich ein kräftig bewunderndes „Oooooch“ für den Blick über Land. Mit so viel hügeliger Gegend können wir hier oben in der Regel nicht aufwarten … aber die roten Tupfen, die hats oder hatte es hier auch …
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 7 Personen

    • Den alten Berg liebe ich ja deswegen, dass einerseits die Flora und Fauna der Bergwelt lebt, sich dann aber auf 1000m Höhe diese wunderbare, hügelige Ebene öffnet, hier finde ich immer wieder Frieden und viele Freuden.
      Nein, das habt ihr nicht, aber ihr habt Hafen, Schiffe und das Meer um die Ecke 🙂
      ganz liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 4 Personen

    • Nun sind die Lindenblüten schon in der Dose, wenn ich sie öffne, kommt der Sommer direkt über die Sinne zu mir, da darf der Winter dann kommen, später … 😉
      Hab Dank, liebe Soso, herzlichst, Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Danke Monika für deinen Kommentar und herzlich Willkommen in meinem Café, ob ich dir folgen kann und werde weiss ich noch nicht, ich habe Zurzeit sehr wenig Zeit und Raum für Bloghausen, leider …
      herzlichst, Ulli

      Liken

  5. Der Blick in die regengrauen, lieblich gewellten Felder und Wiesen erreicht mein Herz heute schneller als Blüten und Schnecken, liebe Ulli. Doch wenn ich eines Tages wiederkomme, ist es vielleicht mehr der Mohn, den ich brauche. Das ändert sich. Was sich nicht ändert ist die Freude an deinen Bildern.

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ule, das freut mich so, dass du Freude an meinen Bildern hast, ob nun an diesem oder jenem spielt dabei keine Rolle!
      Davon abgesehen liebe ich diesen Ausblick auch sehr und hier besonders, die roten Farbpunkte leuchten so schön 🙂

      Liken

  6. Zu Deinen schönen Aufnahmen mag ich den Kanon von Hans-Jürgen Bareiss beitragen, den wir im Chor singen:
    „Heute kam ein Sommerbote
    trägt sein zartes Kleid, das rote
    auf dem Hügel steht er schon
    windzerzauserter, roter Mohn“
    Gute Sommertage!

    Gefällt 4 Personen

  7. Wie wundervoll wieder, Deine gesammelten Fotos, liebe Ulli. Mohnblüten, diese feinen und zarten Sommerwesen
    *Traumpflanze Mohn,
    Pflanze der Götter,
    sie gibt dir den Schlaf
    und bringt dir den Traum*
    Vier Zeilen aus einem Gedicht von mir aus dem August 2007 und immer ist es der Mohn, den ich seit damals immer wieder besinge, hätte ich fast geschrieben 🙂
    Gegen den Mohn sind die Pfingstrosen robust… Sie halten ein wenig mehr aus, bis sie verblühen.
    Deine Schneckenbilder schließen den diesmaligen Sommerreigen ab. Die Schnecke hoch auf dem Lindenblatt schießt dann den Vogel ab *lach*. Die wollte aber hoch hinaus. Vielleicht ist es ja die Schneckenkönigin *schmunzel*

    Liebe Sonntagsgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt 3 Personen

    • So viele schöne Zeilen (Gedanken) zum Mohn werden mir dieses Mal „geschenkt“, nun auch noch von dir, liebe Bruni, Herzensdank dafür. Aber du sprichst vom Schlafmohn, nicht vom Klatschmohn, der ja nicht ganz ungefährlich ist …
      In diesem Jahr waren die Pfingstrosen leider gar nicht robust, kaum waren sie vollends aufgeblüht, warfen sie auch schon ihre Blütenblätter wieder ab, auf dem alten Berg ist es noch um einiges trockener als hier, obwohl er ja nicht sooo weit von mir entfernt ist, aber wir hatten eben hier mehr Regen.
      Danke auch für die Schneckenkönigin 🙂
      herzliche Grüße und dir ein schönes und freudiges Wochenende,
      Ulli

      Gefällt 1 Person

      • ich kenn sie natürlich, die Unterschiede zwischen den Mohnarten.., liebe Ulli. Beim Schreiben macht es mir einfach Spaß, beide zu mischen, um der Traumblume noch etwas mehr Geheimnis mit auf den Weg zu geben 🙂
        Einen schönen Sonntag Dir, liebe Ulli, und liebe Grüße zur Navht von Bruni

        Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.