Sommerzeit ist Sammelzeit 002 2019

Lupinen, gewöhnlicher Flügelginster und vieles mehr …

… blüht Mitte/Ende Juni auf den Magerwiesen des alten Berges. Ich liebe das Farbenspiel der besonderen Art von lilablau, sonnengelb, grasgrün und mehr, sodass ich nicht nur die Pflanzen an sich fotografierte, sondern auch etliche Versuche machte, um nur die Farben, ohne viel ablenkende Formensprache abzulichten, so kam es zu dem oberen Bild.

Bei den folgenden Bildern war mir daran gelegen soviel von dem Wesen der Pflanze festzuhalten wie möglich.

Man sagt ja, dass sich die Menschen in längst vergangenen Zeiten den Pflanzen über ihre Formen, ihren Geruch und ihren Geschmack genähert haben und so nach und nach herausfanden wozu sie dem Menschen nützlich seien …

So genug geplaudert, hier also die Bilder – enjoy –

gewöhnlicher Flügelginster

Lupinen

gemeinsam auf den Matten

die Vielfalt der Matten

zu sehen sind hier die KuckucksLichtnelke, Rot- und Weißklee, gelber Sichelklee und diverse Gräser

-alle Bilder werden groß, die Galerien öffnen sich, wenn du ein Bild anklickst-

Eine Fortsetzung meiner Sammelzeitbilder folgt …

37 Gedanken zu „Sommerzeit ist Sammelzeit 002 2019

    • Diese Zeiten sind wirklich rum, aber ich machte das als Kleine natürlich auch, heute nehme ich nur hier und da ein Blümchen für die Vase mit, sammel Kräuter für die Teedosen und ab und eins zum bestimmen, da ich seltenst mit Bestimmungsbuch unterwegs bin.
      Danke Werner für deins, ich wünsche dir eine schöne Woche,
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Du musst dir einfach mal eine Woche im Juni freischaufeln und dann kommst du mal rüber 🙂
      Tatsächlich habe ich beim fotografieren auch an dich und deine Liebe zu den Bergen gedacht.
      Hab eine gute Woche, liebe Christiane,
      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

      • Ich bin im Moment soooo urlaubsreif, sooo müde (ja, ist Juli, ich weiß). Aber was soll ich machen: Diejenige, der ich die Sorge um den Fellträger anvertraue, ist selbst nicht da. Selbst wenn ich könnte (was die Arbeit betrifft), kann ich also nicht.
        Auch dir eine gute Woche, liebe Ulli
        und herzliche Grüße zurück
        Christiane

        Gefällt 1 Person

  1. So schön auch die Fotos mit viel Himmel und dem sanft gewellten Horizont sind: die Blumen kommen am intensivsten zur Geltung auf den Bildern, die den Himmel weglassen, finde ich.
    Diese Blütenpracht ist wirklich bestens geeignet, um in schlechten Zeiten daran zu erinnern, wie wunderbar das Leben ist. Verzweifeln ist bei solchen Aussichten einfach nicht möglich.

    Gefällt 1 Person

    • Da stimme ich dir zu, liebe Ule, wenn man eine Pflanze erfassen oder später bestimmen will, nutzen die weiten Fotos nix, sie sind nur für das Erfassen der Landschaftsform an sich da.
      Ich sammel ja immer wieder ab Frühjahr über den Sommer bis in den Herbst die bunte Vielfalt und Farbenfreude für die trüben Useltage, dann schaue ich mir manchmal die Bilder an und schwupps ist das Leben wieder bunt und schön.
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Das stimmt, liebe Anna-Lena, und obwohl ja in jedem Jahr die selben Blumen/Bäume blühen, sind die Bilder immer wieder anders, aber auch die Blüte an sich ist nie gleich, mal mehr, mal weniger. In diesem Jahr ist vieles wie explodiert, um dann sehr schnell wieder zu verblühen, ich denke, dass dies mit der Trockenheit zusammenhängt. Gestern hat es endlich mal viele Stunden am Stück geregnet, ich freue mich über jeden Tropfen!
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt mir

    • Ich denke oft, dass es in der Natur nur scheinbar groß und klein gibt, jede Pflanze, jeder Baum, jedes Tier … hat eine eigene Kraft und die kann man eben auch zeigen. Schön, dass du sie wahrgenommen hast, freut mich sehr!
      Herzlichst, Ulli

      Gefällt mir

  2. toll, wie Du sie alle beim Namen kennst und auch nennst, liebe Ulli, und wie wunderschön, bei Dir die Sommerpracht hoher Bergwiesen bewundern zu können. Dieses tiefe intensive Blau der Lupinen nimmt mich fast auf und ich muß aufpassen, daß ich nicht mitten hineinwandere *schmunzel*

    Herzliche Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Danke, liebe Bruni, ja, ich kenne einige beim Namen und viele wieder nicht, aber ich lerne jedes Jahr dazu und das macht Freude 🙂
      Die Lupinen mag ich auch sehr, jetzt sind sie alle verblüht und mit ihr auch der Flügelginster und alles andere, es war eine kurze Pracht in diesem Jahr … zu heiss, zu trocken … eben auch hier und dort oben noch mehr als auf meinem neuem Berg.
      Ganz liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. So schön!! Die Kuckuckslichtnelke ist hier unten schon seit Wochen verblüht. Als ich letztens auf dem Berg war,, bekam ich gerade noch das Knabenkraut mit und die Teufelskralle. Aber es wurde bereits gemäht. Die zweite Blüte ist ja deutlich dünner, was Blumen angeht, aber ich habe wieder das Gefühl im Bauch, da muss ich wieder hoch…

    …grüßt dich Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    • Na denn mal tau, liebe Syntaxia, mittlerweile ist diese Pracht aber auch in Ibach verblüht, es insgesamt einfach zu trocken und immer wieder auch zu heiss, so blüht alles üppig und heftig und ist leider auch ziemlich schnell wieder rum.
      Liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.