Ping Pong 024

PING

GERDA AN ULLI → VOM GESAMTBILD IST NUR EIN KLEINER AUSSCHNITT SICHTBAR …

PONG

ULLI AN GERDA → … DEN REST HAT SIE ÜBERMALT UND ÜBERKLEBT

Zugegeben, dieses Mal empfand ich Gerdas Ping als wirkliche Herausforderung, bis mir die Idee mit der Collage kam. Einziges Kriterium, das ich hatte war, dass keins meiner eingefügten Elemente in das Bild von Gerda eingreifen durfte und dann staunte ich, wie sich wieder einmal eins ins andere fügte und ergänzte …

Ich bin sehr auf eure Resonanz gespannt.

PING 025

ULLI AN GERDA → WASSER IST DAS BLUT DER ERDE, ES …

draufklick = große Bilder – please click to enlarge



WAS BISHER GESCHAH → https://cafeweltenall.wordpress.com/galerien/ping-pong/

DIE IDEE→ https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/02/05/ping-pong-001-2019/

34 Gedanken zu „Ping Pong 024

  1. Du hast es aber wirklich mit dem roten Faden zur Zeit! Er ist so ein starkes Symbol, und du weißt ihn so vielfältig einzusetzen, jedes Mal neu, überraschend, dramatisch oder witzig.
    Deine Idee, Gerdas Ping als übermalten Teil eines größeren Ganzen zu verstehen, finde ich brillant, auch gefällt mir, wie du sie verwirklicht hast : ohne Verletzung der Vorlage, sie harmonisch und dynamisch fortsetzend (ganz überzeugend und organisch); und durch die klaren Farben machst du tatsächlich die Vorlage zum nachträglich eingetrübten Teilbereich. Gefällt mir sehr!
    Und dein neues Ping! So schön, wie das Rot in das Wasser fließt! Sind das zwei montierte Ebenen?

    Gefällt 3 Personen

    • Guten Morgen, Ule, der rote Faden ist gerade Thema, er wird mich wohl noch eine Weile beschäftigen, zumindest auf der bildersprachlichen Ebene. Einerseits geht es um das Symbol, andererseits betont er so wunderbar das scheinbar Unscheinbare.
      Zu meinem Ping an Gerda, ja es sind zwei Ebenen, wie so oft bei meinen Bildern, die ich ineinander montiert habe, hier sieht du ein Adergeflecht von einem Tier, das ich im anatomischen Museum fotografiert, und später am PC ausgeschnitten habe.
      Ich freue mich sehr, dass dich beides anspricht.
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  2. Wunderbar. Auf mich wirkt der rote Faden hier wie Blutgefäße mit ihren Verästelungen nach allen Seiten. Somit als Symbol für Verbundenheiten weitflächig überall hin…
    Liebe Grüße Ariana

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo Ariana, ja, das sind tatsächlich Blutgefäße eines Tieres, ein Modell aus dem anatomischen Museum in Basel, das ich dort vor einiges Zeit fotografierte …
      liebe Grüße und herzlichen Dank an dich,
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Ulli, du hast meinen Satz nicht inhaltlich, sondern formal aufgegriffen, das hat mich überrascht und ein wenig enttäuscht. Deine feine Colllage hat mich dann aber ganz versöhnt: einerseits die Fortsetzung der im Bildausschnitt angelegten Bewegungen, andererseits der Kontrapunkt in der stehenden stark farbigen Figur und schließlich die Steigerung der Farbe in der roten „Matte“ und dem Faden. Besonders die Rsonnanz zwischen dem rötlichen Parallellogramm im Bildausschnitt und der „Matte“ davor und wie die wieder zur Figur überleitet, gefällt mir ausgezeichnet.
    Und nun dein Pong, an dem ich mir hoffentlich nicht die Zähne ausbeiße….

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Gerda, du sprichst etwas an, dass mir immer mal wieder auf die Füße fällt, es ist ja selten so, dass ich nicht auch den Folgesatz im Kopf hätte, da heißt es dann immer wieder diesen freizulassen und vertrauensvoll in deine Hände (deinen Kopf) zu geben und offen für die Weiterführung zu sein.
      Ja, dein Ping war eine Herausforderung, die größte bislang, nun bin ich aber froh, dass dich die Collage versöhnt hat und auch zu dir spricht!
      Und bitte … lass die Zähne drin 🙂
      Herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • nun, ich hatte es philosophisch gemeint. das Bild war eine eher zufällig gewählte Illustration eines Gedankens. Tatsächlich aber finde ich deine Lösung klasse. Und generell: zwar hat man eine Fortsetzung im Kopf, aber das ist ja grad das Spannende an diesem Spiel: der andere setzt auf eine Weise fort, die einem nie gekommen wäre. Und so öffnen sich neue Türen im Denkgebäude. 🙂

        Gefällt 2 Personen

  4. Gratuliere, liebe Ulli, das ist ja wirklich eine erstklassige Komposition!! toll, wie Gerda sagt, das Aufnehmen der Bewegung im oberen Teil und dieser geniale rote, geschwungene, weiche „Schatten“ der geometrischen, harten, glänzenden weißen Figur. Ich bin begeistert, das Endprodukt aus beiden ist wirklich phantastisch, solche Kooperationen lob ich mir !!

    Gefällt 4 Personen

  5. Ich finde Dein Pong wunderschön, liebe Ulli. Du hast ein fließendes helles pastelliges Passpartout zu Gerdas feinem Bildausschnitt gemacht, ihn weiter gemacht und ihm gleichzeitig eine Erdung gegeben. Eine sehr gute Lösung, ein gelungenes Pong.
    Dein Ping an Gerda klingt spannend. ich muß mal nachsehen, ob es schon ein Pong von ihr gibt *lächel*. Erkältet wie ich bin, mit Kopfschmerzen und doofem Husten bin ich etwas schläfrig …
    Liebe Grüßle an Dich

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Bruni, noch gibt es kein Pong von Gerda, manchmal geht’s schnell, manchmal dauert es ein bisschen, ist bei mir ja auch nicht anders.
      Danke für deine Zustimmung zu meinem Pong!
      Ich wünsche dir von Herzen eine gute Besserung,
      liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu alltagschrott.ch Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.