Sonntagsbilder 14 2019

RoteFadenGeschichten 010 – 012 …

… oder lebe deine Zartheit.

draufklick = große Bilder – please click to enlarge

Letzten Sonntag stellte die Karfunkelfee ein Musikstück von Poppy Ackroyd ein, seitdem lausche ich ihr immer mal wieder – danke dafür, Amélie!

Ich wünsche euch einen beschwingten und zärtlichen Sonntag.

 

37 Gedanken zu „Sonntagsbilder 14 2019

    • Ich möchte heute raus, um Kirschblüten zu fotografieren und vielleicht noch eine Magnolie und all das, was mir dann auch noch ins Auge springen wird, all das Zarte, was sich nun dem Himmel entgegenstreckt.
      Liebe Karin, „Faden-Prinzesschen“ schreibst du und das gefällt mir sehr, hab vielen Dank dafür.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 3 Personen

    • Nur am PC erarbeitet, die „Röckchen“ sind eigentlich Spinnennetze 😉
      Ich freue mich sehr, dass sie dir gefallen. Klein-M. meinte, sie sähen aus, als würden sie alle im Schnee tanzen 🙂
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 4 Personen

  1. Guten Morgen und vielen lieben Dank für Poppy – es freut mich sehr, dass sie Dir offenbar genauso gut gefällt wie mir…und zu Deinem Bild lebendiger Zartheit des roten Fadens passt Poppys Hommage an „The birds“ wie Schwungfedern an ein Paar Flügel…
    Danke schön dafür und einen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir,
    Herzlich,
    Amélie

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Amélie, nun, eigentlich habe ich ja noch einmal zu danken, für diesen feinen musikalischen Tipp, ich bin wirklich sehr angetan und fand diese Musik in ihrer Zartheit und ihren weichen Flügeln auch sehr passend, schön, dass wir das miteinander teilen!
      Herzensgrüße an dich,
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • Zuallererst entdeckte ich Poppy in Achim Spenglers blog, verlor sie ein Weilchen nach tiefem Eindruck aus den Augen bis ein lieber Freund mir ihr Album „Sketches“ zum Geburtstag schenkte…ich finde ihre Musik ziemlich gewaltig, stark und gleichzeitig jedoch dabei auch zerbrechlich zart, wenn man das so sagen könnte.
        Dir wünsche ich wunderbare Pianofortemomente mit ihr, Webemomnte, in denen schussfaserkryptisch der rote Faden weiter zieht.
        Lieblingsgrüße retour,
        sagt Amélie ✨

        Gefällt 2 Personen

  2. Das Leben, ein Tanz, tanz dein Leben, drück dich aus, drück dich aus, drück dich aus, drück deine Gefühle aus, sei! Liebe das Leben … liebe DEIN Leben. Lebe dein Leben … unbeirrt folge deinem Traum, deiner Stimme, deiner Musik, deinem Körper, deiner Seele, die dich trägt, dem Geist, der dich auffängt … und dein Tod, lass ihn den anmutigsten deiner Tänze sein, den freudvollsten, nach einem völlig satt-zufrieden-glücklich gelebten, ausgedrückten, verwirklichten LEBEN, das in echter Wirklichkeit nie aufhört zu sein, dann kannst du tanzen, anmutig wie eine Fee.
    Meine Assoziationen zu deinen zauberhaften Bildern. Und der Musik … herzlich, Silvia aus Wien

    Gefällt 2 Personen

  3. Zärtlich beschwingt deine Bilder, besinders das Erste, das noch mehr Materialität hat, gefälllt mir gut. (ich bin eben eine Materialistin 😉 Die Musik ist eine Entdeckung, danke all denen, und jetzt auch dir, mich damit bekannt gemacht zu haben.

    Gefällt 2 Personen

  4. Lebe Deine Zartheit, wie wunderschön das klingt, liebe Ulli. Es klingt in mir nach…
    spinnenwebzart sind Deine Figürchen

    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.