Sonntagsbilder 08 2019

Eulenzeit …

… und andere Zeit,

draufklick = große Bilder

Eulenzeit ist nicht vorbei.

Auch wenn nun die Amseln wieder singen, im Breisgau die Störche zurück sind, in der Nacht der Fuchs bellt, die Schneeglöckchen blühen, die ersten Zitronenfalter flattern und die Sonne in der Mittagszeit wärmt – die Eule schuhuht. Leises Frohlocken.

Einen genussvollen Sonntag wünsche ich euch.

50 Gedanken zu „Sonntagsbilder 08 2019

  1. Danke für deine wundervoll positiven Kunstwerke, liebe Ulli. Hier sind die Kraniche vorbeigeflogen und haben vom nahenden Frühling gesungen, doch noch wünsche ich mir ein wenig Schnee, aber es sieht nicht mehr danach aus …

    Gefällt 2 Personen

    • Sonnenaufgangslicht mit Vorfrühlingssonne, daran habe ich auch gedacht.
      Danke für deine guten Wünsche, möge auch dein Sonntag dir Schönes bringen,
      herzlichst, Ulli

      Liken

  2. Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle. Doch die Eule bleibt dir treu, auch wenn die anderen Vögel im Herbst von dir nach dem Süden ziehen. Ist der Frühling nicht ein bisschen früh dran dieses Jahr? Viele liebe Grüße aus dem verschneiten Land der heute strahlenden Sonne, liebe Ulli!

    Gefällt 2 Personen

    • Ja Peter, er ist sehr früh dran und ich bin nochein bisschen skeptisch, ob dies nun wirklich ein sehr kurzer Winter gewesen ist oder ob er noch einmal zurückkommt.
      Liebe Grüße
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

  3. Mal wieder komme ich heute erst dazu, Deine in geheimnisvoll goldenkupfernes Licht getauchten Bilder zu genießen, liebe Ulli und das letzte mit den Wildgänsen mag ich am liebsten, obwohl die Eule jetzt ein wenig traurig guckt und ich rufe ihr zu: Eulenzeit ist doch immer und ich möchte so gerne leicht über Deine zarten Federn streichen, aber dazu sind wir beide zu scheu und immer auf der Hut.
    Ein einziger Zitronenfalter ist mir begegnet, stell Dir das vor. Er flatterte dicht über dem Rosmarin und schon war er weiter. Er mußte wohl noch so vieles erkunden…und hatte keine Zeit für mich
    Herzliche Grüße in die neue Woche von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bruni, wieder einmal danke ich dir von Herzen für deinen poetischen und so herzerwärmenden Kommentar!
      Das Kleid der Eule ist wahrlich sehr weich und kuschelig. Woher ich das weiß? Ein kleines Geheimnis …
      Hier flattern schon einige wunderschöne Schmetterlinge herum, aber den Zitronenfalter sah ich auch erst zweimal im Tal, bis hier oben hat er es noch nicht geschafft oder er überwintert hier noch irgendwo in einer geschützten Ecke?!
      Außerdem sind die Eichhörnchen gerade wieder sehr agil und der Rotmilan ist vom Rheintal wieder zu uns hochgestiegen – Stare sah ich auch schon, aber leider nisten sie hier nicht, so muss ich hier ohne ihre Flötentöne leben 😉
      Es ist schon spannend wer wo lebt … ich als Zugvogel habe ich ja schon so manche Region beobachtet.
      Ganz herzliche Grüße am Montagabend, etwas müde von einem langem Tag,
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  4. Ich glaube, der Rotmilan lebt hier bei uns gar nicht, aber Stare sind mir vor einigen Tagen begegnet, liebe Ulli.
    Noch ist alles im Werden und es ist spannend, was man als nächtes finden kann.
    Heute konnte ich ein springlebendiges Eichhörnchen beobachten in HD im Schloßpark und das hat mich dann doch ein bissel gewundert, sind da doch oft ziemlich viele Menschen, Aber vermutlich zieht es sich dann auch schnell wieder zurück iin sein verborgenes Reich 🙂
    Liebe Gutenachtgrüße von Bruni an Dich. Ruh Dich gut aus, der nächste Tag wird Dich bestimmt wieder sehr beanspruchen

    Gefällt 1 Person

  5. Liebste Ulli,
    in welche Farbe sie alle miteinander gebettet sind, wie in eine wärmende Decke aus Licht … (die auch uns zuweilen gut tun würde, gell?)
    Die beiden Fliegenden … hach.
    Einen Gruß von Herzen in Deinen Tag hinein
    Frau Rebis

    Gefällt 1 Person

      • Dear Ulli, my apologies for such a long time out of communication, it has been a tough year for me, but things are resolving nicely. “Negative Space”; imagine a chair sitting in a window. You draw everything around the chair paying no attention to the chair. Eventually you have drawn everything except the subject of your picture. The chair declares itself by its absence and by its shape. This is negative space in its simplest form. Your pictures demonstrate a deep understanding of what I mean, even if you haven’t given it a name.
        With deep regards,
        Tony

        Gefällt 1 Person

        • Dear Tony, really, long time ago, that we started with this dialogue. First: I am happy to read, that things are resolving nicely. For a lot of people this year became tough and not everyone is able to say that the development ist going into a good way.
          Thanks for your explanation, now I can follow your thoughts.
          Have a good time.
          All the best to you, heartily, Ulli

          Liken

  6. Pingback: Sonntagsbilder 09 2019 |

Schreibe eine Antwort zu Frau Rebis Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.