Sommerfarben

Kein Haus, kein Baum, ein Land, vielleicht, kein Mensch, kein Tier, ein Blatt im Wind –

draufklick = großes Bild

Advertisements

35 Gedanken zu „Sommerfarben

    • Guten Morgen, liebe Gerda, da haben wir nun so einiges über Abstraktes und Reduziertes hin und hergeschrieben und als ich mich gestern durch mein Archiv wühlte fand ich dieses passend dazu, schön dass dich beides anspricht!
      herzlich erfrischte Morgengrüße nach dem Regen in der Nacht, Ulli

      Gefällt 1 Person

  1. Ein wenig bedrohlich wirkt es gar auf mich, Dein Bild auch Dein Text. Aber meine Interpretation ist natürlich stark geprägt von der empfundenen Gewalt des gegenwärtigen Sommers: auch wenn ich persönlich endlich in meiner Erdgeschosswohnung nicht mehr friere – eine ungewöhnliche und befreiende Erfahrung – kann ich das eigene Glück angesichts der lokalen und globalen Auswirkungen von Hitze und Dürre heute und in Zukunft nicht wirklich genießen).
    Herzliche Grüße an Dich
    Agnes

    Gefällt 2 Personen

    • Das tut mir leid, dass dieses Bild bedrohlich auf dich wirkt, ich dachte nur an die erfrischende Farbe des Wassers und an das Rot des Sommers. Du hast natürlich Recht, wenn du schreibst, dass es in diesem Sommer viel Gewalt gegeben hat und die Hitze, die Dürre sind ja nun auch nicht grad gemütlich, lässt Sorgenfalten die Stirnen furchen, nur dass ich gerade in so einem ganz anderem Modus schwinge, ohne dies beiseite zu schieben.
      Herzliche Grüße an dich, liebe Agnes,
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

      • Liebe Ulli, es braucht Dir überhaupt nicht leid zu tun. Ich bin ja selbst verantwortlich für meine Interpretation dessen, was ich sehe und was ich daraus schlussfolgere.
        Dass Du gerade in einem ganz anderen Modus schwingst, das freut mich sehr. Ich bin auch, wenn ich mich gerade nicht an die vielen schlimmen Dinge erinnere, in einem glücklichen Familienferienmodus mit meinen Kindern und erlebe Momente des Glücks, die ich vergessen und verloren geglaubt hatte …
        Liebe Grüße von Agnes

        Gefällt 3 Personen

  2. Mir geht’s ähnlich wie Agnes, ein wenig bedrohlich. Aber ich glaube, das mein Sehen durch meine derzeitige Stimmungslage geprägt ist, Der Sommer hat Brüche, das Jahr zerrinnt. Viele negativen Nachrichten, im großen Ganzen und im privaten. Zeit inne zu halten und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Liebe Ulli, hab einen guten Tag. Marie

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Marie, ich schrieb es gerade schon an Agnes, ich kann schon nachvollziehen, dass dieser Sommer mit seinen Brüchen, seiner Gewalt, den vielen Toten, dem europäischem Rechtsruck nicht sprulos an uns vorbei geht- bei diesem Bild aber dachte ich nur an das Rot des Sommers und die erfrischende Farbe des Wassers. Freud und Leid wohnen ja nun einmal sehr nah beieinander, im Moment überwiegt bei mir die Freude und doch furche ich bei manchen Nachrichten meine Stirne tief.
      Herzliebe Grüße an dich, Ulli

      Gefällt mir

  3. Wie schön! Mich stört sogar der letzte Rest Gegenständliches (ich halte das für eine Art Blatt) rechts oben, weil mein Blick daran haften bleibt … und ich mag die Farben.
    Liebe Grüße
    Christiane aus dem windigen Norden

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt, liebe Christiane, es ist ein Blatt, was dem Ganzen ein kleines bisschen Konkretes im Abstraktem schenkt. Ich hatte überlegt es wegzuschneiden, aber dann gefiel es mir genau so…
      herzliche Grüße aus dem abgekühltem Schwarzwald, endlich einmal wieder durchatmen, die Natur tut es auch!
      Ulli

      Gefällt mir

  4. Wie Feuer und Wasser, mit etwas Restgrün. Kompelementärkontraste wie Orange und (Türkis)Blau wirken immer sehr stark. Heiß-Kalt. „Sommer“ eben: Hitze, Meer. Ich ärgere mich, die anderen Kommentare schon gelesen zu haben, denn ich frage mich nun auch, ob ich das Bild auch bedrohlich finde(n soll). Aber dein Eingangstext hat ja auch schon eine Bedeutung, die beeinflusst – eine seltsamer Sommer halt, dieses Jahr, grausam auch. Gerade fühle ich mich unfähig, einen spontanen persönlichen Eindruck wiederzugeben. Das Orangene frisst sich spitz ins Bild, wie Feuer, auch wenn es horizontal daherkommt und nicht nach oben züngelt. Schwarz ist auch dabei, verbrannte Erde. Verdammt, was wäre bloß, wenn ich nur das Bild gesehen hätte? Aber ich kann immerhin sagen, dass es mir gut gefällt.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Rotewelt, oh ja, das kenne ich nur zu gut, ich habe mich schon öfters geärgert, wenn ich erst die anderen Kommentare gelesen habe und plötzlich entweder keine Worte mehr hatte oder mich beeinflusst fühlte, ich nehme es mir immer wieder vor zu lassen, was aber nicht immer gelingt.
      An Feuer habe ich gar nicht gedacht, eher an Wärme und an das Rot des Sommers und der erfrischenden Farbe manchen Wassers, aber ich kann verstehen, dass die einen und anderen Feuer assoziieren oder an die Hitze der letzten Wochen denken.
      Dieser Sommer ist nicht wirklich leichtfüßig, insgesamt gesehen, nur ich bin es gerade, ohne die Bedrohungen und die Schlechtigkeit der Welt auszuklammern, aber eben, an letzteres habe ich nicht gedacht, als ich dieses Bild schuf.
      Herzensgrüße an dich, Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Wasser und Hitze schwingen auch in mir, aber das Feuer hatte und habe ich dabei nicht im Kopf, verstehe aber, dass du, wie auch schon andere vorher dies assoziieren, das war nicht meine Absicht!
      Liebe Grüße, Ulli

      Gefällt mir

  5. Dein Bild ist schön und Bedrohliches sehe ich nicht, liebe Ulli, denn ich las *Blatt im Wind* und sah sie fliegen, die ersten Sommerblätter, die schon getrocknet sind und ich erinnerte mich, daß ich mal Worte über ein Blatt im Wind geschrieben hatte, also konnte ich gar nichts Bedrohliches hier entdecken
    Lächelnde Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Für mich ist hier auch nichts Bedrohliches, aber ich finde es eben auch immer wieder spannend wie unterschiedlich die Bilder wahrgenommen werden und womit die Wahrnehmung verknüpft ist – das Blatt im Wind ist im oberen linken Bereich ja sichtbar…
      herzliche Grüße an dich, Ulli

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.