Inspiration

und Begegnung

Dies war das erste Bild, das ich bei Gerda in Griechenland gelegt und auf ein Foto von mir montiert habe. Wen wundert`s, dass dieses Bild „Begegnung“ zum Thema hat…

Die hierfür verwendeten Schnipsel sind alle von Jürgen, aka Buchalov.



Ich habe, bevor ich zu Gerda gereist bin, mit den Schnipseln, die ich aus einigen Fotos von mir geschnitten und ihr mitgebracht habe, schon Legearbeiten gemacht, die ich nach und nach hier zeigen werden. Ich kombiniere sie gerne mit anderen Fotos von mir oder mit Elementen, die ich aus Fotos von mir schneide.

Es war spannend mit „Schnipseln“ von einem/einer anderen etwas zu legen. Schön daran ist, dass ich sowohl mit Jürgen, wie mit Susanne und nun eben auch mit Gerda persönliche Begegnungen hatte, sodass ich beim Legen auch immer mit der einen oder dem anderen oder allen zusammen in eine Verbundenheit gehen konnte.

Die Legearbeiten sind für mich Neuland, sie treffen auf meine Liebe für die Collage, dennoch empfinde ich dieses Feld als Gerdas „Hoheitsgebiet“, da sie die Erfinderin der „Schnipselarbeiten“ ist…

40 Gedanken zu „Inspiration

  1. Von anderen Künstlern Anregungen zum eigenen kreativem Tun zu bekommen, sich von ihnen inspirieren zu lassen, ist ja auch eine Bestätigung für sie und trotzdem bricht sich immer das Dir Innewohnende Bahn. Für mich als Betrachter ist es faszinierend, was aus Schnipseln entsteht. Jede Kunst schöpft doch aus Vorangegangenem und erfindet sich trotzdem neu.
    Dir wünsche ich ein kreatives Wochenende, heute wahrscheinlich mit dem Beginn kreative Schneehaufen ums Haus herum zu schaufeln -:))) Lieber Gruß vom Dach, Karin

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Karin, ich stimme dir in allem zu, mir war es einfach noch einmal wichtig Gerda als Urheberin dieser Form der Bildgestaltung zu nennen! Wie du/ihr noch sehen werdet habe ich diese Idee für mich modifiziert…
      Ich danke dir und wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende, hier kommt gerade die Sonne heraus,
      herzlichst, Ulli

      Liken

    • Liebe Marie, das ist wohl wahr, dass jede ihre eigene Handschrift dabei hat, wie sich später noch zeigen wird…
      Ich sende dir Herzensgrüße und bald auch mehr mit der Schneckenpost, Ulli

      Gefällt 1 Person

  2. Wie schön, da kommt nach der Buchalovs-Freunde-Tour, der Anfang einer ‚Ullis-Freunde-Tour‘ – oder ist diese Idee gar älter? Viel Vergnügen! Hier ist es ja auch jetzt lange genug nass und kalt gewesen….
    Nichtzuletzt muss ich anfügen, dass mein Atelier auch für für Freunde offen steht (und du hättest ja gleich ‚zwei auf einen Streich‘) LG Tobias

    Gefällt 4 Personen

  3. Willkommen zurück, Ulli… hier sieht man nun Ergebnisse Eurer gemeinsamen Zeit… und das ist erst der Anfang.
    Komm wieder gut bei Dir selbst an und lass die schöne gemeinsame Zeit lange nachhallen. Ich bin gespannt auf jeden neuen Beitrag von Dir und Gerda. Schöne Wochenendgrüße, Birgit

    Gefällt 5 Personen

  4. Dein Bild „Begegnung gefällt mir sehr gut – auch oder gerade weil man es auch sehr umfassend verstehen kann, als Begegnung von Mensch zu Mensch über Länder und Kontinente hinweg.
    LG Christa

    Gefällt 6 Personen

    • Da stimme ich dir absolut zu, Begegnung hat viele Facetten, es gab zu diesem Tema immer mal wieder Beiträge von mir hierzu. In Griechenland fand ich es bemerkenswert, dass man sich sehr offen anschaut, auch in den Straßen von Athen, ich mag das sehr!
      Herzliche Grüße, Ulli

      Gefällt 5 Personen

      • Schon seltsam, dass es uns auffällt, wenn man sich irgendwo offen anschaut. Wir werden mehr und mehr zu einem Volk von Wegschauern und Heimlich-Beobachtern. Umso schöner, dass es Dir dort gut gefallen hat und die sicher viele Anregungen mitgebracht hast.

        Gefällt 2 Personen

        • Die deutsche Mentalität ist wahrlich etwas seltsam, ich bin froh über jede Deutsche und jeden, die/der anders ist, ich glaube ja, dass sich gerade hier in Bloghausen viele davon versammelt und auch gefunden haben, aber auch im sogenannten normalen Leben treffe ich immer wieder auf offene und gastfreundliche Menschen, dem Himmel sei Dank!

          Gefällt 2 Personen

          • Ja, hier rennt man meistens offene Türen ein. Das hat aber mit den jeweiligen Anziehungskräften zu tun. Wenn Du in einer so großen Community aber mal „fremdgehst“, also einfach auf Teufel komm raus Blogs liest, die gerade besonders aktiv sind, dann findest Du schnell auch solche, in denen man sich nicht gemein machen möchte.

            Gefällt 2 Personen

              • Da sagst Du was! Aber hin und wieder gibt es Tage, wo wie auf Verabredung deutlich weniger geschrieben wird als normalerweise (das Gegenteil gibt es natürlich auch und bringt geradezu ins Schwitzen), aber an solchen ruhigen Tagen schaue ich dann schon mal, was es sonst noch so gibt an Blogs in deutscher Sprache, entdecke dabei auch Erfreuliches und Interessantes, aber eben auch Bedenkliches.

                Gefällt 2 Personen

  5. Überaus selten und einfach nur wunderbar, so eine rivalitätsfreie Zusammenarbeit zwischen Künstlerinnen, mein Traum von gegenseitiger Bereicherung!
    Schön, daß Du sowas erleben durftest mit Gerda!
    Liebe Grüße

    Gefällt 5 Personen

    • Ich habe tatsächlich auch an dich und dein Projekt des Tagebuchs gedacht, da funktioniert es ja auch, wenn auch auf einer anderen Basis. Wenn ich dich besuchen komme, dann würde ich auch gerne in der Richtung einmal schauen was zusammengehen kann. Rivalitätsfrei ist ein schönes Wort und ein noch schönerer Zustand! Liebe Graugans, ich grüße dich von Herzen, Ulli

      Gefällt 2 Personen

  6. Verbundenheit, darum geht es. Den Ball spielen, hin und her. Nichts wird zweimal gleich gelegt, kein Schnipsel. Außer in den Bildern, in denen sie fest gehalten werden. Dann fliegen sie wieder auseinander. In der Natur grenzt es beinahe an ein Wunder wenn ein Löwenzahnsame zu seiner Stammpusteblume zurückfindet. Und doch rudeln Pusteblumen gern herum und was schert sie Wind? Andere fliegen weit und nur ganz selten mal, kehrt einer zurück. Schnipselgedanken, Lieblegebilder, Kunst. So grenzenlos.
    Ganz herzliche Grüße zu Euch sendet die Fee, eindeutig frühlingsblumenfixiert bis zur Vorwegnahme der Idee einer Pusteblume. Jetzt richte ich weiter Winterlinge auf. Feenarbeit…✨🧚‍♀️

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Fee, ich mag deine Sicht immer wieder so gerne, die Bilder und Zusammenhänge, die du durch deine Worte schaffst, auch heute finde ich mich darin wieder! Hab ganz herzlichen Dank dafür, liebe Grüße, Ulli

      Gefällt 3 Personen

  7. Ich lache, liebe Ulli, über das „Hoheitsgebiet“. Um solche Grenzen wurden schon Kriege geführt. Andererseits finde ich es schön von dir, zu betonen, dass ich die „Erfinderin“ sei. Möge diese Gerda-Erfindung sich verbreiten wie die Samen der Pusteblume!

    Gefällt 4 Personen

    • Gell, ein doofes Wort, aber ich stand total auf der Leitung und dann eben in Anführungszeichen …
      Ich freue mich, dass du die Metapher von Karfunkelfee übernommen hast, die hat mir doch auch so gut gefallen! Und ja, ich bin mir sicher, dass sich diese Technik noch verbreiten wird und vertiefen, ich werde sehen, wie und wo und wann, jetzt gibt es ja erst einmal noch das eine und andere Bild, das ich noch gar nicht gezeigt habe und auch du noch nicht kennst 😉
      Herzensgrüße an dich, Ulli

      Gefällt 1 Person

  8. Ich sage nur, dass ist eine wunderschöne Legearbeit liebe Ulli!
    Und ich finde es sehr gut, dass Du auf die Erfinderin G.K. der Lege-Technik hingewiesen hast. Diese Deine Arbeit hier, wäre doch vielleicht sonst so garnicht enstanden.

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 4 Personen

    • Genau das ist der Punkt, liebe Babsi, weder wäre ich auf die Idee gekommen Fotos von mir zu zerschneiden (das mache ich allerdings auch nur mit solchen, die nach der Entwicklung nicht das hergeben, was ich mir vorstelle), noch wäre ich auf die Idee gekommen solche Legebilder zu kreieren.
      Was ich allerdings schon gemacht habe ist, dass ich gewisse Formen am PC ausgeschnitten habe, um sie dann in eine meiner Bilder zu montieren, nun mache ich beides und diese Kombination ist bereichernd!
      herzliche Grüße, Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Liebe Hanne, schön, dass du auch den Dritten im Bunde erwähnst, immerhin hat er ja das Material gestiftet und eigentlich steht dahinter noch ein ganz anderer …
      Weilst du wieder in deiner Heimat?
      Leider ist auch hier die Sonne nun wieder weg und es schneeregnet, aber ich sehe noch immer die blühende Macchia vor mir, du weißt ja, die Seele ist nicht so fix wie der Körper und das ist auch gut so!
      ❤ ensgrüße an dich, Ulli

      Gefällt 1 Person

  9. ein wundervolles Bild einer Begegnung, liebe Ulli, und Dein Hintergrund macht es so schön individuell *lächel*

    Mir tut es halt immer noch ein bissel leid, wenn die schönsten der schönen Legebilder nur weiterexistieren, wenn sie fotografiert sind. Das macht mir manchmal noch Kummer.
    Aber ich verstehe es so gut und bewundere den Mut dazu, aber manches würde ich doch zu gerne im Original erhalten sehen.

    Liebe Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Bruni, man kann ja diese Fotos entwickeln lassen und kann man lange Freude an ihnen haben! Ich mache das im übrigen auch, zumindest von denen, die mir 100%ig gefallen! In meinem Fall füge ich ja eh den Hintergund erst später am PC ein, da mir die weißen Pappen nicht so wirklich gefallen…
      Ich freue mich, dass dir meine Arbeit gefällt 🙂
      herzlichst, Ulli

      Gefällt 2 Personen

  10. Pingback: Eine weitere Legearbeit |

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.