Hungrige Meisen, Amseln und ein Buntspecht

 

alle Fotos © Ulli Gau – aufgenommen am 31.01. und am 03.02.2018

klicke ein Bild an und die Galerie öffnet sich – please click on one pic and the gallery will get open

Wen doch diese Meisenknödel alles anlocken! Bislang ließen sich die Tannenmeise und der Eichelhäher noch nicht fotografieren, beide sind so aufmerksam, dass sie mich selbst hinter der Fensterscheibe meiner Haustüre bemerken und sofort auf und davon sind, der Eichelhäher natürlich mit lautem Protest! Die Kohlmeise ist noch die unerschrockendste. Eine große Freude war es, als ich den Buntspecht „erwischte“.

Advertisements

43 Gedanken zu „Hungrige Meisen, Amseln und ein Buntspecht

  1. Liebe Ulli,
    Was bei mir gut funktioniert zum Anlocken: du kaufst eine Tüte Erdnüsse mit Schale und nimmst das Netz der Orangen, die Löcher dürfen nicht zu klein sein. Man füllt die Erdnüsse in das Netz und verschließt es mit Draht. Praktischerweise hat so ein Netz gleich einen Aufhänger/Tragegriff 😊 Wenn man das in den Garten hängt, kann der Eichelhäher hier nicht widerstehen und bekommt auch sein Futter! Offen hingelegt ist das Eichhörnchen schneller….
    Liebe Grüße, Heike

    Gefällt 8 Personen

    • Die Eichelhäher sind schon so eine Spezies für sich, einerseits sind die Wächter des Waldes und haben so ein schönes Gefieder, aber hier nehmen sie doch ziemlich überhand (wie alle Rabenvögel), da fürchte ich auch immer um die Eier der Kleineren!

      Gefällt 2 Personen

      • Ja, so schön sind sie, aber hier bei mir haben in den letzten Jahren die Großen sehr zugenommen: Krähen, Eichelhäher, Elstern … und ab und an auch mal ein Buntspecht, wobei der ja jetzt keinen Nussbaum mehr hat 😦
        Okay, Amseln halten sich gut, aber die Kleinen sind über die Jahre viel weniger geworden. Ich vermute, wenn es die großen Vögel nicht tun, räubern die ansonsten von mir sehr geliebten Eichhörnchen die Nester aus … 😦

        Gefällt 2 Personen

        • Die Vielfalt unter den Kleinen nimmt überall stark ab, es ist zum Heulen, hat ja auch u.a. mit den Pestiziden und den damit weniger werdenden Insekten zu tun …
          ich erinner mich an wirkliche Prachtexemplaren von Eichhörnchen, die schon eher Eichhörner waren 😉 einer wohnte im Vorgarten meines Sohnes, von ihm Rrrabatz genannt 🙂

          Gefällt 2 Personen

  2. Die Futterstelle auf unseren Balkon (im ersten Stock) besucht ausschließlich ein Ringeltaubenpärchen. Früher gesellte sich noch eine Amsel dazu, die seit letztem Jahr nicht mehr kommt. 2x habe ich einen Eichelhäher überrascht. Da in unserer Siedlung alle Erdgeschosswohnungen Mietergärten haben, fliegen die meisten Vögel eher die vielen dort aufgestellten Futterhäuser und aufgehängten Meisenknödel an.
    Liebe Grüße schickt Elvira

    Gefällt 2 Personen

    • Dave Holland und so einige andere höre ich gerade seit langer Zeit wieder richtig gerne, diese Musik ist wirklich zeitlos und mit ihr bin ich immerhin groß geworden, auch wenn ich nie nur auf einen Stil festgelegt war und bin…
      herzlichst zurück, Ulli

      Gefällt mir

  3. Oh danke für das Zeigen der Bilder! Meisen und Amseln sehe ich hier ja auch ab und zu, wenn ich sie auch ich nie so toll vor die Linse bekommen würde. Aber den Buntspecht am Meisenknödel kann ich nur mit offenem Munde bestaunen.
    Liebe Grüße an Dich!

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe auch darüber gestaunt, wie gut Vögel durch spiegelndes Fensterglas schauen können. Allerdings hatte ich den umgekehrten Erfolg. Die Spatzen kamen immer schon aus ihrem Wohngebüsch geschwirrt, wenn ich die Cafeteria durchquerte – natürlich mit einem Tütchen Sonnenblumenkerne als Winterfutter in der Manteltasche.
    Feine Fotos hast Du gemacht. Der Buntspecht ist eine Pracht.
    Liebe Grüße
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Kleine Vögel sind sehr wachsam, müssen sie ja auch sein, wenn sie überleben wollen, da gibt es ja nicht nur die Menschen, auch die Katzen und die größeren Vögel und … schön ist es, wenn sie Vertrauen geschöpft haben, und genau dies liegt mir sehr am Herzen. Vögel gehören zu meinen Lieblingen!
      Danke für dein Lob, herzliche Grüße, Ulli

      Gefällt 1 Person

  5. Wie schön ist er doch, der Buntspecht, liebe Ulli. Er kam nicht nur zu Deiner Meisenknödelfutterstelle, nein, er ließ sich auch noch fotografieren! Ich kann noch so leise sein und mich behutsam anschleichen, die Meischen erkennen es und schwupps, hast du nicht gesehen, fliegen sie auch schon wieder weg und außer den Kohlmeisen sind es selten, aber manchmal doch, possierliche kugelige Rotkehlchen und natürlich viele kleine Spatzen. Die Amseln tummeln sich im moosigen Wieschen um die Ecke und die Elster auf dem Garagendach .
    Aber Spechte sind ein Glücksfall und Du hattest so einen, Du Glückliche

    Lächelnde Grüße von Bruni

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s