Der Zwölfmonatsblick #8

Mein achter Zwölfmonatsblick in die Weite zu dem Projekt von Zeilenende

Heute Morgen habe ich schon einen kleinen Spaziergang zur roten Bank gemacht, um den 8. Blick in die Weite zu fotografieren. Ja, schwuppsdiwupps ist nun auch schon fast der September rum, das letzte Wochenende ist angebrochen, Herbstanfang war gestern und wie man auf den Bildern sehen kann, herbstelt es auch hier schon sehr. Ich freue mich, dass, nach zwei Wochen Regen und Kälte, die Sonne wieder scheint.

Der Blick in den Süden

Der Blick in den Westen

Die Zaungäste

Sie kam dann ganz nah und schaute mich sehr lange an und ich sie…

Ich wünsche euch allen ein zauberhaftes Septemberwochenende.

34 Gedanken zu „Der Zwölfmonatsblick #8

  1. Danke, liebe Ulli, das wünsche ich dir auch. Auch Danke für dieherrliche Aussicht. Ich bin seit ein paar Tagen in Bonn und hier wird es täglich schöner und wärmer, sehr angenehm 🙂 nach den vielen Regentagen im Rheinland.

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Hanne, so erlebe ich es hier auch, nach vielen Tagen Regen und Kälte ist es jetzt jeden Tag wärmer geworden und ich genieße dies sehr!
      Ich sende meine herzlichen Grüße hin zu dir nach Bonn
      Ulli

      Gefällt mir

  2. So herrlich glänzt die Welt weit hinaus, grün und golden und blau. Die Kühe sind neugierige, kommunikative Wesen. Als Kind habe ich am Zaun der Koppel auf meiner Flöte geblasen, dann kamen sie angewandert und schauten mich aus ihren tiefen umwimperten Augen, die wie Seen sind, an.

    Gefällt 4 Personen

    • Ist dir aufgefallen, dass diese Kuh weiße Wimpern auf ihrer hellen seite, und schwarze Wimpern auf ihrer dunklen Seite hat?
      Ich mag diese Vierbeiner so gerne, wegen ihrer scheuen Neugierde, ihrer unendlichen Tiefe und Sanftmut, aber wehe, wenn man sie reizt, und auch dafür liebe ich sie 😉
      herzliche Nachtgrüße sende ich dir
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Liebe Babsi, ob sie fragt oder ob sie nur schaut, es war ein sehr friedlicher Moment, in dem wir Auge in Auge standen und uns angeschaut haben, gerne hätte ich die Fliegen für immer weggescheucht! Mir tut es immer leid, wenn ich die vielen Fliegen, gerade um die Augen herum, sehe.
      Auch dir ein schönes Wochenende
      Herzliches für dich zur guten Nacht
      Ulli

      Gefällt mir

    • Das kam danach: im Garten arbeiten (groooße Freude!), Wäsche abhängen, falten und verräumen, dann Besuch und für viele Leute kochen, Feuer im Hof anzünden, Teller runtertragen, gemeinsam essen, trinken, schwatzen und lachen, schön war`s.
      Herzliches für dich
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: 12 Monate (8) – Goldene Herbstzeit – Zeilenendes Sammelsurium

  4. Bei dir hat der Herbst ja schon gewaltig zugeschlagen. Ein wenig so, als ob eine gelbe Glasscheibe über die Landschaft gelegt worden wäre. So wunderschön es ist, ist es für mich immer ein Zeichen schmerzvollen Abschieds. Danke für den Rundumblick. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Wie wunderschön, liebe Ulli, ganz egal nach welcher himmlichen Richtung, der Blick von der roten Bank.
    Und bei Sonnenschein ist er für mich doppelt so schön, als wäre er ohne… Wobei ihm das Verschleierte auch sehr gut steht *schmunzel*
    Ich wollte der Kuh so gerne die Fliegen wegwischen, aber es klappt nicht so recht. Was hab ich denn bloß falsch gemacht?

    Liebe Sonntagsgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: 12 Monate (8) | colours & darkness

  7. Pingback: 12 Monate (8) – Gipfel|treffen – Mein Name Sei MAMA

Ich freue mich über Kommentare

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.