Eine Momentaufnahme

Guten Morgen!

Der erste Kaffee ist getrunken, der Ofen bullert und knackt, warm muss die Stube sein. Ich drehe eine Runde, gehe vorbei am Apfelbaum, der seine Blüten noch geschlossen hält, wartend: diese kleine Kälte ist ein Intermezzo, Wolken ziehen schnell von weiß zu dunkelgrau, gerade Schneegestöber, dann ist es auch schon wieder vorbei. Ich bringe dem Hängebauchschwein drei angeschlagene Äpfel, eine Banane und ein kaputtes Ei.

Scheu ist sie, die alte Dame Schwein, fast blind, langsam kommt sie näher, schnüffelt, nimmt den ganzen Apfel und mampft genüsslich.

Und wer schaut dort so neugierig um die Ecke?

Guten Morgen … mä-ä-ä-h, mä-ä-ä-h. Auf dem Weg zurück begegnet mir die Hauskatze: Guten Morgen … schnurr; im Hof kaut der große, schwarze Hund an einem Knochen:

Hej, guten Morgen, mein Dicker … freundliches Schwanzwedeln, weiterkauen…

Einer steht in der Türe und trinkt seinen Morgenkaffee, lächelt noch etwas müde: Guten Morgen … guten Morgen … alles gut? Alles gut…

Advertisements

47 Gedanken zu „Eine Momentaufnahme

  1. danke für die bilder, ulli, danke für die momentaufnahme!
    bin grad überwältigt von den tieren, die da bei dir umeinander sind.
    mit so einem feinen schwarzen (hund) hab ich etliche jahre gelebt, auf dem dorf … die treueste, freundlichste seele, die man sich denken kann, das war er: wasko. – und auch die frau, frauenskulptur spricht mich stark an. eine tänzerin, eine selbstbewusst wiegend schreitende. – herzliche mittwochsgrüße zu dir von einer, die heut nicht zur arbeit muss u sich ein wenig ausruht …

    Gefällt 2 Personen

  2. Tiere sind wie Seelen eines Ortes. Wenn Hängebauchschwein, Ziegen, Hund und Katze Frieden miteinander machen, dazu vermutlich noch einiges Federvieh, Käfer und Mücken, dann kann eigentlich nichts schief gehen. Und Feuerholz und allerlei Skulpturales machen die friedvolle Stimmung komplett.

    Gefällt 2 Personen

    • Fürs Federvieh werde ich noch sorgen, demnächst werde ich Hühner und Bienen haben, oder vielleicht doch erst im nächsten Jahr?! Aber die Imkerei lerne ich auf alle Fälle noch in diesem Jahr, darauf freue ich mich riesig!
      herzliche Grüße sende ich dir
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Wer weiß, was und wer noch so alles um die Ecke schaut und dein Leben bereichern wird. Die Windsbraut jedenfalls scheint wie ein Fels in der Brandung ihr Leben selbstbestimmt zu meistern. Wie sie da steht, stolz und voller Energie. Eine wunderbare Figur.
    Sei gegrüßt,
    Elvira

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Elvira, hach schön, dass du sie auch magst, die Windsbraut! So sehe ich sie auch und heute fand ich noch eine alte Postkarte, darauf eine Frau, die über Steine springt, darunter fliesst ein Fluss, auf der Karte steht: du schaffst das! Ja, ich bin wild entschlossen. ich schaff das!
      herzlichste Grüsse an dich
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  4. Eine Frühmorgenstimmung, wie sie schöner nicht sein könnt, liebe Ulli.
    Der angefeuerte Ofen in der Stube, die Tiere in Stall und Garten und die steinerne Windbraut, weil dieser Name wirklich so gut passt … wie schön ist das alles, wie gut tut es Dir und dieses friedvolle Gefühl vom Morgen um fünf
    teilst Du mit uns und wir lassen uns gerne von der Stimmung verzaubern.
    Der Schwarze könnte Töchterchens Höllenhund sein, der auch so eine freundliche, friedvolle Seele hat. Die Dame heißt Nora 🙂

    Liebste Grüße an Dich von mir

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s