Alpensicht, Sprudel und Hinweis auf einen Artikel

Vorhin war ich unterwegs und als ich zurückkam, zeigten sich die Alpen mit Wolken- hach … davon krieg ich nie genug!

alpensicht

Am Montagabend kam der Sturm, er brachte neuen Schnee auf die längst schon freien Flächen, dann brachte er viel Regen – endlich – und endlich, endlich sprudeln die Bäche wieder

Und nun möchte ich euch noch auf einen Artikel aufmerksam machen, den heute Achim Spengler verlinkte, ich finde es wichtig, dass ihn möglichst viele lesen: https://form7.wordpress.com/2017/02/19/gemeinsame-werte-mit-einer-diktatur/

Es gilt wachsam zu sein und zu bleiben, die Welt nimmt eine beängstigende Wende. Heute wusste die Stadt Gaggenau einen Auftritt des türkischen Außenministers zu verhindern, dies kann Wasser auf die diktatorischen Mühlen sein…

 

Advertisements

23 Gedanken zu „Alpensicht, Sprudel und Hinweis auf einen Artikel

  1. Liebe Ulli, schön deine Bilder! Ich hoffe, ich schaffe es noch vor der Schmelze, jedenfalls einmal auf den Taygetos zu kommen. Den Blog von Mersmann (Form 7) lese ich täglich, er gehört zu den klügsten politischen Kommentatoren, die ich kenne. Ich kann ihn nur empfehlen. Natürlich stimme ich nicht mit allen seinen Analysen überein, aber die Richtung ist meist dieselbe, in der ich auch denke. Liebe Grüße dir!

    Gefällt 8 Personen

    • Liebe Gerda, ich lese selten bei ihm, aber ich glaube, dass sich dies nun ändern wird- überhaupt fand ich in den letzten Wochen wirklich sehr kluge Schreiberlinge, ich finde es klasse, dass immer mehr verlinken und aufmerksam machen, ich mache das ja auch immer wieder, weil dies einer der Sinne von Bloghausen bzw. Vernetzung für mich ist. Zugegeben … ich kann dieser Fülle nicht tagtäglich folgen, dazu reicht meine Zeit einfach nicht und es gibt ja auch noch ein analoges Leben, nicht wahr?!
      Liebgrüss zurück!

      Gefällt 5 Personen

  2. Schön, liebe Ulli, die Alpen…
    immer wieder!

    Die Po-litik, vor allem die sogenannte Weltpo-litik, muss mich nicht (immer) interessieren…

    Ich weiß mit meiner Lebenszeit oft viel schöneres anzufangen 🙂

    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  3. Ein Foto wie aus einem Bilderbuch. Welch herrlicher Anblick. Wenn mich dieses Abbild schon so positiv berührt, wie muss das dann in echt sein? Ich stell mir gerade diesen Blick vor auf und über die Gipfel, höre das Plätschern und Gurgeln des Baches unter dem schmelzenden Eis, atme tief die frische Luft und lasse alle Gedanken fließen. Mein Kopf wird frei von allem Unbill. Und dann, wenn ich mich bereit fühle, lese ich den Artikel.
    Herzlichst,
    Elvira

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Elvira, guten Morgen, ich kann meine Einladung an dich nur immer wieder wiederholen- so eine Zugfahrt von dort nach hier und dann komme ich dich am Bahnhof abholen und wir fahren zu der Bank mit weitem Blick und du atmest alles ins Weit hinein, na … wie wäre das 😉
      herzliche Morgengrüsse
      Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Nee, wieder! Wir waren schon komplett schneefrei, dann kam eben der Sturm und brachte neuen. Letztlich ist das aber für hier oben mehr wie normal, dass es im März oder auch im April nochmal etwas auf die Mütze gibt. Als ich vor 18 Jahren in den Schwarzwald zog dauerten die Winter noch von November bis Mitte/Ende April, die Zeit ist definitv vorbei und so wenig Schnee wie in diesem Jahr hatten wir auch nur einmal in diesen 18 Jahren, ansonsten ist es viiiiel mehr.
      Herzlichst
      Ulli

      Gefällt mir

  4. Wunderschön sind Deine Bilder, liebe Ulli.
    sie machen mir kein solches Kopfzerbrechen wie die aktuelle politische Lage. Sie sind einfach nur schön
    und beruhigen den Geist, der sich beunruhigt sorgt, wohin das alles führen wird…
    Ich weiß aus mir sehr bekannter aktueller und sehr seriöser Quelle, daß immer mehr Menschen aus der Türkei, die schon lange in Deutschland leben und arbeiten, mit Erdogan zu sympatisieren beginnen.
    Ich begreife es nicht, aber es ist wirklich so und es macht mir Angst. Der Weg zur Diktatur ist zu sehen und er ist schlecht.

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bruni, ja, es gibt eine Menge Zeugs was auch mir immer wieder Angst macht, ich weiss nicht wohin die Welt steuert, es schmeckt so eklig nach Krieg, ich will aber, dass die Menschen edlich einmal lernen und endlich alle Waffen verschrotten- aber wem sag ich das und wer bin ich, dass ich hoffen könnte, dass solche Träume Wirklichkeit werden, vielleicht irgendwann mal, aber gerade eben ist alles sehr rückläufig und weit davon entfernt hoffnungsfroh zu stimmen. Aber wie ich so bin, gebe ich die Hoffnung nicht auf und lebe weiterhin nach dem Motto: I`ll never give up!
      Herzlichste Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

  5. Das sind so Bilder, liebe Ulli, die mich in eine Andacht führen. Eine Selbstvergessenheit im Prozess des Schmelzens, wobei ich selbst nicht erkenne, zu welchem Bedürfnis ich dabei durchdringen möchte.
    (Vielleicht hat sie etwas mit unserer kindlichen Alles-wird-wieder-gut-Sehnsucht zu tun?)
    Sei von Herzen und vom Berge gegrüßt, Frau Rebis

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s