Rückblick # 9 – März

006-bildtafel-2011-15

2011-15  –  draufklick = groß

Ich hörte Frühlingsflüstern unter dem Schee, wir packten unsere Reisetaschen, wir reisten nach Asturien. Alles was es dazu zu erzählen gibt, tat ich schon

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/03/29/ankommen/

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/03/31/auszeit-in-der-auszeit/

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/04/02/bilder-und-mehr-aus-asturien/

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/04/04/llanes-bilder-und-mehr-2/

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/04/07/asturien-bilder-und-mehr-3/

hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/04/08/asturien-und-meer-5/

und hier → https://cafeweltenall.wordpress.com/2016/04/10/kuriositaeten-kurios/

Da werde ich ein bisschen wehmütig, beim Erinnern, aber dann halte ich es eben doch wieder wie Pooh der Bär auf der obigen Collage:

„What day is it“, asked Pooh. „It`s today“, squeaked Piglet. „My favorite day“, said Pooh.

Und husch ist sie weg, die Wehmut, es bleibt das Blau des asturischen Frühlinghimmels, getüpfelt mit reifen gelben Zitronen, orangenen Apfelsinen und Mandarinen, von all dem Erwachen in den Wiesen und Gärten ganz zu schweigen. Es bleiben die morbiden Schönheiten des Verfalls,

2016-0116a-19-04-16-blau-gestern-heute-morgen

die weiten Himmel, die Gänge in die Berge hinauf, die frei lebenden Pferde, die Geier über meinem Kopf und dieses kleine, urgemütliche Haus. Es bleiben auch die Ausflüge ans Meer, die Fahrten durch Schluchten, die wilden Ziegen in den Hängen und so manch anderes Tier.

Wir kamen am Ostersamstag zurück. Während meiner Abwesenheit hatten die Karwochen begonnen und damit ein Projekt von Graugans aka Margarete Helminger, Mützenfalterin aka Elke Engelhard und mir, wir schrieben Passionsgeschichten → Wie so oft, wenn ich mich auf ein Projekt einlasse, habe ich auch hier die Wucht des Themas unterschätzt, die Wucht der Erinnerungen. Zorn und Ohnmacht hieß dieses Mal das Gemisch. Es wurde mehr als Zeit, dass das Kreuz wirklich brannte- es brannte in den Bergen Asturiens während meiner Auszeit. Nun ist es gut.

2016

003-bildtafel-2016

Advertisements

20 Gedanken zu „Rückblick # 9 – März

    • Und heute ist wieder so einen Favoritentag, mit Reif auf den Wiesen, abnehmendem Mond, noch mir gegenüber am Himmel stehend, blauer Himmel, Sonnenschein …
      herzlich grüsse ich Sie, lieber Herr Ärmel
      Ulli

      Gefällt 4 Personen

  1. Guten Morgen meine Liebe, was hast wieder für einen Erinnerungsteppich gewebt. Vor vielen, vielen Jahren, als ich noch Lieder schrieb und sang entstand ein Lied über einen Flickenteppich…daran erinnern mich deine Bilder. …… .zusammengewebt aus vielen Stücken, die sich beißen und doch das Auge beglücken, wo mal das Eine dann das andre Muster überwiegt., und schließlich doch das Eine siegt….. Du schaffst es immer wieder, mir den Zugsng zu eigenen Prozessen zu ermöglichen. Durch das Kranksein habe ich Gelegenheit, mich dem hinzugeben. Im Augenblick bin ich dabei, Glücksmomente aus meinem Leben abzurufen. Es gibt derer so viele. Im Augenblick bin ich, trotz ständiger Husterei glücklich. Daran bist du nicht unschuldig. Ich wünsche Dir alles Liebe, Marie

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Marie, das ist aber ein ganz feines Kompliment, das ich jetzt mit durch den Tag nehme: ein kleines bisschen Glücklichsein…
      Ich danke dir und freue mich … sehr!
      herzlichst Ulli, möge sich dein Husten nun bald verkrümeln

      Gefällt mir

    • Lieber Jürgen, nein, eigentlich nicht, ich fand viele Freuden, viel Schwung während ich zurückblickte, auch Leid, aber wie sagte schon Goethe (oder war es Hesse): alle Freuden, alle Leiden ganz…
      herzliche Grüsse mit ersten Kaffee
      Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Fein! Das bezieht sich jetzt auf das Bild und deins.
      Und so ein kleines urgemtüliches Haus möchte ich sehr gerne für den Lebensabend beziehen, noch ist es nur ein Traum. Es war schon ganz nah, aber dann ist doch wieder alles nur Schein gewesen, so schade! ich knabbere noch dran rum.
      herzlich grüsse ich dich vom sonnigen Berg mit blauem Unendlichhimmel
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  2. schön und herzerwärmend Text und Bilder. Ich mag es sehr, darin herumzuspazieren und danke dir, dass du sie uns in diesem Jahr noch gnädig zeigst. Vielleicht ja auch im kommenden, das sicher noch viel viel viel schöner wird, weil es kommend ist und dann plötzlich da. Das erste Schneeglöckchen …..O, schau, das erste Schneeglöckchen …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s