Am Sonntag

Die Geschichte erzählen, auch das Trauma und wenn es dem weißen Fuchs ist! Oder dem Wald. Jemanden, der zuhört. Keine Fragen. Keine Deutungen. Aber ausgesprochen und gehört wollen sie sein, die Geschichten und die Traumen. Einmal. Ganz. Es kann genügen, für den Wendepunkt.


danke sudabeh

Für Sudabeh © Ulli

 

 

 

Nachdem ich heute untenstehendes Interview las, fanden sich obige Zeilen ganz von allein … danke Sudabeh

 

 

www.swp.de/bietigheim/lokales/bietigheim_bissingen/Ein-verruecktes Projekt;art1188806,3680495

kitsune_k

Ab 18.02. im Handel, man kann vorbestellen, wenn man mag … ich freue mich sehr auf das Projekt von

Sudabeh Mohafez – (sie schrieb auch für das Memorandum für unsere Großmütter)

und

Rittiner & Gomez

Advertisements

18 Gedanken zu „Am Sonntag

  1. Liebe Ulli,
    die weiße Füchsin – ist Papier…?
    Ein anregendes Interview, und den Blog werde ich mir noch genauer ansehen.
    Einen schönen Sonntag! (Hier schneit’s, während ich so sehr auf den Frühling warte).
    Herzlichst, Madame Filigran

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen, liebe Madame Filigran, ich habe Sudabeh so verstanden, dass es hier wirklich um eine weisse Füchsin geht, vielleicht als imaginären Freund?
      Ihre Seite liegt ja schon lange brach, da sie diese für ihr Zehn-Zeilen-Projekt nutzte, aber interessant ist sie allemale- von den zehn Zeilen ist ja ebenfalls ein Buch erschienen, wunderschön gestaltet (vom Verlag) und Geschichten, die ich gerne immer mal wieder lese …
      liebe Grüsse vom … ja genau … Schneeregenberg
      Ulli

      Gefällt 2 Personen

    • Liebe Elvira, ja genau darum geht es, ich schrieb es gerade schon an Bruni: während meiner 1. Visionssuche habe ich einen Tag genutzt, um dem Wald meine Geschichte zu erzählen, es war unglaublich, was das alles in Gang gesetzt hat und wie wohltuend es war!
      herzliche Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

  2. Sein Herz ausschütten können, einfach rauszulassen, was Seele und Herz bedrückt, tut unendlich gut. Was hat es den mit dem weißen Fuchs auf sich, liebe Ulli?

    Lieber Gruß am Valentinenabend von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bruni … der weisse Fuchs: ich habe ihn zitiert, siehe das Interview mit Sudabeh … für mich ist er in dem Zusammenhang ein Symbol, ein imaginärer Freund, dem ich alles erzählen kann, er stellt keine Fragen, deutet nicht, worum es hier in der Hauptsache geht- ich habe einmal während meiner 1. Visionssuche dem Wald meine Geschichte erzählt, es war unglaublich, was dann passierte … liebgrüss Ulli

      Gefällt mir

    • War das so bei dir?
      Ich kenne beides, die Erstarrung, aber eben auch die Befreiung, letzteres aber hatte ich nie in einem geschlossenen Raum und auch nie mit einem menschlichen Gegenüber.
      herzliche Nachtgrüsse
      Ulli, die Nachteule huhuuuu

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s