WüstenEi

Zuerst war die Wüste,

003aa DSC_0029

dann das Ei.

0220 25.10.15 WüstenEi

Die heisse Wüstensonne brütet das Ei. Es wächst, seine Schale bekommt Risse, es verliert seine Kappe. Ein Phoenix ist geboren. Fünfhundert Jahre wird er kreisen. Er wird hier und da eins seiner goldenen Eier verlieren, dann wird er verbrennen.

0255 29.11.15 Geburt

Willst du wohl sterben, so lerne wohl leben; willst du wohl leben, so lerne wohl sterben.

… Ich sage dir: „Jetzt, wo ich diese Freiheit gekostet habe, habe ich nicht die Absicht, wieder zurückzustecken. Ich werde so weiterleben, als würde ich bald sterben …

aus dem Buch: In unnütz toller Wut von Maarten ‚t Hart

„Spät im Jahr trägt die kleine blaue Frau alte Schichten ab. Sie schreibt ihre Geschichte neu. Alte Häute fallen. Alte Häute, die sie nicht mehr braucht. Sie wirft sie ins Feuer. Neue Häute wachsen, an den Fußsohlen zuerst. Stürme haben Schnee und Frost dem Land gebracht.

Die kleine blaue Frau sitzt am Feuer. Sie lauscht dem vergehenden Jahr.

Sie ist durch das frühe Jahr gelaufen, den heißen Sommer hindurch und durch den bunten Herbst. Sie hat das Meer geträumt und dann die Wüste. In der Wüste lag ein Ei. Es wurde von der Sonne bebrütet. Es wuchs, seine Schale bekam Risse, es verlor seine Kappe. Ein Phoenix wurde geboren. Fünfhundert Jahre wird er kreisen. Er wird hier und da eins seiner goldenen Eier verlieren, dann wird er verbrennen.

Die kleine blaue Frau schreibt ihre Geschichte neu. Allein, ihr Standort ist geblieben. Es brennt ein Feuer durch die Nacht.“

ein Ausschnitt aus der kleinen blauen Frau © Ulli Gau

Advertisements

13 Gedanken zu „WüstenEi

    • Lieber Lu, Maartens scheint ein grosser Naturfreund zu sein, ich sag nur Bachbunge … wie oft sie in diesem Buch vorkommt, aber nun schreibe mir doch bitte noch den genauen Titel des Bachbuches, ich will sehr gerne mehr von ihm lesen* Danke und herzliche Grüsse vom herbstlichen Regenberg, ich kann schon wieder Wiesen sehen, auch schön 🙂
      Ulli

      Gefällt 1 Person

      • hihi, das kommt davon, wenn man das Wort „Bachbunge“ so liebt und das Pflänzchen erst! Stimmt, auch in dem oben genannten Buch spielt Bach eine Rolle und Psalmen … na, ich werde mal forschen bei den gebrauchten Büchern, das hier fand ich ja auch auf einem Flohmarkt-

        liebgrüss
        ach so und ja, hast du eigentlich die bunten Hunde etwas weiter unten schon entdeckt 😉

        Gefällt mir

  1. Pingback: Rückblick – 11 – |

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s