Ein Herbstspezial

Bevor ich nun die Bilder einstelle, muss ich von einer Irritation berichten. Ich habe seit ca. 2 Jahren einen Laptop, davor einen PC mit Bildschirm. Meine Bilder kamen entwickelt so hier an, wie ich sie vorher auch auf dem Schirm gesehen hatte, das klappt jetzt auch noch so ziemlich, aaaber, wenn ich meine Bilder z.B. bei meiner Tochter anschaue oder in der Arbeitspause im Büro, dann sehe ich total grelle Farben! In diesem Fall wurde das Rot der Blätter eine einzige grelle Fläche und das auch noch unscharf. Gefiel mir gar nicht und sorgt eben für Irritationen, zumal ich diese Bilder noch nicht hab entwickeln lassen und somit nur meinem Bildschirm vertrauen kann.

Wie seht ihr die Bilder? Und was glaubt ihr, woran das liegt? Ich freue mich über eure Antworten!

Am Wasser

0001

0001a

Unterwegs viel Rot im Grün, Blau, Gelb, im Stroh,

001

002

003

Gelb im Grün,
006
Grünlicht,

007

Kreise,

008

und Steppenwind.

009

010

012

011

 

Advertisements

37 Gedanken zu „Ein Herbstspezial

  1. Bei mir sehen deine Bilder perfekt aus, also keine Bange. 🙂 Aber ich kenne das Phänomen. Bei mir sieht auf dem Tablet immer alles gut aus, aber auf dem PC sind sie meist zu dunkel. Ich denke aber immer, lieber zu dunkel als zu grell und habe sie deshalb nie aufgehellt.

    Es liegt übrigens an den Monitoreinstellungen, wie die Bilder angezeigt werden, und an meinem Tablet ist Standard eingestellt. Den PC-Monitor habe ich aber von meinem Sohn, einen Zocker. Wer weiß, was er verstellt hat und ich hab noch keinen Standard-Button gefunden.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe hier ein Netbook, an dem ein Flatron-LG-Monitor hängt. Der ist (einigermaßen) kalibriert, d.h. Farbtemperatur u.a. ist so eingestellt, daß der Farbraum dem entspricht, mit dem meine Bilder in einem bestimmten Ausbelichter (Fuji bei einer Drogeriekette) auf Papier gebannt werden. Die entsprechenden Dateien — die ICC-Profile — stellen Monitor-, Software- und auch die Hersteller anderer Geräte zur Vefügung. Einige Erklärungen und Tips gibt es bei der c’t.

    Deine Bilder, die Du hier zeigst, sehen auf dem externen Monitor (in GIMP) etwas dunkel aus; auf dem TFT des Netbooks sind sie mir zu grell. Der Nachteil vieler Note- und Netbookmonitore (und vieler preiswerter TFTs u.ä. und Tablets und Handys) ist ihre „ungenaue“ Farbwiedergabe.

    Gefällt 2 Personen

    • das gibt doch zu denken, wenn die Bilder, je nach Gerät und Einstellung unterschiedlich erscheinen, das führt zu Knoten im Hirn, bei mir wenigstens … damit ich es jetzt mal wieder beurteilen kann, muss ich wohl doch mal wieder Bilder entwickeln lassen- danke für den Tipp, da werde ich auch noch einmal lesen …
      liebe Grüsse und nen gemütlichen Sonntagabend wünsche ich dir
      Ulli

      Gefällt mir

  3. Hallo Ulli,

    also die Bilder sind scharf, soweit sich das bei der geringen Pixelzahl,mit der sie eingestellt sind, beurteilen lässt, sie kommen mir etwas dunkel vor, aber das ist Geschmackssache, z.B.beim Grünlicht – Bild habe ich in der Mitte eine homogene schwarze Fläche (beim PC, beim tablet etwas weniger). Monitore für Photobearbeitung sollte man Kalibrieren, ich mache es aber auch nicht. Und auf einem Retina-Display sehen sie wieder ganz anders aus.
    Mit Entwickeln meinst du da Ausdrucke, oder sind die Bilder analog entstanden und dann eingescannt? Der Kontrastumfang ist bei Papierbildern/Ausdrucken wesentlich geringer als beim Monitor. Früher war der erhöhte Kontrastumfang der Vorteil des Dias gegenüber dem Papierbild.
    Nachtrag:
    Ich hab sie mir jetzt auf einem anderen Laptop angesehen, da kommen sie heller rüber. Der WordPress-Hintergrund geht z. B. hier ins leicht rosafarbene, auf dem anderen ins hellblaue.
    Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben.
    LG Erich

    Gefällt mir

    • danke dir Erich, nun bin ich noch erstaunt, dass selbst der Hintergrund unterschiedlich erscheint, bei mir ist er nämich, wenn ich das Bild anklicke und damit vergrössere, dunkelgrau und auf dem Blog selbst habe ich ein ganz helles Grau … wie ich gerade schon Emil schrieb mir macht das Ganze ein bisschen Knoten ins Hirn und ich lasse jetzt mal die Fotos entwickeln und dann schaue ich weiter, trotzdem finde ich es doof, dass sie je nach Gerät und Einstellung unterschiedlich erscheinen, aber da kann ich ja nux dran ändern oder ich steige auf schwarz-weiss um …
      nochmals herzlichen Dank und liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Ulli, am Monitor und auch auf dem Smartphone sehen die Bilder so aus, wie ich mir vorstellen könnte, dass sie so von Dir gewollt sind. Bei dem Bild „Grünlicht“ bekomme ich aber doch Zweifel, dass die Bilder vielleicht dunkler ankommen, auch wenn ich keine homogene schwarze Fläche sehen. Aber das ist natürlich auch sehr Geschmackssache und hängt wohl auch davon ab, welche Stimmung man mit dem Bild transportieren möchte.

    Das Problem mit den unterschiedlichen Monitoren kenne ich, und zeitweise ging mir ein bisschen die Freude an der Bildpräsention verloren. Blöd, wenn letztlich bei anderen doch etwas ankommt, worauf man keinen EInfluss hat. Wir machen aber trotzdem weiter, gelle! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • ja klar, machen wir weiter, liebe Samtmut! Aber irritiert bleibe ich schon, nun werde ich wohl noch eine Weile denken, was siehst du, was ich nicht sehe oder wie -m- kann man ja sowieso fragen, immer … ick kreisel und sage darum jetzt ganz schnell tschüss und danke für deins
      schönen Sonntagabend noch
      Ulli

      Gefällt mir

  5. Da ich die originale Szenerie Ihrer Motive nicht kenne, kann ich schwerlich eine Beurteilung abgeben.
    Allenfalls, dass mir die (übrigens sehr stimmungsvollen) Fotografien zu dunkel erscheinen.
    Vielleicht ist es möglich, die beiden zu verwendenden Bildschirme in etwa gleich einzustellen.

    Sonntäglichvollsonnige Grüsse aus dem werkelnden Bembelland

    Gefällt 1 Person

    • das ist ja genau der Punkt- die Originalszene, das Ergebnis und dann die Präsentation, bzw. das, was an ankommt … bei mir sind sie genau richtig, bei Ihnen zu dunkel, bei anderen zu grell, ach ja … diese moderne Technik aber auch- werde ich eben doch mal wieder Lieblingsbilder entwickeln lassen müssen, um es ganz genau zu sehen, nur haben davon die BlogbetrachterInnen natürlich erst einmal nichts … irgendwie schade!

      danke Herr Ärmel und haben Sie noch einen schönen Sonntagabend

      Gefällt mir

  6. Ich arbeite beim SRF/TPC und repariere die Monitoren. Das Weiss und die Farben bei den Monitoren ist ein grosses Thema. Für die Endkontrolle kosten die Geräte mehrere tausend Franken. Bei den günstigen Monitoren, die die Leute zu Hause haben, wirst Du immer Unterschiede sehen.

    Gefällt 2 Personen

    • damit muss ich jetzt wohl einfach leben! für mich selbst kann ich mir ja Gewissheit übers Entwickelnlassen holen- herzlichen Dank Matthias und herzliche Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

    • ach gut, besonders auch wegen dem neuen Laptop 🙂 wie ich gerade schon mehrmals schrieb, mich irritiert das schon, wenn ich daran denke, dass meine Bilder woanders zu dunkel oder zu grell erscheinen, aber ich kann es nicht ändern, für die Einstellungen ist eben jede und jeder selbst verantwortlich …
      schön, dass dir mein Spezial gefällt – liebe Grüsse und auch danke für die Post, Antwort folgt …
      liebgrüss und drück

      Gefällt mir

  7. Eine wunderschöne Herbstserie, liebe Ulli! Z.T. erscheinen die Bilder bei mir auf dem Laptop recht dunkel (insbes. das Grünlicht), das gleiche ich durch leichte Bildschirmbewegung aus. Die Farben sind prima. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • danke, liebe Maren … zu dunkel ist immer wieder Thema, bei mir erscheinen sie eher etwas zu hell, aber ich wackel auch immer wieder am Bildschirm 😉 – ich bin froh über die vielen Rückmeldungen, nun kann ich doch etwas beruhigter sein!
      liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

  8. Liebe Ulli,
    ich habe mir jetzt bei Tageslicht deine Bilder parallel auf zwei Geräten angeschaut. Ich habe einen alten Lieblingsmonitor, der meiner Meinung nach Bilder anzeigt, wie ich sie aufgenommen habe. Mein Laptop ist von der Werkseinstellung blaustichig, aber schärfer eingestellt.Weil ich um diese Unterschiede weiß, berücksichtige ich das immer, wenn ich mir Bilder im Netz anschaue. Letzlich bekommt jeder Empfänger das angezeigt, was seinen Möglichkeiten entspricht.
    An einem Tag mit viel klarem Licht und Frost in der Nacht, liebe Grüsse – Uta

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Uta, auch dir herzlichen dank fürs genaue Hinschauen … ich bin jetzt etwas beruhigter und gelassener, nachdem ich begriffen habe, dass es wohl an den Geräten und ihren Einstellungen liegt!
      Ich staune … ihr habt schon Frost? Bei uns ist es tags sonnig, abends und nachts eher neblig trüb, aber noch kein Frost … gut so!
      liebe Grüsse, ich wünsche dir warme Füsse 😉
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  9. Danke für die guten Wünsche! Es war sehr klar in den letzten Nächten. Die Planeten Venus, Jupiter und Mars strahlen derzeit am morgendlichen Osthimmel. Merkur habe ich noch nicht entdeckt, finde ihn aber noch.
    Liebe Grüsse – Uta

    Gefällt 1 Person

    • da muss ich doch mal morgen früh den Osthimmel betrachten, wobei es ja bei uns, wie geschrieben, eher am Morgen vernebelt ist- aber gut zu wissen, dass sie schon da sind! Ich dachte sie kämen erst noch – danke dir ❤

      Gefällt mir

  10. Weil es keine Marktlücke gibt, die nicht geschlossen wird, gibt es Geräte, die Monitore nach einem einheitlichen Schema einstellen, sog. Hardware-Kalibrierung. Das ist dann prima, man sitzt dann vor einem Monitor, der feine, korrekte Farben zeigt und bei dem auch die Helligkeit genau stimmt. Das Problem ist nur: Das ganze hilft nur, wenn man Bilder ausdrucken möchte oder an einen Verlag usw. schickt, auch bei Fotobüchern. Wenn aber sich jemand anders Deine Bilder auf seinem Monitor ansieht, dann wird er fast immer etwas anderes sehen als Du. Das Dumme ist: Die Menschen haben es gerne bunt und hell. Die Industrie weiß das und Du wirst deswegen in Geschäften immer zu hell und zu bunt eingestellte Monitore sehen, das gilt auch für Laptops und Tablets. Die Leute greifen einfach zu den bunten Geräten mit den strahlenden Farben. Eine Ausnahme ist das Ipad, das vom Werk aus so eingestellt ist, dass es eine sehr ausgewogene Farbdarstellung hat. – Das ganze ist eine, so finde ich, ungute Entwicklung: Alles muss immer bunter und greller sein – bei TV-Apparaten ist das noch schlimmer ….
    Wünsche Dir trotzdem viel Freude anBildern und Leben! Martin

    Gefällt 2 Personen

    • „Das ganze ist eine, so finde ich, ungute Entwicklung: Alles muss immer bunter und greller sein – bei TV-Apparaten ist das noch schlimmer ….“ vielleicht ist das Antidot gegen das graue Leben, das von vielen so empfunden wird?!
      Aber du hast Recht, ich finde es auch beunruhigend, ich mags gerne in Echtzeit und Echtfarben, das Leben und die Bilder- grell bunt ist nur ein Ausdrucksmittel, aber das dann bitte dort, wo es passt.
      Danke dir für deins und herzliche Grüsse vom grau werdenden Berg
      Ulli

      Gefällt 1 Person

    • Du glaubst gar nicht wie froh ich bin, dass bei den meinsten die Bilder nicht grell rüber kommen, da fällt mir wirklich ein Stein vom Herzen, alles andere, das habe ich jetzt begriffen, kann ich dann eben auch nicht ändern- danke dir, liebe Dina 🙂

      Gefällt 1 Person

    • wie ich hier lernen durfte, erscheinen die Farben nicht auf jedem Monitor gleich, mittlerweile liegen die entwickelten Fotos bei mir und die Farben sind genauso, wie ich sie sah- das besondere in diesem Herbst hier oben auf dem Berg ist der Kontrast zwischen den sehr intensiv rot und orange gefärbten Blättern und dem frischen Grün der Wiesen, die nach ewiger Trockenheit und dem darauf folgenden Regen wieder frühlingshaft grün wurden … es war ein ungewöhnlich trockener und heisser Sommer hier auf dem Berg, das ist das Resultat-
      danke für deins

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s