Bild

konträr

0150 09.08.15 konträr

Konträr, wie blau und gelb, rot und grün, wie Licht und Dunkel- zusammenfügen, was scheinbar nicht zusammen gehört, um daraus ein neues Ganzes zu machen, das ist immer wieder Teil meiner Arbeit.

Und so hätte ich es gerne in der Welt: ein neues Ganzes in all seinen Kontrasten und Schattierungen.

Advertisements

20 Gedanken zu „konträr

  1. Also, das ist ja recht und schön, aber wenn die Lampe draussen hängt , dann muß der Tisch auch draussen stehn, oder wo lesen die, die da wohnen, ihre Bücher und wo löffeln´s die Suppe? A weng kompliziert erscheint mir die Kombination, aber macht ja nix, so kann´s auch dennoch schön werden! Sei gegrüßt!

    Gefällt 2 Personen

    • aber vielleicht ist ja das Innen aussen und umgekehrt? Lampen, die hängen in den Stuben und in den Gärten … wer weiss das alles schon so genau 😉
      danke dir und liebe Grüsse

      Gefällt mir

    • wie mich das freut!!! 🙂 ne, ehrlich … mir nämlich auch und dann ist Eine, die dies teilt, einfach so, so unendlich wohltuend! danke, liebe Maren und herzliche Grüsse

      Gefällt mir

  2. Haha, jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob meine Wahrnehmung stimmen mag, dass da relativ rechts oben in der roten Ecke jemand hockt und zu einem Sprung ansetzt.
    Aber eigentlich ist es ja ganz egal, denn ich SEHE ihn da. 😉
    In diesem Sinne eben: „ein neues Ganzes in all seinen Kontrasten und Schattierungen.“
    Klasse, liebe Ulli, gefällt mir!

    Herzlichst, mb

    Gefällt 2 Personen

    • du bist also auch Eine, die „etwas“ sieht und das freut mich- ja, man kann es so sehen, dass da jemand auf seinen Sprung wartet, wenige Sekunden später war er dann auch weg- danke für deinen Blick und deine Haltung, dass es egal ist was es wirklich ist, es ist, was wir wahrnehmen und das ist das Einzige, was zählt.
      ich freue mich, liebe mb und grüsse dich herzlich
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Und sind es nicht immer die Kontraste, die das Leben so unglaublich interessant machen. Und ist es nicht das Schwarz & das Weiß, dass uns das BUnte erst erkennen lässt? Ich will alles & hier bekomme ich es. Danke, Ulli.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt 1 Person

  4. Kontär und komplementär… Gleich zwei Komplementärkontraste im Bild! Einmal innen, einmal außen. Wenn der Rote ins Grün springt bzw. den Berg runterrollt, verkehrt sich das Blau und Gelb von Wasser und Sand/Meer und Strand. Da spritzt es auch schon auf! Fast dornig, halmig, hart. Man könnte aber auch sagen, Innen und außen vermischen sich, ein Traum entsteht, nach etwas anderem. Innen Gefängnis, draußen ist die Landschaft. Doch aus sie ist nur schöner Schein, nichts als Fassadenmalerei. Dein Bild lässt so viel Interpretationsspielraum offen, Ulli, finde ich klasse! Die Komplementärfarben Rot und Grün ergeben als Lichtfarben zusammen Weiß, wie die Lampe, fast. Als Körperfarben ergeben sie Schwarz, das hier allenfalls minimal in den Steinfugen der der Fassade sichtbar wäre. Die Komplementärfarben Blau und Gelb allerdings wollen sich in diesem Bild noch weniger zu einem Ganzen mischen. Trotzdem sind sie stark oder sogar stärker, weil nicht eingesperrt. Entschuldige meine Gedankenspinnerei, liebe Ulli! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s