Sommer, jetzt! Bitte …

Das war der erste Wunsch: Sommer, jetzt! Bitte …

Graue, schwere Regenwolken zogen vorbei, gaben Himmelslöcher frei, Krähen flogen im Kreis über Köpfe. Sie krächzten Tropfen hinweg.

DSC_0117

Irgendwo oberhalb von Winterthur (Schweiz) trafen sich einige bunte Menschen, von ganz klein bis schon ziemlich älter und gestalteten einen Ritualkreis, ein Loslass- und Wunschbecken aus Thujazweigen, Rosenblättern, einem Zuckerkreis der vier Himmelrichtungen, des Zentrums und der vier Dazwischen. Gesammelt, verteilt, gelegt, viele Hände, eine Mitte.

Salbeidusche. Himmelsdusche. Wurzel geschlagen, alles mit allem verbunden und wieder gelöst. Das Feuer entfacht. Bitten und Wünsche fielen dort und in offene Herzen hinein.

Ahooo -Emaho – Einatmen – Ausatmen – Loslassen – Einladen -Emaho – Ahoo

088  20.06.15 sonnenwende 2015

Trommeln, rasseln, tönen, gemeinsame Gesänge, dann jede und jeder wieder für sich. Kinderstimmen plappern, ein Baby jauchzt, Tanzschritte um das Feuer herum. Freude. Lachen. Ein Sommerreigen!

091  20.06.15 sommerreigen. 2015

Später, nach dem gemeinsamen Schmausen und erzählen, lachen und prosten sitze ich im Haus auf den Treppenstufen. Neben mir das Wohnzimmer. Ich muss meine Ohren gerade nicht aufsperren, um zu verstehen. Ich lausche dem Klang von Schwizerdythsch. Es ist eine leichte Melodie, sie steigt auf, sie steigt ab, sie tanzt über- und untereinander, umeinander herum. Lachen. Ein Sommerlied.

Dankbar sein. Ausgeglichenheit. Heute … die Sonne mit dem Regen, ich mit dem Leben. Danke!

Advertisements

16 Gedanken zu „Sommer, jetzt! Bitte …

    • Da habt ihr es gut! Vor meinem Fenster perlen Regenschnüre, Heizung an und dicke Socken an die Füsse … heute singe ich ein Sommersehnsuchtslied … und grüsse euch herzlich
      Ulli

      Gefällt mir

  1. Es ist eigenartig, dass solche Rituale, die das Empfangen und Geben, das Kommen und Gehen und einfach die Kreisläufe der Natur feiern, in unserer Kultur weitgehend verloren gegangen sind. Die Sonnwendfeier hat es bei uns nie zu einem großen Ereignis gebracht, weil wir immerzu die Natur unterwerfen wollen, anstatt mit ihr zu leben. Du hast einen wunderschönen Text geschrieben, der Lust macht auf Natur. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • spanned finde ich noch, dass ich immer wieder in der Schweiz lande, wenn es darum geht kleinere oder grössere Rituale gemeinsam zu feiern, hier locke ich keine Maus hinterm Ofen mit meinen Einladungen hervor, schade finde ich das! Aber gut, dann reise ich eben in die Schweiz, ist ja um die Ecke und die Sprache bleibt Musik in meinem Ohr! so what!
      herzliche Sonntagsgrüsse vom Regenberg Ulli

      Gefällt 1 Person

  2. So ein wunderbarer Text über einen Traum: es kommen Menschen zusammen, die miteinander einen Kreis bilden wollen…elementares Glücklichsein, Freude und das Sein feiern mit dem Himmel und der Erde…ach Du Glückliche, daß du so eine Zusammenkunft gefunden hast! War es ein gebuchtes, angeleitetes Seminar oder sollten sich tatsächlich „einfach so“ Menschen zusammengefunden haben? Traumhaft! Bei mir hat sich wieder mal alles aufgelöst, nicht mal fünf Frauen kommen zusammen, um ein Ritual zu feiern…also werd ich wohl alleine in den Wald gehen und ein wenig die Regentropfen ansingen und dem Bach lauschen…sei lieb gegrüsst!

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Graugans, nein, ganz einfach so haben sich diese Menschen nicht zusammengefunden, wir waren eingeladen, aber es scheint, als ob diese Menschen sich schon länger für die Kreise zusammenfinden … so, wie es gerade eben auch bei mir aussieht (eine Zusage für das Ritual, das ich dann eben in die Schweiz verlegt habe), werde ich nicht das letzte Mal mit ihnen gewesen sein. Es war so leicht, sommerlich, trotz der Wolken …
      meist singe und trommel ich auch allein, vielleicht ist das ja jetzt vorbei? Und du … bist du weit weg, sonst komme doch beim nächsten Mal einfach mit!!!
      herzliche Sonntagsgrüsse vom Regenberg
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Sommersonnwende: jetzt | Sofasophien, Fallmaschen & Herzgespinste

  4. wir haben auch feuer gemacht. im kamin. ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals so kalt war an einem 21.6.
    immer hat es gewittert, geregnet oder es war heiß. aber 12 grad, nieselpiesel und kaminfeuer? sommer, jetzt! bitte …

    danke dir auch fürs teilhaben lassen. 🙂 es freut mich, zu sehen, dass ihr gemeinsam eine gute zeit hattet!
    mail ist angekommen. antwort morgen.
    gute nacht liebe ulli 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • es ist wirklich nicht schön mit der Kälte … als ich gestern Nachmittag bei Sonnenschein auf den Berg ging, zwei Jacken übereinander, um zu schauen, ob denn die Arnika schon blüht, sauerte es nicht lange, der Himmel öffnete seine Schleusen und ich wurde pitschenass, denn die Regenjacke hatte ich nicht angezogen …
      heute Morgen schrieb ich einen Artikel über Geschenke, folgt in Bälde …

      herzlichst
      Ulli

      Gefällt 1 Person

  5. Ihr werdet wohl alle — mehr oder weniger bewußt — Sommer beim Universum bestellt haben … Und weil niemand auf die Erfüllung des Wunsches drang, funktionierte das auch.

    Die Sonnenfeste vergeß ich immer wieder (bis auf Yule, aber das ist ja meine Natur) …

    Gefällt 1 Person

    • wenigstens für diesen Tag hat es geklappt … ja- aber leider nicht für mehr, seit gestern ist es wieder kalt und uselig, das macht mich etwas leidig …

      liebe Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

  6. Pingback: Rückblick – 6 – |

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s