Sein

0058 28.03.14 weiss

Das Geschriebene und Nichtgeschriebene, die gemachten Bilder und die vielen, die nur im Innen wohnen. Noch nicht einmal wirklich geschaut und doch da. All die Geschichten, die im Schweigen wohnen. All das und das Nicht. Die Taten, das Nichttun und Nichtstun, die wahrgenommen und verpassten Gelegenheiten, zusammen mit dem War, dem Ist, dem Wird. All das sich selbst zu Willen. Der Verortung. Des Sichfindens und Wiederverlierens. Halt und Fall. Sein.

Advertisements

8 Gedanken zu „Sein

    • schön, dass du auch noch staunst 🙂
      gibts schöneres? immer wieder und noch neues entdecken und staunen, wie ein Mädchen, wie ein Junge und schon erwacht der Schalk, wenigstns bei mir 😉

      herzlichste Grüsse
      Ulli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s