wie aus einer anderen Zeit

01 stecken geblieben, vergessen, verloren

 

Vergessen, verloren, stehen gelassen? Wie aus einer anderen Zeit stand dieses Dreirad im kinderfreien Sand …

 

Advertisements

22 Gedanken zu „wie aus einer anderen Zeit

    • allerdings!
      sie machen auch nicht so fiese Geräusche, ich denke dabei an die Kinderfahrzeuge mit Plasterädern, die über die Bürgersteige ratschen … erst gestern hörte ich so einige davon …
      good days and ways
      Ulli

      Gefällt mir

  1. Kinderfreier Sand – welch trauriger Anblick. Bei diesem Gefährts erwarte ich fröhliches Kinderlachen, aber im Sand fährt es sich auch schlecht damit. Vielleicht wird grade Eimer und Förmchen zum Kuchen backen geholt. 😉

    Liebe Grüße, Szintilla

    Gefällt mir

    • ja, vielleicht …

      gestern war ich auf einem anderen Spielplatz und freute mich, dass wir, meine Enkelin und ich, nicht die einzigen Besucherinnen waren!

      herzlichst Ulli

      Gefällt mir

  2. Ich mag die Melancholie des Bildes. Ich mag die Referenz auf William Eggleston & sein Dreirad. Und ich mag oldschool. Ein tolles Bild, liebe Ulli!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Auf der Suche nach der Vergänglichkeit – ein Puppenkopf – Zeichnung von Susanne Haun | Susanne Haun

    • this tricycle is coming out of this time, but I found it last week in the time of here and now … so it seems one more time, that the past, the present and future are connected in one …

      thanks, dear Marcelo, have a good time
      heartily Ulli

      Gefällt mir

  4. Mich macht dieses Bild total traurig. Es erinnert mich leider an aus dem Leben gerissene, entführte Kinder. Tut mir Leid, liebe Ulli, dass ich so doofe Assoziationen dazu habe. 😦

    Gefällt mir

    • das muss dir nicht leid tun, liebe Sherry, auch Susanne machte es traurig … und ehrlich gesagt finde auch ich, dass es ein eher trauriges Bild ist … das macht die Leere drum herum … der Anblick berührte mich sofort, auch wenn ich dabei nicht an entführte Kinder dachte, dies ist eben eine weitere Assoziation aus einer Welt, die immer wieder viel Trauriges und Unfassbares im Gepäck hat!
      danke dir für deine ehrliche Assoziation!

      herzliche Grüße
      Ulli

      Gefällt mir

  5. ach wie schön – genau so ein dreirad hatte ich auch. nur war es grün gestrichen, der sattel war kleiner und aus holz. mein vater hatte es für mich erstanden und wieder gangbar und schön gemacht. das war vor ungefähr 57 jahren. ja, ein schönes foto, das erinnerungen anschubst. danke dafür!
    sylvia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s