was ist der Mensch den Menschen?

53b 25.01.13 ruinenwelt

durch die intensive Beschäftigung mit der Zeit in der unsere Großmütter gelebt haben, speziell der Zeit des dritten Reiches und ihrer Folgen, sind diese zwei Bilder entstanden. Nebenbei lief das Radio mit der Nachricht, dass Deutschlands Verteidigungsministerium  Drohnen anschaffen will … was ist der Mensch den Menschen wirklich, war die Frage, die sich mir hier, wie da stellte …

53b 26.01.13 was ist der mensch den menschen

Advertisements

25 Gedanken zu „was ist der Mensch den Menschen?

    • als ich die Bilder postete, dachte ich dabei auch an dich … warum auch immer noch und so verwundert es mich jetzt (fast) gar nicht, dass du die Erste bist, die kommentiert hat … vielen Dank und hab ein feines Wochenende
      liebgrüß

      Gefällt mir

  1. Liebe Ulli,
    es ist eine gute Frage!
    Werden die Menschen es irgendwann einmal schaffen, friedlich miteinander zu leben?
    Ich frage mich das immer wieder einmal, denn im Kleinen funktioniert das miteinander schon oft nicht, man denke an die vielen Nachbarschaftskriege, Vereinsmeiereien usw. …..
    Ich hatte auch ein sehr beklemmendes Gefühl als ich in der Tagesschau die LKW Reihen mit Abwehraketen in Richtung Türkei fahren sah.
    Deine Collagen gefallen mir sehr gut…..
    Einen schönen Samstag wünscht dir Susanne

    Gefällt mir

    • liebe Susanne, ich finde, dass man schon in den Schulen eine gesunde „Streitkultur“ üben sollte … es gibt wunderbare Methoden, wie man in Konfliktsituationen zu einer Lösung kommen kann, manchmal denke ich, ob das überhaupt im Interesse ist?
      Freut mich sehr, dass dir meine Collagen gefallen – etwas wandelt sich bei mir, ich will mehr hin zu den Themen, die mich wirklich beschäftigen, bei aller Freude an meinen Traumbildern oder den Anderswelten, den Blümchen und Vögelchen 😉 …
      auch dir ein feines Wochenende
      herzlichst
      Ulli

      Gefällt mir

  2. Deine Auseinandersetzung mit diesen Geschehnissen finde ich so gut, so gut!
    Habe eben einen aufregenden Artikel über Leute, die aus den Zügen in die Vernichtungslager entkommen konnten, gelesen. Dazu hat eine Frau jahrelang geforscht…
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • es lässt mich nicht mehr los … ich las gerade zwei bücher von sabine bode: die vergessene generation ( jahrgang 1930-45) und die nachkriegskinder (1945-60), auch sie hat jahrelang geforscht, anfangs ist sie gegen massive mauern gerannt- mir wird so einiges klarer, auch wenn es nicht ohne bauchschmerzen dabei geht 😦 wir tragen von diesen geschehnissen noch so viel in uns, unglaublich! nun folgen die drei bände von margarete dörr: wenn man diese zeit nicht miterlebt hat – frauenschicksale während und nach dem dritten reich … werde irgendwann darüber berichten!
      ich freue mich sooo, wie du und andere mitgehen, das macht mir mut dadurch zu gehen- und endlich habe ich ein thema, dass meiner „politischen“ seele wieder gerecht wird … zum ausgleich verschlinge ich romane aus dem ewigen eis 😉
      wo hast du den artikel gelesen? in der zeit?, habe sie mir noch nicht geholt in dieser woche …
      danke und herzliche grüße
      ulli

      Gefällt mir

      • Nein, der Artikel war in der Südd. vom vergangenen WE. Und: Es war keine Frau, die da geforscht hat. Tut aber nichts zur Sache, finde ich, und diese Doktorarbeit wird als Buch rauskommen…sie waren längst nicht alle widerstandslos…

        Gefällt mir

  3. Der Mensch ist nicht für Frieden geschaffen. Seit die tägliche Grundnahrung nicht mehr bei der Jagd erlegt werden muß, barucht der Mensch andere Jagdgründe. – Mit den Drohnen wird es zu einem Nervenkitzel, ein besseres Videospiel. Die Opfer werden entmenschlicht, wie damals in den Gaskammern. Die wurden auch erfunden, weil die SS-Mörder persönlichere Mordmethoden nicht verkraften konnten.

    Gefällt mir

    • Konlikte gehören zum Leben, zur Beziehung unter den Menschen, Gemeinschaften, Staaten. Wie sie gelöst werden liegt an den Menschen die es betrifft, aber auch an denen die drumherumstehen, ob sie weiter anstacheln oder zum Frieden aufrufen. Letzteres ist schwierig, manchmal unmöglich, wie wir wohl wissen. Andererseits ist der Versuch jede Mühe wert.

      Gefällt mir

  4. Der Mensch ist dem Menschen Leid und Freude.

    Ich mag am ersten Bild sehr die Beobachterin, die sich über unsere Geschichte erhebt und vielleicht eine Art Antwort oder Zusammenfassung über die Menschheit festhalten will. Der Himmel ist rot, deshalb gehe ich davon aus, dass ihr Fazit nicht wirklich positiv ausfällt.

    Gefällt mir

    • deine sichtweise auf das bild, liebe sherry, gefällt mir … ich sehe sie auch als beobachterin, aber auch als fragende, ihr blick drückt dies für mich aus, ihre nacktheit kommt dazu-
      das fazit, auch wenn ich es noch nicht wirklich habe, aber erahne, geht wirklich nicht gut aus. mir ging es in dieser woche mit so manch neuen erkenntnissen erst einmal überhaupt nicht gut, aber das gehört jetzt dazu … ich mache weiter, siehe dazu auch meinen kommentar oben bei sonja wildganss

      hab ein schönes wochenende, komme gerade aus der sonnigen kälte- herrlich wars und ich habe dabei an dich gedacht 😉

      liebe grüße
      ulli

      Gefällt mir

  5. Was der Mensch dem Menschen ist oder sein könnte …
    ich glaube, dass mich dieser Gedanke beinah täglich umgibt und auch beschäftigt.
    Ich mag, wie Du hier mit Deinen Bildern auch dazu arbeitest.
    Danke Dir, liebe Ulli, dass Du mir bereits vor einigen Wochen ermöglicht hast, mich ganz neu mit meiner Großmutter auseinanderzusetzen. Ich dachte, das wäre … fertig.
    Liebe Grüße, mb

    Gefällt mir

    • liebe mb,
      das teilen wir … ich dachte auch, dass ich mit dem einen und anderen fertig wäre, aber nein … es kommt eine neue spiralumdrehung oder schleife- allerdings nutzen mir doch sehr die mittlerweile gesammelten werkzeuge, um dem ganzen nicht, wie in jüngeren jahren, vollkommen ausgeliefert zu sein-
      ich war jetzt lange im rückzug, den ich aus verschiedenen gründen gebraucht habe, aber ich spüre wie gut es mir tut, mich wieder der welt im jetzt zu öffnen. so viel leid! so viele kommunikationsstörungen und -unfähigkeiten, soviel mist, um es kurz zu machen, da kann ich auf dauer nicht nur es mir selbst gut gehen lassen … wobei ich das letztlich auch nicht sagen kann, dass ich es mir permanent gut gehen lassen würde- das leben sorgt für seine lernaufgaben …
      sherry schrieb heute: bleiben wir bescheiden und versuchen das mögliche … das hat mir gut gefallen!

      liebe grüße ulli

      Gefällt mir

  6. Bei unbemannten Drohnen ist es leichter einen Knopf zu drücken, das finde ich sehr bedenklich. Damit haben sie regelrechte Kriegsspielzeuge, wie am heimischen PC! Den Mann, der das will, den mag ich gar nicht leiden!! Krieg führen vom warmen Sessel aus, das können alle gut. Ich bekomme nicht viel mit, aber das hörte ich und nun habe ich zu tun, das wieder aus mir herauszubekommen. 😦
    Deine Frage ist so aktuell und traurig, deine Collagen eindrücklich!

    Schön und friedlich war es auch für mich in Bernau heute!
    ..grüßt Monika in dein Wochenende

    Gefällt mir

    • saubere kriege nennt man das und die menschen, die versehentlich dabei sterben werden als kollateralschäden abgehakt … es ist einfach nur krank … versuchen wir es anders zu machen und das andere sicht- und hörbar zu machen …
      fährst du weiterhin samstags nach bernau? dann … 😉

      herzliche grüße ulli

      Gefällt mir

    • ach, liebe Soso, ich freue mich gerade … sooo viel Lob!
      Ja, nein, jjjein … eigentlich geht es mir nicht besser … 😦 oder doch? ein ganz kleines bisschen?
      maile dir gleich
      herzlichst Ulli

      Gefällt mir

  7. Eine nachdenkliche Arbeit die mir gut gefällt. Ich hinke wieder hinterher, sorry, liebe Ulli, mein neuer MacBook hat meine Freizeit verschlungen… grrrrr. 🙂 Die Umstellung, insbesondere was die Bilder betrifft ist, ist größer als ich dachte.
    Liebe Abendgrüße dir aus dem sehr windigen Cley
    Hanne

    Gefällt mir

    • Beste Dina, du musst dich doch nicht entschuldigen … du bist hier gewesen und das zählt! Lange schon schaffe ich nicht mehr eine tägliche Runde, dazu gibt es zu viele interessante Blogs …
      jetzt kann ich dir ja schon herzliche Nachtwünsche senden ;), aus dem ebenfalls stürmischen Walde
      Ulli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s